Klimaschutzkoordination

Für die Umsetzung und Koordinierung der Energie- und Klimaschutzmaßnahmen wurde im Oktober 2022 die Stelle eines Klimaschutzkoordinators geschaffen.

Zentrales Element der Klimaschutzkoordination des Landkreises Berchtesgadener Land ist die Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Kommunen – bilateral und im gegenseitigen Austausch in Form eines Netzwerkes. Hier sollen Erfahrungen ausgetauscht, Kommunen niederschwellig bei der Umsetzung von Klimaschutz- bzw. Energieprojekten unterstützt sowie gemeindeübergreifend Klimaschutz-Projekte initiiert werden. Hierbei spielen sowohl die Motivation für den Klimaschutz als auch wirtschaftliche Vorteile bei Umsetzung der Maßnahmen, die Akquise und das Aufzeigen von geeigneten Fördermitteln eine wichtige Rolle.


Insbesondere in kleineren Kommunen scheitern gute Projekte im Bereich Klimaschutz an den fehlenden personellen und zeitlichen Ressourcen. Die Klimaschutzkoordination auf Landkreisebene für die kreiseigenen Kommunen soll gerade diese Lücke schließen. Darüber hinaus sollen die Energie- und CO2-Bilanzen für die Kommunen erarbeitet und in den kommunalen Gremien vorgestellt werden.
 

Förderung

Die Stelle eines Klimaschutzkoordinators wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert:

Projektlaufzeit:           01.10.2022 bis 30.09.2026

Projekttitel:                 KSI: Einrichtung einer Klimaschutzkoordination für die Kommunen des Landkreises Berchtesgadener Land

Förderkennzeichen:    67K22413

Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzinitiativen ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.