Landratsamt Berchtesgadener Land

Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher
der Website des Landratsamtes Berchtesgadener Land,

der Schutz Ihrer Gesundheit und der unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat oberste Priorität.

Persönliche Gespräche sind nach vorheriger Terminabsprache und mit 3G-Nachweis auch weiterhin möglich. Die Überprüfung des 3G-Nachweises (geimpft, genesen, getestet) erfolgt durch unseren Sicherheitsdienst im Eingangsbereich. Vom Arbeitgeber überwachte Selbsttests sind nicht gültig. Es wird weiters darauf hingewiesen, dass Genesenennachweise nur noch 90 Tage als 3G-Nachweis gelten.

Auf allen Begegnungsflächen im Landratsamt gilt zudem eine FFP2-Maskenpflicht.

Aktuelle Informationen

  • zum Coronavirus im Landkreis finden Sie hier.
  • zum Impfzentrum Berchtesgadener Land inkl. Impftermine finden Sie hier.
  • zum Kommunalen Testzentrum Berchtesgadener Land finden Sie hier.

Biodiversitätsberatung im Berchtesgadener Land

Biodiversität bedeutet ökologische Vielfalt: Die Vielfalt der Lebewesen, ihr genetischer Arten- und Sortenreichtum sowie die Vielfalt ihrer Lebensräume. Zur Erhaltung und Förderung dieser Vielfalt erarbeitet die Biodiversitätsberatung Lösungen.


Die Biodiversitätsberatung ist die Anlaufstelle für Flächeneigentümerinnen und -eigentümer und Landbewirtschafterinnen und -bewirtschaftern, Kommunen, Erholungssuchende, Verbände und sonstigen Akteure zur Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen außerhalb des Siedlungsbereiches.


Ziel ist, in ökologisch wertvollen Teilen von Natur und Landschaft:

  • Landnutzerinnen und -nutzern zur Naturschutzförderung zu beraten (zum Beispiel Bayerisches Vertragsnaturschutzprogramm, Landschaftspflege- und Naturparkrichtlinie),
  • den Erhaltungszustand von Kernflächen des Naturschutzes (insbesondere Schutzgebiete) zu verbessern,
  • bei der Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen wie Mähgutübertragung und Ansaat von Blühflächen vor Ort behilflich zu sein
  • und damit den Artenschutz und Biotopverbund zu verbessern.


Der Ausbau des Biotopverbunds bringt dabei verschiedene Ansätze zusammen, um dem Verlust der Artenvielfalt entgegenzuwirken. Bisher sind rund 9 % der Offenlandfläche in Bayern in den Biotopverbund integriert. Entsprechend dem bayerischen Naturschutzgesetz soll der Biotopverbund bis zum Jahr 2030 auf mindestens 15 % der bayerischen Offenlandfläche erweitert werden (10 % bis 2023 und 13 % bis 2027).


Die Biodiversitätsberaterinnen und -berater arbeiten dabei eng mit den Wildlebensraumberaterinnen und –beratern der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie mit der Kreisfachberatung für Gartenbau und Landschaftspflege zusammen und ergänzen sich gegenseitig.


Sie interessieren sich für die Stärkung des Biotopverbundes zum Beispiel durch extensivere Landnutzung und deren Fördermöglichkeiten? Ob sich Ihre Fläche für einen Vertragsabschluss eignet und welche Fördermöglichkeiten bestehen, ermitteln wir am besten gemeinsam in einem Gespräch vor Ort. Kontaktieren Sie mich gerne für einen Termin zu einem Beratungsgespräch.

Kontakt

Herr Klar

Biodiversitätsberater