Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Über die Landschaftspflege- und Naturpark-Richtlinien gewährt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Zuwendungen für Maßnahmen zur Pflege, Erhaltung und Entwicklung geschützter und schutzwürdiger Flächen und Einzelbestandteile der Natur. Die Umsetzung solcher Maßnahmen kann über Landschaftspflegeverbände gewährleistet werden.

 

Für den Erhalt der im Landkreis Berchtesgadener Land bestehenden Kulturlandschaften wurde daher am 20.09.2016 unter Beisein der Regierungspräsidentin von Oberbayern, Frau Brigitta Brunner der Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land gegründet. Der Landschaftspflegeverband ist ein gleichberechtigter Zusammenschluss von Landwirten, Naturschützern und Kommunen.


Besondere Beweggründe für die Gründung eines Landschaftspflegeverbandes im Landkreis sind das Prinzip der Freiwilligkeit und der ausschließlichen Umsetzung von Maßnahmen mit dem expliziten Einverständnis der Grundeigentümer sowie der Erschließung neuer Einkommensmöglichkeiten für die lokale Landwirtschaft. Ein Landschaftspflegeverband trägt dazu bei, auf Basis einer vertrauensvollen Zusammenarbeit das wertvolle Naturpotential unseres Landkreises für nachfolgende Generationen zu erhalten. 


In den Monaten nach der Gründung hat die Vorstandschaft mit Unterstützung der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Berchtesgadener Land die rechtlichen Strukturen geschaffen, welche für die Aufnahme der eigentlichen Tätigkeit des Verbandes unerlässlich sind.


In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Saaldorf-Surheim konnte der Landschaftspflegeverband seine Geschäftsstelle in den Räumen der ehemaligen Post in Saaldorf Anfang April 2017 beziehen. Zeitgleich wurde mit Frau Susanne Thomas eine Geschäftsführerin gefunden, welche die operativen Aufgaben des Verbandes übernimmt. Herr Wolfgang Fegg, der projektbezogen für den Deutschen Verband für Landschaftspflege tätig ist, wird in der Anlaufphase die Geschäftsführung des Landschaftspflegeverbandes Biosphärenregion Berchtesgadener Land unterstützen.


Die neunköpfige Vorstandschaft setzt sich aus je drei Vertretern der Kommunalpolitik, des Naturschutzes und der Landwirtschaft zusammen. Diese Drittelparität ist ein wesentliches Merkmal aller Landschaftspflegeverbände und gewährleistet einen Interessensausgleich zwischen den drei Gruppen.


Vorsitzender und auch Ansprechpartner des Landschaftspflegeverbandes ist Herr Anton Kern aus Saaldorf. Er wird durch Herrn Bürgermeister Hans Eschlberger (Gemeinde Ainring) und Herrn Robert Kern aus Bad Reichenhall vertreten.


Die gesamte Vorstandschaft setzt sich zusammen aus:


Vertreter Landwirtschaft:
Vorsitzender Anton Kern, Landwirt aus Saaldorf 
Anton Mühlbauer, Landwirt aus Ainring 
Maria Walch, Ortsbäuerin aus Berchtesgaden  


Vertreter Kommunen:
Stellvertretender Vorsitzender Hans Eschlberger, 1. Bürgermeister Gemeinde Ainring 
Hannes Holzner, 1. Bürgermeister Gemeinde Piding 
Thomas Weber, 1. Bürgermeister Gemeinde Bischofswiesen


Vertreter Naturschutz:
Stellvertretender Vorsitzender Robert Kern, DAV e.V. Sektion Bad Reichenhall 
Rita Poser, Bund Naturschutz in Bayern e.V. - Kreisgruppe Berchtesgadener Land 
Hans Berger, Landesjagdverband Bayern e. V. – Kreisgruppe Berchtesgadener Land

Der Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land e.V. sucht

Der Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land (LPV) hat kürzlich seine Geschäftsstelle in Saaldorf-Surheim eröffnet. Die Geschäftsstelle ist derzeit von Montag bis Mittwoch besetzt von Frau Susanne Thomas, Geschäftsführerin des LPV und Wolfgang Fegg (DVL). 

Im Verband haben sich Landwirte, Naturschützer und Kommunen freiwillig und gleichberechtigt zusammengetan, um die Vielzahl an Lebensräumen in unserer Heimat zu erhalten. Beispielsweise werden Streuwiesen, Magerrasen, Hecken und Tümpel vom Landschaftspflegeverband angelegt und gepflegt. Um dieses Ziel zu erreichen, will der LPV mit ortsansässigen Landwirten zusammenarbeiten.


Daher sucht der LPV Landwirte, die Maßnahmen wie z.B. die Mahd von Feucht- und Nasswiesen, von artenreichem Extensivgrünland, Steilhangwiesen oder Uferrandstreifen, Entbuschungsmaßnahmen, Heckenpflege oder die Pflanzung von Obstbäumen und Hecken durchführen können.


Landwirte, die Interesse an der Ausführung derartiger Maßnahmen haben sowie über die entsprechende Fachkenntnis und Maschinenausstattung verfügen, wenden sich bitte an die Geschäftsstelle des Landschaftspflegeverbands Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Diese Landwirte werden auf eine sogenannte Bieterliste aufgenommen und können im Falle einer Maßnahmenumsetzung direkt beauftragt werden, ohne ein Ausschreibeverfahren mit Angebotsabgabe durchlaufen zu müssen.


Weitere Auskünfte erteilt die

Geschäftsstelle des Landschaftspflegeverband Biosphärenregion Berchtesgadener Land e.V. 
Susanne Thomas (Geschäftsführung) 
Moosweg 3 
83416 Saaldorf-Surheim

Telefon +49 8654 1299133
E-Mail: lpv-bgl(at)outlook.de