Wappen des Landkreises Berchtesgadener Land

"Über Schildfuß mit den bayerischen Rauten gespalten von Gold und Blau; vorne ein rot bewehrter schwarzer Löwe, hinten schräg gekreuzt ein goldener und ein silberner Schlüssel."

 

Der Inhalt des Hoheitszeichens wird wie folgt begründet:

Der am 01.07.1972 neu gebildete Landkreis besteht aus drei früher selbständigen Verwaltungsbereichen, deren eigenständige Vergangenheit im Wappen dokumentiert wird.


Für das Gebiet des früheren Landkreises Berchtesgaden, frühere Fürstpropstei Berchtesgaden, stehen die gekreuzten Schlüssel als Attribute von deren Patron St. Petrus; der Anteil des früheren Landkreises Laufen stand lange Zeit unter der Herrschaft der Fürsterzbischöfe von Salzburg, worauf der sogenannte Salzburger Löwe hinweist; die frühere kreisfreie Stadt Bad Reichenhall schließlich wird als Teil der wittelsbachischen Kernlande durch die bayerischen Rauten symbolisiert.

 

Hinweis: Das Wappen des Landkreises Berchtesgadener Land darf von Dritten nur mit Genehmigung des Landkreises verwendet werden (vgl. Art. 3 Abs. 3 der Landkreisordnung für den Freistaat Bayern (Landkreisordnung - LKrO).