Kommunales

Die Gemeinden erfüllen ihre öffentlichen Aufgaben weitgehend eigenverantwortlich. Das kommunale Selbstverwaltungsrecht ist im Grundgesetz und in der Bayerischen Verfassung fest verankert. Die Gemeinden unterstehen dabei jedoch der staatlichen Aufsicht durch das Landratsamt.

 

Mit dem Begriff Selbstverwaltung wird eine von staatlichen Eingriffen weithin unabhängige Wahrnehmung eigener Aufgaben in eigener Entscheidung und mit eigenem Personal und eigenem Sach- und Finanzmitteln umschrieben. Soweit diese im Grundgesetz unabhängige Verwaltung eigener Angelegenheit nach eigenem Ermessen, wenn auch selbstverständlich im Rahmen der gesetzlichen Ordnung, von Kommunen - in Bayern den Gemeinden, Landkreisen und Bezirken - wahrgenommen wird, spricht man von Kommunaler Selbstverwaltung


Nähere Informationen zu den Gemeindengrenzen und -namen, zum Ortsrecht, zum gemeindlichen Beitrags-, Gebühren- und Steuerrecht, zur Rechts- und Fachaufsicht, zur Staatlichen Rechnungsprüfung sowie zum Widerspruchsverfahren finden Sie in den weiteren Bereichen.