Was ist Kommunale Jugendsozialarbeit an Schulen?

KoJaS

  • ist eine eigene Einrichtung der Jugendhilfe innerhalb der Schule.
  • bietet Kindern, Jugendlichen und ihren Familien Unterstützung in Krisen und schwierigen Lebenslagen.
  • fördert junge Menschen in ihrer Entwicklung und hilft Lebensperspektiven zu finden.
  • kooperiert dabei mit sozialen Einrichtungen und öffentlichen Institutionen, arbeitet in Netzwerken und berücksichtigt das gesamte soziale Umfeld von Kindern und Jugendlichen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie als Eltern ...

  • immer weniger an Ihr Kind herankommen und familiäre Konflikte zunehmend belastend werden.
  • feststellen, dass Ihr Kind den Schulbesuch zunehmend meidet oder Angst davor hat.
  • sich Sorgen um die Entwicklung und Zukunft Ihres Kindes machen.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie als Lehrkraft ...

  • Beratung und Unterstützung im Umgang mit einzelnen Schülern und Schülerinnen wünschen.
  • Probleme von einzelnen Schülern und Schülerinnen in Ihrer Klasse nicht mehr alleine auffangen können.
  • sozialpädagogische Unterstützung bei der Durchführung und Entwicklung von Klassenprojekten wünschen.

Häufig gestellte Fragen

An wen richtet sich dieses Angebot?

Die kommunale Jugendsozialarbeit an Schulen ist ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Schüler, deren Eltern und Lehrer.

Ich habe Probleme mit meinem Kind, möchte mich aber nicht von KoJaS beraten lassen, weil ich nicht möchte, dass das Jugendamt oder andere Personen darüber informiert werden.

KoJaS unterliegt der Schweigepflicht. Nur in Fällen akuter Kindeswohlgefährdung ist sie verpflichtet, das Jugendamt in Kenntnis zu setzen. Sollten Dritte, möglicherweise auch das Jugendamt, zur Lösung Ihres Problems beitragen können, so wird ein Kontakt nur mit Ihrem Einverständnis herstellt.

Wenn ich mich an KoJaS wende, erfährt dann die Schulleitung oder der Klassenlehrer von meinen Fragen oder Gesprächsinhalten?

Die kostenlosen Beratungsangebote unterliegen der Schweigepflicht und werden streng vertraulich behandelt. Allerdings kann es sinnvoll sein, beispielsweise den Klassenlehrer zu informieren. Hierzu ist Ihr Einverständnis erforderlich.

Was gehört nicht zu den Aufgaben der KoJaS?

KoJaS übernehmen keine Aufgaben, die in den Schulordnungen und der Lehrerdienstordnung zu den Pflichten der Lehrkräfte (z.B. Unterricht, Pausenaufsicht) oder zu anders definierten Aufgabenbereichen (z.B. Mittagsbetreuung) oder zu schulischen Angeboten (z.B. GATA) gehören.

An welchen Schulen ist KoJaS tätig?

  • Grundschulverbund Ainring (Grundschulen Feldkirchen, Mitterfelden und Thundorf)
  • Grundschule Freilassing
  • Grundschule Heilingbrunner
  • Grundschule Teisendorf (inkl. Schulhaus Weildorf)
  • Grund- und Mittelschule Laufen (inkl. Grundschule Leobendorf)
  • Grund- und Mittelschule Bischofswiesen
  • Mittelschule Berchtesgaden
  • Mittelschule Piding-Anger
  • Realschule Freilassing
  • Rottmayr Gymnasium Laufen
  • Gymnasium Berchtesgaden
  • Karlsgymnasium Bad Reichenhall
Kontakt

Frau Wimmer

Frau Haiker

Frau Busch

Frau Schinko

Frau Mühlbacher

Telefon

  • +49 8651 773 484

Unser Angebot ist freiwillig und kostenlos!
Die Beratung ist streng vertraulich!