Gentechnikanbaufreier Landkreis

Im Februar 2012 erhielt der Landkreis Berchtesgadener Land als eine von 30 bayerischen Kommunen das Prädikat „Gentechnikanbaufreier Landkreis“. Dazu überreichte Umweltminister Dr. Marcel Huber an Landrat Georg Grabner eine entsprechende Urkunde und ein Logo. 

 

Bisher haben sich schon über 200 bayerische Städte, Gemeinden und Landkreise entschieden, auf eigenen Flächen freiwillig auf den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zu verzichten. Diese Kommunen können unter einem einheitlichen Logo auftreten, um als gemeinsame Initiative verstärkt in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.

 

Bereits im Jahr 2010 erfüllte der Landkreis Berchtesgadener Land mit der durchgeführten Selbstverpflichtungsaktion die Anforderungen für einen „gentechnikfreien Landkreis“. Zu diesem Zeitpunkt haben sich rund 93 Prozent aller 1.278 Bewirtschafter landwirtschaftlicher Flächen im gesamten Landkreis verpflichtet, weder gentechnisch verändertes Saatgut auszusäen, noch Futtermittel zu verwenden, das als „gentechnisch verändert“ gekennzeichnet ist.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.