So melden Sie Ihr Fahrzeug ab

Außerbetriebsetzung bzw. vorübergehende Abmeldung

Seit 2008 gibt es keinen Unterschied mehr zwischen vorübergehend abmelden (stilllegen) und endgültig abmelden (löschen). Beide Vorgänge wurden zusammengefasst mit dem Vorgang Außerbetriebsetzung.

Endgültige Abmeldung / Verschrottung eines Fahrzeuges

Zur Verschrottung eines Fahrzeuges müssen Sie beim Entsorgungsunternehmen die Fahrzeugdokumente vorlegen, da dieser ansonsten die Verschrottung nicht durchführen kann. 

Zur Abmeldung/Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges benötigen wir


Die Vorlage des Kfz-Briefes bzw. der Zulassungsbescheinigung Teil II ist nicht mehr zwingend erforderlich, aber wünschenswert. Sollte Ihnen der Kfz-Brief vorliegen, bitten wir Sie möglichst um Vorlage.  


Vollmachten oder Ausweiskopien für Beauftragte sind bei einer Abmeldung nicht erforderlich.


Nach der Abmeldung darf der eingetragene Halter das Fahrzeug noch bis 24.00 Uhr des Abmeldetages auf direktem Weg an seinen letzten Standort innerhalb der Bundesrepublik Deutschland verbringen. Dazu müssen die Kennzeichen wieder am Fahrzeug angebracht und die Kfz-Dokumente bei der Fahrt mitgeführt werden. Sie sollten allerdings bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen erlaubt sind.  

 

Achtung!

Wurde das Kennzeichen allerdings nach der Abmeldung gleich wieder verwendet und ein neues Fahrzeug mit derselben Nummer angemeldet, ist die vorgenannte Fahrt nicht mehr möglich. Das Kennzeichen ist dann bereits einem anderen Fahrzeug zugeteilt.


Gebühr für die Abmeldung: 7,40 Euro (landkreisinterne Kennzeichen und auswärtige deutsche Kennzeichen)

Online-Abmeldung von Fahrzeugen

Seit 01.09.2015 haben Sie im Berchtesgadener Land die Möglichkeit, Ihr Fahrzeug über das Internet von zuhause aus abzumelden.  


Dies gilt allerdings nur für Fahrzeuge, die ab dem 01.01.2015 neu- bzw. wieder zugelassen wurden, und die mit den ab 01.01.2015 gültigen, neuen Stempelplaketten sowie einer neuen Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit verdecktem Sicherheitscode, ausgestattet sind. Ebenso benötigen Sie den neuen deutschen Personalausweis mit freigeschalteter Internetfunktion. 


Fahrzeuge, die vor dem 01.01.2015 zugelassen wurden und noch mit den bis dahin gültigen Siegelplaketten und Zulassungsbescheinigungen ausgestattet sind, können nicht über das Internet abgemeldet werden.


Gebühren:

  • Die Fahrzeug-Abmeldung kostet 7,40 Euro.
  • Falls Sie das Kennzeichen für maximal weitere 12 Monate reservieren möchten, beträgt die zusätzliche Gebühr 2,60 Euro. Eine Reservierung ist nur für die Wiederzulassung desselben Fahrzeugs für denselben Halter möglich.


Sie können Ihr Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde des Landkreises LKR Berchtesgadener Land abmelden, wenn es hier angemeldet wurde.

Falls Sie aus einem anderen Zulassungsbezirk hierher gewechselt und dabei auf ein neues Kennzeichen verzichtet haben, können Sie Ihr Fahrzeug ebenfalls hier abmelden.


Hinweis: Die Abmeldung eines Wechselkennzeichens für Motorräder oder Anhänger kann online nicht erfolgen. Bitte wenden Sie sich hierzu persönlich an Ihre Zulassungsbehörde.