Der Landkreis Berchtesgadener Land

Der Landkreis Berchtesgadener Land befindet sich im äußersten Südosten Bayerns und Deutschlands an der Grenze zu Österreich. Der Landkreis umfasst 15 Gemeinden, davon 3 Städte und 3 Marktgemeinden.


Jede Region im Landkreis Berchtesgadener Land hat ihre eigene Geschichte und Charakteristik:

Im südlichen, hochalpinen Teil der Berchtesgadener Talkessel mit einer unvergleichlichen Bergkulisse, dem Nationalpark Berchtesgaden und vielen touristischen Attraktionen, in der Landkreismitte mit der Alpen- und Kurstadt Bad Reichenhall und ihren breitgefächerten Angeboten im Gesundheits- und Wellnessbereich sowie vielfältigen kulturellen Veranstaltungen und im nördlichen, voralpinen Teil des Landkreises mit den Gemeinden des Rupertiwinkels, wo sich Natur und Architektur profaner und sakraler Baukunst in wunderbarer Weise verbinden.


Der Landkreis Berchtesgadener Land grenzt im Norden und Nordwesten an den Landkreis Traunstein und ist im Osten, Süden und Südwesten vom österreichischen Bundesland Salzburg umgeben.

  • Höchster Punkt: 2713 m (Watzmann-Mittelspitze)
  • Tiefster Punkt:    383 m (Einmündung des Schinderbaches in die Salzach bei Laufen)


Mit einer Fläche von 840 km² nimmt der Landkreis Berchtesgadener Land unter den 71 bayerischen Landkreisen die 43. Stelle ein; unter den 20 oberbayerischen Landkreisen steht er an 9. Stelle. Er gehört damit in Bayern zu den mittelgroßen Landkreisen. Im Landkreis Berchtesgadener Land leben knapp 104.500 Einwohner (PDF).


Der Landkreis Berchtesgadener Land ist mit den Landkreisen Altötting, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein sowie der kreisfreien Stadt Rosenheim in der Planungsregion 18 zusammengeschlossen. Seit 2010 ist der gesamte Landkreis Biosphärenregion und wurde bereits 1990 von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Der Landkreis Berchtesgadener Land gehört der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein an.