Wenn eine bestehende Fahrerlaubnis verlängert werden soll

Der Verlängerungsantrag sollte ca. 3 Monate vor Ablauf der Fahrerlaubnis gestellt werden damit das Verlängerungsverfahren rechtzeitig durchgeführt werden kann. Die Abholung des Kartenführerscheines muss vor Ablauf der Gültigkeit (auf der Rückseite des Kartenführerscheines in der Spalte 11 ersichtlich) erfolgen.

 

Nach dem Ablauf der Gültigkeit sind die Besitzstände und alten Rechte, wegen Ablauf der Führerscheinklasse erloschen und können nicht mehr erteilt werden. Es muss ein neuer Führerschein ausgestellt werden. 


Bei Klassen D, D1, DE, D1E zusätzlich:

  • behördliches Führungszeugnis (zu beantragen bei der Wohnsitzgemeinde), das nicht älter als 3 Monate sein darf

  • ab dem 50. Lebensjahr:
    Eignungsuntersuchung Eignungsuntersuchung gemäß Anlage 5 Nr. 2 FeV (PDF)
    Hinweis: In der Regel wird beim Betriebsmediziner und bei den Begutachtungsstellen für Fahreignung die komplette Untersuchung durchgeführt. Bei Fragen zu den Kosten für die Gutachten wenden Sie sich bitte an die Untersuchungsstelle bzw. an den Arzt selbst.


Entstehende Kosten:
 ca. 37,50 Euro