Landratsamt Berchtesgadener Land

Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherinnen und Besucher
der Website des Landratsamtes Berchtesgadener Land,

das Landratsamt Berchtesgadener Land ist für den Besucherverkehr eingeschränkt geöffnet. Persönliche Gespräche sind nach vorheriger Terminabsprache möglich. 

 

  • Aktuelle Informationen zum Coronavirus (inkl. Impfzentrum und Testzentrum) im Landkreis finden Sie hier.
     
  • Aktuelle Informationen zum Ukraine-Krieg finden Sie hier.

Gebietsbetreuung in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land

Die Biosphärenregion Berchtesgadener Land ist die einzige alpine Biosphärenregion in Deutschland. Sie besticht durch ihre einzigartige, artenreiche Natur- und Kulturlandschaft. Diese hat eine überaus wichtige Bedeutung sowohl für die hier vorkommenden seltenen Tier- und Pflanzenarten als auch für die hier lebenden, arbeitenden und erholungssuchenden Menschen.


Vor allem der Alpenbereich in unserem Landkreis gewinnt bei der Freizeitgestaltung immer mehr an Bedeutung. Um diesem gestiegenen Besucherdruck in den Alpen zu begegnen, wurde im Rahmen des Modellprojektes „Besucherlenkung Alpen“ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz unter anderem für den Landkreis Berchtesgadener Land eine Stelle zur Gebietsbetreuung bereitgestellt und zu einem großen Teil über den Bayerischen Naturschutzfonds gefördert. Das Tätigkeitsfeld der Gebietsbetreuung umfasst dabei das Gebiet des Landkreises nördlich des Nationalparks Berchtesgaden bis zum Verlauf der Autobahn A8 München-Salzburg (*siehe Abb. 1).


Kernaufgaben der Gebietsbetreuung sind Besucherlenkung, Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung. Ziel der Gebietsbetreuung ist es, ein naturverträgliches Handeln und Verhalten der Menschen zu fördern, sei es als Erholungssuchende, Freizeitsportler, Tages- und Urlaubsgäste oder Landnutzer. So sollen die zunehmend aufkommenden Konflikte etwa zwischen der Freizeitnutzung und dem Naturschutz erkannt und mittels besucherlenkender Maßnahmen entschärft werden.


Die Gebietsbetreuung versteht sich hierbei als Vermittler und Repräsentant der Natur auf der einen Seite und der Menschen andererseits.


Durch die Aufklärung und Information der Menschen, z. B. durch Beschilderungen, Führungen und der Förderung naturverträglicher Routen, sollen diese sensibilisiert werden für die Bedeutung der Natur- und Kulturlandschaft und für die Belange der darin lebenden und oftmals störungssensiblen Pflanzen- und Tierwelt. Zudem sollen Zusammenhänge verdeutlicht werden zwischen der individuellen, persönlichen Nutzung und ihren jeweiligen Auswirkungen auf die Umwelt. Dadurch soll neben einem naturverträglicheren Verhalten auch die Akzeptanz für Naturschutzmaßnahmen unterstützt werden.


Für die Arbeit der Gebietsbetreuung spielt die Vernetzung, Koordinierung sowie Kooperation mit den verschiedensten wichtigen Akteuren der Region eine zentrale Rolle. So werden in enger Zusammenarbeit mit allen beteiligten Akteuren und Partnern Konzepte erstellt, ausgearbeitet und vor Ort umgesetzt. Hierzu zählen etwa die Kommunen, Tourismusverbände, der Alpenverein, Naturschutzverbände, Behörden wie das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern (AELF), die Bayerischen Staatsforsten und die staatlichen Naturschutzvertreter wie die Untere Naturschutzbehörde im Landratsamt, die Nationalparkverwaltung sowie insbesondere die Biosphärenverwaltung.


Neben der konzeptionellen Arbeit steht die Gebietsbetreuerin als direkte Ansprechpartnerin in der Region und vor Ort den Besuchern und Naturnutzern zur Verfügung.


Sie interessieren sich für die Tätigkeit der Gebietsbetreuung, für die Besucherlenkung, kennen Konflikte im Bereich Freizeitnutzung in der Natur oder haben ein konkretes Anliegen an die Gebietsbetreuung?

Gerne können Sie diese unter der angegebenen Nummer und E-Mail-Adresse kontaktieren.

 

*Abb. 1: Das von der Gebietsbetreuung abgedeckte Gebiet innerhalb des Landkreises Berchtesgadener Land.

Kontakt

Frau Werner

Gebietsbetreuung Biosphärenregion Berchtesgadener Land