So erhalten Sie eine Reisegewerbekarte

Wer gewerbsmäßig, ohne vorhergehende Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche zu haben, Waren feilbietet oder Bestellungen aufsucht oder ankauft, Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht oder unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausübt, benötigt eine Erlaubnis (Reisegewerbekarte; § 55 Gewerbeordnung).  

 

Voraussetzung für die Erteilung ist die Zuverlässigkeit des Antragstellers bzw. dessen vertretungsberechtigter Person (bei juristischen Personen).

Häufig gestellte Fragen

  • abhängig von der Auskunft anderer Behörden und der Zahlung der Gebühr (ca. 2-4 Wochen)
  • je nach Umfang und Antragsteller (natürliche oder juristische Person) zwischen 25 und 400 Euro