Gutachterausschuss

Die Aufgabe des Gutachterausschusses besteht darin, Transparenz am Grundstücksmarkt zu schaffen und zu gewährleisten. Die gesetzlichen Vorschriften sind in den §§ 192 bis 199 des Baugesetzbuches sowie in den aufgrund des Baugesetzbuches erlassenen Verordnungen und Richtlinien geregelt.


Arbeitsgrundlage des Gutachterausschusses sind sämtliche Urkunden von Grundstückstransaktionen, die ihm kraft Gesetzes von den Notaren zugesandt werden. Diese sowie weitere vom Gutachterausschuss z.B. durch Fragebögen erhobene Daten werden anonymisiert in die Kaufpreissammlung übernommen und ausgewertet.


Daraus ergeben sich folgende Pflichtaufgaben für den Gutachterausschuss:

  • Führung und Auswertung der Kaufpreissammlung:
  • Ermittlung von Bodenrichtwerten  
  • Ableitung wertermittlungsrelevanter Daten
  • Erstellung von Verkehrswertgutachten


Der Gutachterausschuss ist ein unabhängiges Kollegialorgan, das als eigene Behörde im Landratsamt angesiedelt ist. Er besteht kraft Gesetzes aus dem Vorsitzenden, der sich einer Geschäftsstelle bedient, sowie einer Mehrzahl von ehrenamtlichen Sachverständigen aus verschiedenen Fachbereichen der Immobilienwertermittlung. Pflichtmitglieder sind ein mit dem Vollzug des Baurechts befasster Angehöriger des öffentlichen Dienstes im Sinn von Art. 53 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 der Bayerischen Bauordnung sowie je ein Bediensteter der zuständigen Finanz- und staatlichen Vermessungsbehörde.

Geschäftsstelle des Gutachterausschusses

Die Geschäftsstelle unterstützt den Gutachterausschuss bei der Erfüllung seiner gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtaufgaben (Ansprechpartner: siehe Kontaktbox).

Kontakt

Herr Weber

Frau Harbich

Frau Kriegenhofer