Das Museum in Stichworten

Gründungsjahr: 1897

Träger: Kreis Berchtesgadener Land

Sitz: Seit 1968 im Renaissance-Schlösschen Adelsheim am Ortsende von Berchtesgaden in Richtung Salzburg (Ursprünglicher Sitz: Schnitzschule Berchtesgaden)

Dauerausstellungsfläche: ca. 600 m², verteilt auf 13 Räume

Sonderausstellungsfläche: ca. 160 m²

Sammlungsschwerpunkt:
Die "Berchtesgadener War'", handwerkliche und kunsthandwerkliche Erzeugnisse, meist hausindustriell hergestellt, wie Spanschachteln, Holzspielzeug, Holzblasinstrumente, Grob- und Feinschnitzerei, Filigrandrechslereien, Bein- und Elfenbeinschnitzereien.

Weitere Sammlungsthemen:
Gailler's Großes Marionettentheater, Wallfahrts- und Votivbrauch, Tracht und Brauchtum, Mausefallen. Hauskapelle, Waffenraum, Küche und eine Dia-Tonschau ergänzen die volkskundliche Ausstellung