Aus- und Weiterbildung

Die wirkungsvollste Art, Energieeffizienz im Unternehmen zu integrieren, ist die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Ein Experte im eigenen Haus, der Einsparpotentiale aufdeckt und Maßnahmen begleitet, wird bei stets komplexer werdenden Produktionsprozessen immer wichtiger. 

 

Die Industrie und Handelskammer (IHK) und die Handwerkskammer (HWK) für München und Oberbayern bieten Aus- und Weiterbildungsprogramme mit bundesweit gültigen Zertifikaten an. Nachfolgend finden Sie die Highlights aus den Bildungsprogrammen der beiden Kammern:

ENERGIEBEAUFTRAGTE/R (IHK)

Der Kurs vermittelt Kenntnisse in den Energietechnischen Grundlagen und eröffnet Ansatzstellen zur Energieeinsparung im Unternehmen.


Zielgruppe des Lehrgangs sind Fach- und Führungskräfte. In der Mitarbeiterebenen diejenigen, die die Rolle des Energiebeauftragten übernehmen.


Das Praxistraining umfasst 44 Unterrichtsstunden und ca. 10 Stunden für eine abschließende Praxisarbeit.

ENERGIEMANAGER (IHK)

Der berufsbegleitende Zertifikatslehrgang vermittelt Fach- und Führungskräften das notwendige Fachwissen, um Einsparpotentiale in Betrieben zu erkennen und umzusetzen.


Zielgruppe des Lehrgangs sind Fach- und Führungskräfte, Meister, Architekten, Bauingenieure, Energieverantwortliche in Unternehmen sowie Energiedienstleister.


Das Praxistraining umfasst 240 Unterrichtsstunden, sowie 80 Stunden für eine Projektarbeit und geht über einen Zeitraum von 6 Monaten.  

 

BERATER/IN FÜR ELEKTROMOBILITÄT (HWK)

Die Absolventen werden befähigt, für Endkunden, Betriebe und Kommunen Konzepte für Elektromobilität zu entwickeln und diese auch wirtschaftlich und ökologisch zu bewerten.


Zielgruppe des Programms sind Meister aus einschlägigen Handwerksberufen, aber auch entsprechend qualifizierte Fuhrpark-Verantwortliche, Stadtplaner und Gewerbetreibende.


Der Gesamtlehrgang umfasst 10 Module, die unabhängig voneinander besucht werden können.  


Weitere Informationen erhalten Sie hier.