Aktuelles zum Coronavirus im Landkreis Berchtesgadener Land

Stand 29.07.2021, 0:00 Uhr 28.07.2021, 0:00 Uhr 27.07.2021, 0:00 Uhr 26.07.2021, 0:00 Uhr 25.07.2021, 0:00 Uhr
7-Tage-Inzidenz 62,3 45,3 59,5 58,5 35,9
Gesamtzahl COVID-19-Fälle (seit März 2020) 6.137 6.111 6.111 6.108 6.081
Aktive COVID-19-Fälle 91 6111 70 68 --
Gesamtzahl Genesene (seit März 2020) 5.944 5.941 5.939 5.938 --
Gesamtzahl Verstorbene (seit März 2020) 102 102 102 102 102
Neue COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage 66 48 63 62 38
Kontakt 1-Personen in Quarantäne 121 118 117 91 --
Von Kontakt 1-Person zu COVID-19-Fall 4 -- -- 6 --
Stand: Staatliches Gesundheitsamt Berchtesgadener Land/LGL Stand: RKI Stand: RKI Stand: RKI

 

Allgemeine Hinweise
  • Grundsätzlich sind die allgemein geltenden Kontaktbeschränkungen (aktuell: Gruppen von bis zu 10 Personen) einzuhalten
     
  • negativer Corona-Test = grundsätzlich ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest oder Selbsttest oder PCR-Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
     
  • Genesene und vollständig Geimpfte sind negativ Getesteten seit 6. Mai 2021 gleichggestellt; d. h., diese Personengruppe benötigt keinen negativen Corona-Test
     
  • Für Genesene und vollständig Geimpfte entfallen zudem die geltenden Kontaktbeschränkungen.

 

Aktuell seit 1. Juli 2021 geltende Regelungen

Nachfolgend sind in Fettdruck die aktuellen Regelungen gemäß der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege aufgelistet:

Hinweis: In der Kabinettssitzung der Bayerischen Staatsregierung am 27. Juli 2021 sind mehrere Änderungen der 13. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen worden. Die Reglungen werden auf unserer Homepage derzeit aktualisiert und sind in Kürze abrufbar.

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

Präsenzunterricht für alle mit negativem Testergebnis (Test höchstens 48 Std vor Schulbeginn abgenommen => entspricht 2 x wöchentlich); für die Abhaltung von Präsenzunterricht muss ein Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden, ansonsten findet Wechselunterricht statt; Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske; für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske

<50

Präsenzunterricht für alle Klassen mit negativem Testergebnis (Test höchstens 48 Std vor Schulbeginn abgenommen => entspricht 2 x wöchentlich); Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5; Maskenpflicht entfällt für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Grundschulen und Grundschulstufe der Förderschulen nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes

<25

Präsenzunterricht für alle Klassen mit negativem Testergebnis (Test höchstens 48 Std vor Schulbeginn abgenommen => entspricht 2 x wöchentlich); Maskenpflicht entfällt für alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes

Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung
in Präsenzform zulässig; Mindestabstand von 1,5 m nach Möglichkeit; Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen; Schutz- & Hygienekonzept des Betreibers

Angebote der Erwachsenenbildung nach dem Bayerischen Erwachsenenbildungsförderungsgesetz und vergleichbare Angebote anderer Träger sowie sonstige außerschulische Bildungsangebote
siehe oben; zusätzlich Präsenzunterricht an Hundeschulen unter den Voraussetzungen zulässig, wenn 7-Tage-Inzidenz nicht über 165 liegt

Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform
Mindestabstand von 1,5 m nach Möglichkeit; bei Einsatz von Blasinstrumenten sowie bei Gesang ist in Sing- bzw. Blasrichtung ein erweiterter Mindestabstand von 2,0 m einzuhalten; für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt; Schutz- & Hygienekonzept des Betreibers

Theoretischer Fahrschulunterricht, Nachschulungen, Eignungsseminare sowie theoretische Fahrprüfungen
in Präsenzform zulässig; Mindestabstand von 1,5 m nach Möglichkeit; für das Lehrpersonal Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske und im Übrigen FFP2-Maskenpflicht; Schutz- & Hygienekonzept des Betreibers;

Praktischer Fahrschulunterricht und praktische Prüfungen
FFP2-Maskenpflicht für das Lehrpersonal sowie für die übrigen Fahrzeuginsassen

Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder:

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

<50

Regelbetrieb

>100

Angehörige eines Hausstands + 1 weitere Person (Kinder unter 14 Jahren bleiben außer Betracht)

50-100

Angehörige des eigenen Hausstands + zusätzlich Angehörige zweier weiterer Hausstände - höchstens 10 Personen (Kinder unter 14 Jahren bleiben außer Betracht)

<50

Gruppen von bis zu 10 Personen (Kinder unter 14 Jahren bleiben außer Betracht)

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung; sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen gemäß der aktuellen Kontaktbeschränkungen (max. 3 Haushalte, höchstens 10 Personen), ist ein höchstens 24 Stunden altes negatives Test-Ergebnis der Tischgäste erforderlich; es besteht FFP2-Maskenpflicht für Gäste, solange sie nicht am Tisch sitzen sowie Maskenpflicht für Personal, soweit es in Kontakt mit Gästen kommt. Gleiches gilt für den Betrieb der Außengastronomie sowie für den Betrieb von Almen.

<50

Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung; es besteht FFP2-Maskenpflicht für Gäste, solange sie nicht am Tisch sitzen sowie Maskenpflicht für Personal, soweit es in Kontakt mit Gästen kommt. Gleiches gilt für den Betrieb der Außengastronomie sowie für den Betrieb von Almen.

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

bei öffentlichen Veranstaltungen bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 50 Personen unter freiem Himmel, einschließlich geimpfter oder genesener Personen; Testpflicht für Teilnehmer

<50

bei öffentlichen Veranstaltungen bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel, einschließlich geimpfter oder genesener Personen
 

Bei privaten Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an begrenzten und geladenen Personenkreis wie Geburtstags-, Hochzeits- oder Tauffeiern und Vereinssitzungen gilt, dass sich die genannten Personengrenzen zuzüglich geimpfter oder genesener Personen verstehen.

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

<100

Groß- und Einzelhandels sowie Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe mit Kundenverkehr
Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden; max. 1 Kunde je 10 m² Verkaufsfläche für die ersten 800 m² der Verkaufsfläche sowie zusätzlich 1 Kunde je 20 m² für den 800 m² übersteigenden Teil der Verkaufsfläche; FFP2-Masken-Pflicht für Kunden und ihre Begleitpersonen - auch auf dem Parkplatz, Maskenpflicht für Personal auf dem Verkaufsgelände (entfällt für Kassen- & Thekenbereich durch transparente oder sonst geeigneten Schutzwände, wenn zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist),

Einkaufszentren
siehe 1. Aufzählungspunkt + Kundenhöchstzahl bemessen nach der für Kunden zugänglichen Gesamtfläche des Einkaufszentrums sowie das Schutz- und Hygienekonzept die gesamten Kundenströme des Einkaufszentrums berücksichtigt

Körpernahe Dienstleistungen
siehe 1. Aufzählungspunkt + bei körperlicher Nähe zum Kunden Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für Personal; FFP2-Maskenpflicht für Kunden entfällt, wenn die Art der Leistung das Tragen einer Maske nicht zulässt; Kontaktdatenerhebung

Wochenmärkte und andere Märkte zum Warenverkauf unter freiem Himmel
zulässig mit Schutz- & Hygienekonzept des Veranstalters gemäß Rahmenkonzept

>100

alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre können draußen in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen; für Anleitungspersonen ist ein negatives Corona-Testergebnis (höchstens 24 Stunden alt) erforderlich.

50-100

ohne Testnachweis kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren; mit Testnachweis Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung;

Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten ist für o. g. genannten Zwecke zulässig, wobei gleichzeitig nur so viele Personen anwesend sein dürfen, wie sie gemäß Rahmenkonzept möglich sind; in Sportstätten gilt FFP2-Maskenpflicht, soweit kein Sport ausgeübt wird; für das Personal von Sportstätten gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

<50

Sport jeder Art ohne Personenbegrenzung;

Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Tanzschulen, Fitnessstudios und anderen Sportstätten ist für o. g. genannten Zwecke zulässig, wobei gleichzeitig nur so viele Personen anwesend sein dürfen, wie sie gemäß Rahmenkonzept möglich sind; in Sportstätten gilt FFP2-Maskenpflicht, soweit kein Sport ausgeübt wird; für das Personal von Sportstätten gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

bis zu 1.500 Zuschauer einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen (davon bis zu 200 Zuschauer stehend ohne festen Sitzplatz mit einem Mindestabstand von 1,5 m); in Gebäuden max. 1.000 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird; Testpflicht für Besucher

<50

bis zu 1.500 Zuschauer einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen (davon bis zu 200 Zuschauer stehend ohne festen Sitzplatz mit einem Mindestabstand von 1,5 m); in Gebäuden max. 1.000 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird

 

Es erhalten darüber hinaus nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

in Gebäuden max. 1.000 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen gemäß Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird, unter freiem Himmel höchstens 1.500 Besucher einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen (davon bis zu 200 Personen ohne feste Plätze (als Stehplätze)); Vorlage eines negativen Testnachweises; Schutz- & Hygienekonzept des Veranstalters; Kontaktdatenerhebung

<50

in Gebäuden max. 1.000 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen gemäß Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird, unter freiem Himmel höchstens 1.500 Besucher einschließlich geimpfter und genesener Personen mit festen Sitzplätzen (davon bis zu 200 Personen ohne feste Plätze (als Stehplätze)); Schutz- & Hygienekonzept des Veranstalters; Kontaktdatenerhebung

Für Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten gilt Folgendes:

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

<100

in Gebäuden zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen gemäß Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird; Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m; Einhaltung Schutz- und Hygienekonzept; Kontaktdatenerfassung der Besucher

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

<100

in Gebäuden zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen gemäß der Größe des zur Verfügung stehenden Raumes, bei dem ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

Übernachtungsangebote von Hotels, Beherbergungsbetrieben, Schullandheimen, Jugendherbergen, Campingplätzen und allen sonstigen gewerblichen oder entgeltlichen Unterkünften dürfen unter folgenden Voraussetzungen zur Verfügung gestellt werden:
bei Ankunft des Gastes Vorlage eines negativen Testergebnisses, unabhängig von der Höhe der 7-Tage-Inzidenz sowie zusätzlich für jede weiteren 48 Stunden; Schutz- & Hygienekonzept des Betreibers erforderlich; Unterbringung von Gästen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit nur im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen; Maskenpflicht für Personal und Gäste, solange sie sich nicht am Tisch des Restaurantbereichs oder in ihrer Wohneinheit befinden; Kontaktdatenerhebung

<50

bei Ankunft des Gastes Vorlage eines negativen Testergebnisses, unabhängig von der Höhe der 7-Tage-Inzidenz; Schutz- & Hygienekonzept des Betreibers erforderlich; Unterbringung von Gästen in einem Zimmer oder einer Wohneinheit nur im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen; Maskenpflicht für Personal und Gäste, solange sie sich nicht am Tisch des Restaurantbereichs oder in ihrer Wohneinheit befinden; Kontaktdatenerhebung

>100

In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, hat die zuständige Kreisverwaltungsbehörde durch Allgemeinverfügung zusätzliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um einen weiteren Anstieg der Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu verhindern und die Zahl der Neuinfektionen erneut zu senken.

50-100

Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken sowie touristische Bahn- und Reisebusverkehre:
Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Gästen; in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen gilt FFP2-Maskenpflicht für Gäste sowie Maskenpflicht für Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit den Gästen kommt; 

bei Flusskreuzfahrten:
Testnachweis von Passagieren bei der Einschiffung, wenn diese in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs

Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare ortsfeste Freizeiteinrichtungen, Badeanstalten, Hotelschwimmbäder, Thermen, Wellnesszentren, Saunen, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen:
Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Gästen; in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen gilt FFP2-Maskenpflicht für Gäste sowie Maskenpflicht für Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit den Gästen kommt; ergänzend: höchstens 1 Besucher je 10 m² zugänglicher Fläche; Testnachweis für Besucher

<50

Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken sowie touristische Bahn- und Reisebusverkehre:
Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Gästen; in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen gilt FFP2-Maskenpflicht für Gäste sowie Maskenpflicht für Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit den Gästen kommt; 

bei Flusskreuzfahrten:
Testnachweis von Passagieren bei der Einschiffung, wenn diese in Bayern erfolgt, und am Tag eines Landgangs

Freizeitparks, Indoorspielplätze und vergleichbare ortsfeste Freizeiteinrichtungen, Badeanstalten, Hotelschwimmbäder, Thermen, Wellnesszentren, Saunen, Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen:
Einhaltung Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Gästen; in geschlossenen Räumen, geschlossenen Fahrzeugbereichen und Kabinen gilt FFP2-Maskenpflicht für Gäste sowie Maskenpflicht für Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit den Gästen kommt; ergänzend: höchstens 1 Besucher je 10 m² zugänglicher Fläche


 

Pressemitteilung vom 29.07.2021, 14:30 Uhr:

26 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz steigt auf 62,3

Berchtesgadener Land. Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 26 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 4 Personen bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 6.137 (Stand Gesundheitsamt/LGL: 29.07.2021, 08:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 62,3 (Stand Gesundheitsamt/LGL: 29.07.2021, 08:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.137 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.944 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 91 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 12 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 66 neue COVID-19-Fälle. Der Großteil der derzeitigen Infektionen ist weiterhin auf die bereits bekannten Ansteckungen im Umfeld einer Bar und mehrerer Betriebe zurückzuführen. Durch private und berufliche Kontakte hat das Geschehen rasch gestreut, auch in Hotelbetriebe und Gastronomie sowie in Kindergärten und Schulklassen, wo es Übertragungen über die Eltern gab. Eine Rolle im Infektionsgeschehen spielt den Informationen des Gesundheitsamtes nach wohl auch die unmittelbare Nachbarschaft zu Salzburg, wo Diskotheken und Clubs geöffnet sind.
 

Das Staatliche Gesundheitsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger in diesem Zusammenhang nochmals darum, im Falle einer Ansteckung mit dem Coronavirus gegenüber dem Landratsamt alle Kontakte anzugeben. Nur so können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Infektionsketten frühzeitig unterbrechen. Jede Verzögerung in der Ermittlung der Kontaktpersonen erschwert die Eindämmung des Infektionsgeschehens und erhöht damit auch die Gefahr neuerlicher Einschränkungen.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

26.07.2021

Stand:

29.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

2

1

Anger

4.528

1

1

Bad Reichenhall

18.443

2

4

Bayerisch Gmain

3.056

3

3

Berchtesgaden

7.698

23

21

Bischofswiesen

7.341

5

6

Freilassing

17.147

5

10

Laufen

7.316

1

1

Marktschellenberg

1.757

4

2

Piding

5.444

1

1

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

0

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

12

11

Teisendorf

9.320

3

5

GESAMT

105.929

62

66

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 121 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser Patient wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Hinweis: Das RKI hat am heutigen Donnerstagmorgen abweichende Zahlen gemeldet, die mittlerweile korrigiert wurden.

 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 28.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 97.763 Impfungen durchgeführt, davon 52.979 Erstimpfungen (49,88 %) und 44.784 Zweitimpfungen (42,17 %).

 


 

Pressemitteilung vom 28.07.2021, 14:00 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 45,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keine weiteren bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.111 (Stand RKI: 28.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 45,3 (Stand RKI: 28.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.111 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.941 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 68 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 10 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 48 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 118 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser Patient wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 27.07.2021, 13:00 Uhr:

3 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 59,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.111 (Stand RKI: 27.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 59,5 (Stand RKI: 27.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.111 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.939 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 70 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 9 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 63 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 117 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell keine COVID-19-Patienten stationär behandelt. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 26.07.2021, 15:00 Uhr:

Seit Freitag 32 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz steigt auf 58,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Freitag 32 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon waren 6 Personen bereits als Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.108 (Stand RKI: 26.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 58,5 (Stand RKI: 26.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.108 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.938 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 68 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 8 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 62 neue COVID-19-Fälle. Bei 8 Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Alle 8 Fälle sind der Delta-Variante zuzuordnen.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:
 

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

22.07.2021

Stand:

26.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

2

2

Anger

4.528

0

1

Bad Reichenhall

18.443

2

2

Bayerisch Gmain

3.056

0

3

Berchtesgaden

7.698

12

23

Bischofswiesen

7.341

2

5

Freilassing

17.147

1

5

Laufen

7.316

1

1

Marktschellenberg

1.757

2

4

Piding

5.444

0

1

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

0

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

7

12

Teisendorf

9.320

1

3

GESAMT

105.929

30

62

 

 

Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage im Berchtesgadener Land verteilen sich auf Altersgruppen wie folgt:

 

Altersverteilung

Stand: 20.07.2021

Stand: 26.07.2021

Jahrgang

Gesamt (Altersgruppen)

Gesamt (Altersgruppen)

2011 – 2021

0

2

2001 – 2010

3

3

1991 – 2000

5

26

1981 – 1990

2

17

1971 – 1980

0

5

1961 – 1970

1

5

1951 – 1960

0

4

1941 – 1950

0

0

1931 – 1940

0

0

1921 – 1930

0

0

Gesamt

11

62

 

Nach den Informationen des Staatlichen Gesundheitsamts im Landratsamt Berchtesgadener Land ist ein Großteil der Neuinfektionen weiterhin auf die bereits bekannten Ansteckungen im Umfeld einer Bar und mehrerer Betriebe zurückzuführen, von wo aus das Infektionsgeschehen rasch gestreut hat. Ein Zusammenhang mit dem Hochwasserereignis ist bisher nicht festzustellen. Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 91 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In der vergangenen Woche (KW 29) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain insgesamt 1.718 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser Patient wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land


Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 25.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 96.879 Impfungen durchgeführt, davon 52.749 Erstimpfungen (49,67 %) und 44.130 Zweitimpfungen (41,55 %).
 

Erster Tag über dem Inzidenzwert von 50

Das Landratsamt weist darauf hin, dass der Landkreis Berchtesgadener Land am heutigen Montag den ersten Tag über dem vom Freistaat Bayern festgelegten Grenzwert der 7-Tage-Inzidenz von 50 liegt. Gemäß der 13. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung muss die Kreisverwaltungsbehörde eine entsprechende Bekanntmachung veröffentlichen, wenn der 7-Tage-Inzidenzwert an drei Tagen in Folge über 50 liegt. Die geänderten Maßnahmen treten dann am fünften Tag in Kraft.


 

Pressemitteilung vom 26.07.2021, 13:00 Uhr:

Impfangebot an der Bergstation

Corona-Impfungen ohne Terminvereinbarung durch mobile Impfteams sowie im Impfzentrum Ainring

Um der Bevölkerung möglichst einfach Zugang zu einer Corona-Impfung zu ermöglichen, hat das Impfzentrum Berchtesgadener Land in den vergangenen Wochen bereits mehrere besondere Impfangebote organisiert. Um auch weiterhin möglichst vielen Impfwilligen unkompliziert ein Angebot machen zu können, haben sich die Verantwortlichen nun entschieden, Impfungen auch an ganz besonderen Orten im Landkreis anzubieten. Daher wird es am Samstag, 31. Juli, erstmals ein Angebot für Ausflügler im Berchtesgadener Land an der Jenner-Bergstation geben. Daneben sind wieder mehrere Termine für Impfungen ohne Voranmeldung im Impfzentrum in Ainring sowie dezentrale Angebote durch mobile Impfteams geplant.
 

Um allen Impfwilligen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, möglichst unkompliziert eine Corona-Impfung zu erhalten, gab es in den vergangenen Wochen bereits verschiedene Angebote – sowohl direkt am Standort in Ainring als auch dezentral in einzelnen Gemeinden. Einen weiteren Baustein in diesem Konzept sollen nun auch Impfangebote an besonderen Orten im Landkreis bilden. Darum können Ausflügler am Samstag, 31. Juli, sofern von ihnen gewünscht, bei ihrem Ausflug auf den Jenner auch ein Impfangebot in Anspruch nehmen.
 

Ein mobiles Team des Impfzentrums Berchtesgadener Land wird am Samstag von 10:00 bis 17:00 Uhr im Innenbereich der Bergstation auf 1.800 Meter Höhe vor Ort sein. Das Angebot richtet sich an alle Personen, die nach der Coronaimpfverordnung einen Anspruch auf eine Impfung haben, unabhängig vom Wohnort.


Angeboten werden Impfungen mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Die Zweitimpfung kann nach drei Wochen an selber Stelle oder im Impfzentrum wahrgenommen werden. Wer sich für Johnson&Johnson entscheidet, benötigt keine Zweitimpfung. Ein digitaler Impfnachweis wird vor Ort ausgestellt.
 

„Wir möchten den Menschen ein möglichst unkompliziertes Impfangebot unterbreiten. Dazu gehört dort hinzugehen, wo sich die Menschen aufhalten. Die Jennerbahn nutzen jährlich über 200.000 Menschen und so war es naheliegend, beispielsweise auch am Jenner Impfungen anzubieten. Nutzen Sie diese außergewöhnliche Möglichkeit. Mit einer Schutzimpfung gegen das Coronavirus schützen Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen“, empfiehlt Landrat Bernhard Kern.
 

 

Impfen ohne Termin im Impfzentrum und den Gemeinden:
 

Neben diesem Angebot gibt es im Laufe der Woche noch mehrere Möglichkeiten, sich schnell und unkompliziert ohne vorherige Terminvereinbarung impfen zu lassen. Das Angebot richtet sich – wie schon in der vergangenen Woche – sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren. Zu allen Terminen sind auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.
 

Weitere dezentrale Impfangebote durch mobile Teams werden jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr an folgenden Orten organisiert:
 

Freitag, 30. Juli 2021:

  • Bad Reichenhall im alten Feuerhaus

Samstag, 31. Juli 2021:

  • Piding in der Mehrzweckhalle
  • Schneizlreuth im Hotel Alpenglück

Das Impfangebot richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Angeboten werden Impfungen mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt und sind an den gleichen Standorten geplant. Wer sich für Johnson&Johnson entscheidet, benötigt nur eine Impfung. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit zwischen den genannten Impfstoffen. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.
 

Eine Registrierung oder Terminierung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.
 

Zusätzlich können sich alle Impfwillige an folgenden Tagen ohne Voranmeldung im Impfzentrum Ainring impfen lassen:
 

  • ​​​​​​​Mittwoch, 28. Juli 2021 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Donnerstag, 29. Juli 2021 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 31. Juli 2021 von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr
  • Sonntag, 01. August 2021 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr


Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Für Jugendliche gelten die entsprechenden Regelungen.
 

Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.


Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen auch hier gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Personen, die einen Termin vereinbart haben, werden am Eingang bevorzugt behandelt. Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich. Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


 

Pressemitteilung vom 26.07.2021, 11:30 Uhr:

Frühere Verstärkerbus-Rückfahrten am letzten Schultag

Der Landkreis hat bis zum Schuljahresende bei insgesamt 8 Linienbusverbindungen Verstärkerleistungen für die Schülerbeförderung zur Verringerung der Ansteckungsgefahr mit COVID-19 in Auftrag gegeben. Am letzten Schultag orientieren sich die Rückfahrangebote der Verstärkerbusse am vorzeitigen Unterrichtsende. Die Planungen zur Weiterführung der zusätzlichen Beförderungsangebote für das kommende Schuljahr laufen bereits.
 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien ist es üblich, dass der Unterricht bereits vorzeitig endet. Danach richten sich am Donnerstag, 29. Juli 2021, auch die Rückfahrzeiten der insgesamt 8 vom Landkreis pandemiebedingt für die Schülerbeförderung eingesetzten Verstärkerbusse. Die Vorverlegung der Abfahrtszeiten wurde jeweils zwischen den Verkehrsunternehmen und den weiterführenden Schulen abgestimmt.
 

Der Landkreis strebt an, auch im Schuljahr 2021/2022 Verstärkerbusfahrten für die Schülerbeförderung in Auftrag zu geben. Die Förderrichtlinie des Freistaates Bayern zur Bezuschussung von erhöhten Beförderungskapazitäten für die Schülerbeförderung im nächsten Schuljahr liegt bislang jedoch noch nicht vor.
 

Nähere Einzelheiten zum künftigen Einsatz von Verstärkerfahrten für die Schülerbeförderung im Linienbusverkehr gibt der Landkreis am Beginn des neuen Schuljahres bekannt.


 

Pressemitteilung vom 25.07.2021, 10:00 Uhr:

Landkreis überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 25

Testmöglichkeiten am heutigen Sonntag

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Berchtesgadener Land lag am gestrigen Samstag, 24. Juli, mit einer 7-Tage-Inzidenz von 37,8 den dritten Tag in Folge über dem Wert von 25. Das Landratsamt hat die Überschreitung des vom Freistaat Bayern festgelegten Grenzwertes am heutigen Sonntag im Amtsblatt bekannt gegeben.
 

Entsprechend der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) muss damit ab dem morgigen Montag, 26. Juli 2021, an weiterführenden Schulen ab der 5. Jahrgangsstufe wieder die Maskenpflicht am Platz umgesetzt werden. Grundschulen und Förderschulen sind von dieser Regelung ausgenommen.
 

Am heutigen Sonntag, 25. Juli 2021, liegt der 7-Tage-Inzidenzwert bei 35,9. Aufgrund des weiterhin erhöhten Infektionsgeschehens weist das Landratsamt nochmals auf das zusätzliche Testangebot am Wochenende hin. Um das Infektionsgeschehen im Landkreis möglichst rasch zu unterbinden hat das staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, dem BRK und der Firma Flymed auch für den heutigen Sonntag, 25. Juli 2021, kurzfristig Sondertestmöglichkeiten für alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Helferinnen und Helfer während des Katastropheneinsatzes geschaffen.
 

Das Gesundheitsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, sich testen zu lassen, um Infektionsketten möglichst rasch unterbinden zu können. Im Hinblick auf die Delta-Variante richtet sich diese Bitte auch an Geimpfte, da eine Infektion und Weiterverbreitung des Virus trotz Impfung auch bei Symptomfreiheit nicht ausgeschlossen werden kann.
 

Testmöglichkeiten im Landkreis am heutigen Sonntag:
 

Teststation in Berchtesgaden (BRK) Parkplatz neben der Watzmanntherme: Sonntag, 10:00 bis 16:00 Uhr
 

Testzentrum in Bad Reichenhall (BRK), Münchener Allee 14: Sonntag 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr
 

Testzentrum in Ainring (BRK), Salzburger Str. 22: Sonntag, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
 

Testzentrum in Freilassing (BRK), Hauptstr. 26: Sonntag, 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
 

Teststation in Laufen (Flymed), Jugendhaus zwischen Grund- und Mittelschule (ehemals Wasserwacht) Kohlhausstr. 4: Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 

Teststation in Teisendorf (Flymed), Aula Grund- u. Mittelschule Teisendorf Poststr. 11: Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 

Um Wartezeiten zu vermeiden wird für einen Besuch der Stationen des BRK um eine Vor-abregistrierung über www.meintest.brk.de/quick gebeten. In der Station Berchtesgaden, Watzmanntherme kann nur eine manuelle Registrierung erfolgen.


 

Pressemitteilung vom 23.07.2021, 11:20 Uhr:

7 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 34,0

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 7 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon war eine Person bereits als Kontaktperson in häuslicher Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.076 (Stand RKI: 23.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 34,0 (Stand RKI: 23.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.076 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.933 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 41 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 4 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 36 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 83 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Landkreis überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 25

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Berchtesgadener Land liegt am heutigen Freitag, 23. Juli 2021, den zweiten Tag in Folge über dem Wert von 25. Da am morgigen Samstag nur ein Fall aus der 7-Tage-Statistik fällt, wird der Landkreis diesen Wert auch morgen und damit den dritten Tag in Folge überschreiten. Entsprechend der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) muss damit in der kommenden Woche an weiterführenden Schulen ab der 5. Jahrgangsstufe wieder die Maskenpflicht am Platz umgesetzt werden. Grundschulen und Förderschulen sind von dieser Regelung ausgenommen.
 

Das Landratsamt wird die Überschreitung des 7-Tage-Inzidenzwertes von 25 gemäß den Vorgaben des Ministeriums am 4. Tag, also am Sonntag, 25. Juli 2021, im Amtsblatt bekannt machen und die Öffentlichkeit nochmals entsprechend informieren. Die neue Regelung gilt ab Montag, 26. Juli 2021.


 

Pressemitteilung vom 22.07.2021, 15:00 Uhr

11 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 28,3

Berchtesgadener Land. Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 11 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.069 (Stand RKI: 22.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 28,3 (Stand RKI: 22.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.069 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.933 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 34 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 4 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 30 neue COVID-19-Fälle.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:
 

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

20.07.2021

Stand:

22.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

0

2

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

3

2

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

3

12

Bischofswiesen

7.341

2

2

Freilassing

17.147

1

1

Laufen

7.316

0

1

Marktschellenberg

1.757

0

2

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

0

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

1

7

Teisendorf

9.320

1

1

GESAMT

105.929

11

30

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 76 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Zusätzliches Testangebot aufgrund des Infektionsgeschehens

Im Landkreis Berchtesgadener Land ist aktuell wieder ein steigendes Covid-19-Infektionsgeschehen erkennbar. Dieses ist insbesondere auf ein Ausbruchsgeschehen zurückzuführen, das nach den Informationen des Staatlichen Gesundheitsamtes noch vor dem vergangenen Wochenende in einer Bar begonnen hat, und mittlerweile über mehrere Betriebe und private Zusammenkünfte gestreut hat.
 

Zeitgleich sind die Bürgerinnen und Bürger im Berchtesgadener Land, insbesondere im südlichen Landkreis aktuell aufgrund des Katastrophenfalls nach dem Starkregenereignis stark belastet. Rund 3700 ehrenamtliche Helfer haben sich hier während des Katastrophenfalls für die Bevölkerung eingesetzt.
 

Um das Infektionsgeschehen im Landkreis nun möglichst rasch zu unterbinden hat das staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, dem BRK und der Firma Flymed für Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juli 2021, kurzfristig Sondertestmöglichkeiten für alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Helferinnen und Helfer während des Katastropheneinsatzes geschaffen. Das Gesundheitsamt bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, sich testen zu lassen, um Infektionsketten möglichst rasch unterbinden zu können. Im Hinblick auf die Delta-Variante richtet sich diese Bitte auch an Geimpfte, da eine Infektion und Weiterverbreitung des Virus trotz Impfung auch bei Symptomfreiheit nicht ausgeschlossen werden kann.
 

Testmöglichkeiten im Landkreis:
 

Teststation in Berchtesgaden (BRK) Parkplatz Watzmanntherme: Samstag und Sonntag, 10:00 bis 16:00 Uhr
 

Testzentrum in Bad Reichenhall (BRK), Münchener Allee 14: Samstag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Sonntag 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr
 

Testzentrum in Ainring (BRK), Salzburger Str. 22: Samstag und Sonntag, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
 

Testzentrum in Freilassing (BRK), Hauptstr. 26: Samstag und Sonntag, 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
 

Teststation in Laufen (Flymed), Jugendhaus zwischen Grund- und Mittelschule (ehemals Wasserwacht) Kohlhausstr. 4: Samstag und Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 

Teststation in Teisendorf (Flymed), Aula Grund- u. Mittelschule Teisendorf Poststr. 11: Samstag und Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 

Bitte beachten:
 

Um Wartezeiten zu vermeiden wird für einen Besuch der Stationen des BRK um eine Vorabregistrierung über www.meintest.brk.de/quick gebeten. In der Station Berchtesgaden, Watzmanntherme kann nur eine manuelle Registrierung erfolgen.
 

Bei Testungen der Firma Flymed (Laufen und Teisendorf) ist eine Registrierung vorab unter www.covidtestbayern.sampletracker.eu vorab möglich.


 

Pressemitteilung vom 21.07.2021, 14:50 Uhr:

Impfungen ohne Termin am heutigen Mittwoch in Ainring - Impfangebot in Aufham und Oberteisendorf am Samstag

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land hat für Samstag, 24. Juli 2021, erneut dezentrale Impfungen durch mobile Teams in einzelnen Gemeinden organisiert. Impfwillige können sich an diesem Wochenende in Aufham und Oberteisendorf impfen lassen. Auch in Ainring sind wieder Impfungen ohne Termin möglich.
 

Das Impfangebot am Samstag, 24. Juli 2021, richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Von 09:00 bis 16:00 Uhr ist an folgenden Orten eine Impfung möglich:
 

  • Aufham: Mehrzweckhalle/Sporthalle am Schwimmbad, Angerstraße 30
  • Oberteisendorf: Gundschule/Turnhalle, Schulstraße 9
     

Angeboten werden Impfungen mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt und sind an den gleichen Standorten geplant. Wer sich für Johnson&Johnson entscheidet, benötigt nur eine Impfung. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit zwischen den genannten Impfstoffen.
 

Eine Registrierung oder Terminierung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.
 

Zudem besteht erneut die Möglichkeit, sich am heutigen Mittwoch, 21. Juli 2021, und am Donnerstag, 22 Juli, im Zeitraum von 16:00 bis 20:00 Uhr ohne Termin am Impfzentrum Ainring impfen zu lassen. Das Angebot richtet sich – wie schon in der vergangenen Woche – sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren. Selbstverständlich sind zu allen Terminen auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.
 

Weitere Termine für das Impfen ohne Termin für die selbe Zielgruppe sind der Freitag, 23 Juli 2021, im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 20 Uhr und der Sonntag, 25. Juli 2021, im Zeitraum von 7:30 Uhr bis 15 Uhr.
 

Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.
 

Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.
     

Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen auch hier gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Personen, die für Sonntag einen Termin vereinbart haben, werden bevorzugt behandelt. Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.
 

Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


 

Pressemitteilung vom 21.07.2021, 14:00 Uhr:

12 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 19,8

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 12 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.058 (Stand RKI: 21.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 19,8 (Stand RKI: 21.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.058 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.932 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 24 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 6 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 21 neue COVID-19-Fälle.
 

Die derzeit wieder steigenden Coronazahlen sind nach Informationen des Gesundheitsamts auf Ansteckungen in einer Bar vor dem Wochenende zurückzuführen, von wo aus das Infektionsgeschehen über mehrere Betriebe und private Zusammenkünfte gestreut hat. Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 60 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 20.07.2021, 16:00 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 10,4

Berchtesgadener Land. Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.046 (Stand RKI: 20.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 10,4 (Stand RKI: 20.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.046 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.928 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 2 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 11 neue COVID-19-Fälle. Bei keinen Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 15.07.2021

Stand: 20.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

1

0

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

3

3

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

2

3

Bischofswiesen

7.341

1

2

Freilassing

17.147

0

1

Laufen

7.316

1

0

Marktschellenberg

1.757

1

0

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

0

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

1

1

Teisendorf

9.320

0

1

GESAMT

105.929

10

11

 

Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage im Berchtesgadener Land verteilen sich auf Altersgruppen wie folgt:

Altersverteilung

Stand: 12.07.2021

Stand: 20.07.2021

Jahrgang

Gesamt (Altersgruppen)

Gesamt (Altersgruppen)

2011 – 2021

0

0

2001 – 2010

0

3

1991 – 2000

3

5

1981 – 1990

7

2

1971 – 1980

2

0

1961 – 1970

0

1

1951 – 1960

1

0

1941 – 1950

0

0

1931 – 1940

0

0

1921 – 1930

0

0

Gesamt

13

11

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 27 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In der vergangenen Woche (KW 28) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain insgesamt 1.522 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.

 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 6 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 19.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 94.516 Impfungen durchgeführt, davon 51.888 Erstimpfungen (48,85 %) und 42.628 Zweitimpfungen (40,14 %).
 

Am vergangenen Wochenende bot das Impfzentrum des Landkreises Berchtesgadener Land mehrere Möglichkeiten an, sich unkompliziert gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Unter anderem wurden dezentrale Impfungen in Berchtesgaden, Bayerisch Gmain und Saaldorf-Surheim angeboten, sowie Impfungen ohne Termin im Impfzentrum Ainring.

 

Insgesamt konnten so weitere 219 Impfungen verabreicht werden. Dabei wurden folgende Vakzine verwendet: 144 Biontech/Pfizer; 18 Moderna, 2 AstraZeneca und 55 Johnson&Johnson.

 

 

 


 

Pressemitteilung vom 19.07.2021, 16:10 Uhr:

6 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 10,4

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Freitag 6 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land beläuft sich auf 6.046 (Stand RKI: 19.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 10,4 (Stand RKI: 19.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.046 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.927 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 17 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 1 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 11 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 31 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 6 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 16.07.2021, 12:45 Uhr:

Zwei neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 10,4

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 2 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.040 (Stand RKI: 16.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 10,4 (Stand RKI: 16.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.040 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.920 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 2 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 11 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 32 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Samstag und Sonntag Impftermin ohne Terminvereinbarung für alle

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land erinnert nochmals an die morgen, Samstag, 17. Juli, jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr in Berchtesgaden, Bayerisch Gmain und Saaldorf-Surheim sowie übermorgen, Sonntag, 18. Juli 2021 von 07:30 bis 15:00 Uhr für alle Interessierten (jeden Alters) mögliche Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung.


Die dezentralen Impfungen am Samstag, 17. Juli werden durch mobile Teams in einzelnen Gemeinden angeboten. So besteht die Möglichkeit für alle Impfwilligen, sich von 9:00 bis 16:00 Uhr an folgenden Orten impfen zu lassen:

  • Berchtesgaden: AlpenCongress, Maximilianstraße 9
  • Bayerisch Gmain: Haus des Gastes, Großgmainer Straße 14
  • Saaldorf-Surheim: Mehrzweckhalle Saaldorf-Surheim, Stalberstraße 31


Angeboten werden Impfungen mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt und sind an den gleichen Standorten geplant. Wer sich für Johnson&Johnson entscheidet, benötigt nur eine Impfung. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit zwischen den genannten Impfstoffen.


Zusätzlich besteht erneut die Möglichkeit, sich am Sonntag, 18. Juli 2021 im Zeitraum von 7:30 bis 15:00 Uhr ohne Termin am Impfzentrum Ainring impfen zu lassen. Das Angebot richtet sich – wie schon in der vergangenen Woche – sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.


Wer eine Impfung wünscht, kann am Sonntag ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.


Vorherige Registrierung im BayIMCO für schnelleren Ablauf

Eine Registrierung oder Terminierung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen. Dies sorgt für einen schnellen und reibungslosen Ablauf und verkürzt die Wartezeiten.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


Die Impfzentrumsleitung plant bei entsprechender Nachfrage, regelmäßig dezentrale Impfungen in den einzelnen Gemeinden anzubieten. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern ein möglichst einfaches und unkompliziertes Impfangebot zu unterbreiten.


 

Pressemitteilung vom 15.07.2021, 13:15 Uhr:

Ein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 9,4

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.038 (Stand RKI: 15.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 9,4 (Stand RKI: 15.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.038 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.920 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 10 neue COVID-19-Fälle.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 12.07.2021

Stand: 15.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

1

1

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

4

3

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

2

2

Bischofswiesen

7.341

0

1

Freilassing

17.147

1

0

Laufen

7.316

1

1

Marktschellenberg

1.757

1

1

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

2

0

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

1

1

Teisendorf

9.320

0

0

GESAMT

105.929

13

10


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 29 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 15.07.2021, 08:00 Uhr bislang insgesamt 93.214 Impfungen durchgeführt, davon 51.378 Erstimpfungen (48,38 %) und 41.836 Zweitimpfungen (39,39 %).

Pressemitteilung vom 14.07.2021, 17:00 Uhr:

Impfmöglichkeit in Bayerisch Gmain, Berchtesgaden und Saaldorf-Surheim - Mobilen Teams impfen am Samstag im Landkreis – Erneutes Angebot im Impfzentrum am Sonntag

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land hat für das kommende Wochenende mehrere Impfaktionen geplant. Am Samstag, 17. Juli 2021, können sich Impfwillige an drei Orten im Landkreis ohne Terminvereinbarung impfen lassen. Am Sonntag wird erneut eine Impfung am Impfzentrum in Ainring ohne Termin angeboten.


Erstmals werden am Samstag, 17. Juli 2021, dezentrale Impfungen durch mobile Teams in einzelnen Gemeinden angeboten. So besteht die Möglichkeit für alle Impfwilligen, sich von 9:00 bis 16:00 Uhr an folgenden Orten impfen zu lassen:

  • Berchtesgaden: AlpenCongress, Maximilianstraße 9
  • Bayerisch Gmain: Haus des Gastes, Großgmainer Straße 14
  • Saaldorf-Surheim: Mehrzweckhalle Saaldorf-Surheim, Stalberstraße 31


Angeboten werden Impfungen mit den Impfstoffen von Biontech/Pfizer und Johnson&Johnson. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt und sind an den gleichen Standorten geplant Wer sich für Johnson&Johnson entscheidet, benötigt nur eine Impfung. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit zwischen den genannten Impfstoffen.


Eine Registrierung oder Terminierung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.


Die Impfzentrumsleitung plant bei entsprechender Nachfrage, regelmäßig dezentrale Impfungen in den einzelnen Gemeinden anzubieten. Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern ein möglichst einfaches und unkompliziertes Impfangebot zu unterbreiten.


Impfung ohne Termin im Impfzentrum Ainring

Zusätzlich besteht erneut die Möglichkeit, sich am Sonntag, 18. Juli 2021 im Zeitraum von 7:30 bis 15:00 Uhr ohne Termin am Impfzentrum Ainring impfen zu lassen. Das Angebot richtet sich – wie schon in der vergangenen Woche – sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.


Wer eine Impfung wünscht, kann am Sonntag zwischen 7:30 und 15:00 Uhr ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.


Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen auch hier gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Personen, die für Sonntag einen Termin vereinbart haben, werden bevorzugt behandelt. Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


 

Pressemitteilung vom 14.07.2021, 15:45 Uhr:

2 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 9,4

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 2 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 6.037 (Stand RKI: 14.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 9,4 (Stand RKI: 14.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.037 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.920 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 10 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 30 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 5 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 13.07.2021, 14:15 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 12,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 6.035 (Stand RKI: 13.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 12,3 (Stand RKI: 10.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.035 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.918 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 13 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 39 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 12.07.2021, 16:00 Uhr:

Seit Samstag 6 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 12,3 – Volksfeste und volksfestähnliche Veranstaltungen mit max. 1.500 Besuchern mit Ausnahmegenehmigung möglich

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Samstag 6 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land liegt damit bei 6.035 (Stand RKI: 12.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 12,3 (Stand RKI: 12.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.035 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.915 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 18 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 13 neue COVID-19-Fälle. Bei 2 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es sich 2x um die Alpha-Variante.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 45 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 27) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 1.706 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 11.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 91.990 Impfungen durchgeführt, davon 50.853 Erstimpfungen (47,88 %) und 41.137 Zweitimpfungen (38,74 %).


Das Impfangebot ohne Terminvereinbarung für alle am vergangenen Sonntag, 11. Juli 2021 ist von Seiten der Bevölkerung sehr gut angenommen worden. Zwischen 07:30 Uhr und 15:00 Uhr konnten insgesamt 683 Personen geimpft werden, davon 47 mit dem Impfstoff von AstraZeneca, 479 mit Biontech/Pfizer, 47 mit Moderna und 110 mit Johnson&Johnson. Aufgrund der guten Resonanz in der Bevölkerung ist ein weiteres Impfangebot ohne Terminvereinbarung für alle Interessierten auch für den kommenden Sonntag, 18. Juli 2021 geplant. Nähere Informationen werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.
 

Volksfeste und volksfestähnliche Veranstaltungen mit max. 1.500 Besuchern mit Ausnahmegenehmigung möglich - Antragstellung beim Gesundheitsamt

Wie das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mitteilt, sind Volksfeste und volksfestähnliche Veranstaltungen unter freiem Himmel mit Ausnahmegenehmigung mit einer Besucherzahl von maximal 1.500 Personen möglich.


Voraussetzung ist eine stabile 7-Tage-Inzidenz auf niedrigem, möglichst einstelligem Niveau, die Einhaltung eines strikten Hygiene- und Schutzkonzepts in Absprache mit dem Staatlichen Gesundheitsamt sowie die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung durch die Kreisverwaltungsbehörde.


Jede Veranstaltung ist als Einzelfall zu behandeln. Anträge auf Erteilung dieser Ausnahmegenehmigung können an das Staatliche Gesundheitsamt an gesundheitsamt@lra-bgl.de gestellt werden.


Für gastronomische Angebote sowie für Theateraufführungen, Filmvorführungen und ähnliche Angebote gelten die speziellen Regelungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der aktuellen Fassung.


 

Pressemitteilung vom 10.07.2021, 10:15 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt wieder auf 8,5 – Morgen Impfungen für alle ohne Terminvereinbarung möglich

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 6.029 (Stand RKI: 10.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 10.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.029 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.912 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 5 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 47 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 6 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Morgen Impftermin ohne Terminvereinbarung für alle

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land in Ainring erinnert nochmals an die morgen, Sonntag, 11. Juli 2021 von 07:30 bis 15:00 Uhr für alle Interessierten (jeden Alters) mögliche Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung. Das Angebot richtet sich auch wieder an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.


Jeder, der eine Impfung wünscht, kann am morgigen Sonntag ohne Voranmeldung im oben genannten Zeitraum ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht auch Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Imfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern das Angebot von Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren wahrgenommen werden möchte, ist zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend ist. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.


Vorherige Registrierung im BayIMCO für schnelleren Ablauf

Alle interessierten Personen werden gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Dies sorgt für einen schnellen und reibungslosen Ablauf und verkürzt die Wartezeiten. Personen, die für Sonntag einen Termin vereinbart haben, werden bevorzugt behandelt.


Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


 

Pressemitteilung vom 09.07.2021, 12:00 Uhr:

1 neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 11,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.029 (Stand RKI: 09.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 11,3 (Stand RKI: 09.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.029 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.911 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 5 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 12 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 47 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 6 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 08.07.2021, 14:15 Uhr:

1 neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 12,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.028 (Stand RKI: 08.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 12,3 (Stand RKI: 08.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.028 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.911 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 5 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 13 neue COVID-19-Fälle.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 05.07.2021

Stand: 08.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

0

0

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

3

5

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

0

0

Bischofswiesen

7.341

0

0

Freilassing

17.147

3

4

Laufen

7.316

0

0

Marktschellenberg

1.757

0

0

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

2

4

Schneizlreuth

1.284

0

0

Schönau a. Königssee

5.585

0

0

Teisendorf

9.320

1

0

GESAMT

105.929

9

13


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 47 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 6 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 07.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 88.883 Impfungen durchgeführt, davon 49.930 Erstimpfungen (47,02 %) und 38.953 Zweitimpfungen (36,68 %).
 

Am Sonntag Impftermin ohne Terminvereinbarung für alle

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land in Ainring bietet am kommenden Sonntag, 11. Juli 2021 von 07:30 bis 15:00 Uhr für alle Interessierten (jeden Alters) Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung an. Das Angebot richtet sich auch wieder an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.


Jeder, der eine Impfung wünscht, kann am kommenden Sonntag ohne Voranmeldung im oben genannten Zeitraum ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht auch Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Da für Jugendliche bislang lediglich eine EMA-Zulassung für den Imfstoff von BioNTech/Pfizer vorliegt, entfällt für diese Personengruppe das Wahlrecht. Sofern das Angebot von Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren wahrgenommen werden möchte, ist zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend ist. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.


Vorherige Registrierung im BayIMCO für schnelleren Ablauf

Alle interessierten Personen werden gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Dies sorgt für einen schnellen und reibungslosen Ablauf und verkürzt die Wartezeiten. Personen, die für Sonntag einen Termin vereinbart haben, werden bevorzugt behandelt.


Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


 

Pressemitteilung vom 07.07.2021, 15:30 Uhr:

Am kommenden Sonntag Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land in Ainring bietet am kommenden Sonntag, 11. Juli 2021 von 07:30 bis 15:00 Uhr Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung an. Das Angebot richtet sich auch wieder an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren.


Jeder, der eine Impfung wünscht, kann am kommenden Sonntag ohne Voranmeldung im oben genannten Zeitraum ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht auch Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von Johnson&Johnson, AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Sofern das Angebot von Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren wahrgenommen werden möchte, ist zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend ist. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen
  • Johnson&Johnson: Hier ist nur eine Dosis erforderlich.
     

Vorherige Registrierung im BayIMCO für schnelleren Ablauf

Alle interessierten Personen werden gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Dies sorgt für einen schnellen und reibungslosen Ablauf und verkürzt die Wartezeiten. Personen, die für Sonntag einen Termin vereinbart haben, werden bevorzugt behandelt.


Eine Terminvereinbarung ist täglich von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 06.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 87.738 Impfungen durchgeführt, davon 49.591 Erstimpfungen (46,70 %) und 38.147 Zweitimpfungen (35,92 %).


 

Pressemitteilung vom 07.07.2021, 13:45 Uhr:

5 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 12,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 5 weitere bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Diese Personen befanden sich nicht als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.027 (Stand RKI: 07.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 12,3 (Stand RKI: 07.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.027 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.910 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 6 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 13 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 48 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 06.07.2021, 14:45 Uhr:

Ein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.022 (Stand RKI: 06.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 06.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.022 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.908 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 12 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 10 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 50 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Die oben genannten Patienten haben daher ihren Wohnsitz möglicherweise nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 03.07.2021, 9:30 Uhr:

Seit Samstag 3 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Samstag 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 2 Personen bereits als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.021 (Stand RKI: 05.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 05.07.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 6.021 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.906 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 13 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 10 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle. Bei 7 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es sich 4x um die Alpha-Variante (B.1.1.7) und 3x um die Delta-Variante (B.1.617).
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 86 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In der vergangenen Woche (KW 26) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 1.701 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.
 

In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 04.07.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 94.819 Impfungen durchgeführt, davon 49.335 Erstimpfungen (46,45 %) und 45.484 Zweitimpfungen (42,83 %).


Das Angebot der Sonderaktion für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren und deren Erziehungsberechtigte am 2. und 3. Juli 2021 haben insgesamt 527 Personen (Jugendliche und Erziehungsberechtigte) in Anspruch genommen.


 

Vier neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 4 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 3 Personen als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.018 (Stand RKI: 03.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 03.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.018 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.901 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 15 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 11 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 98 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 02.07.2021, 12:00 Uhr:

Zwei neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 5,7

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 2 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Diese Personen befanden sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.014 (Stand RKI: 02.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 5,7 (Stand RKI: 02.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.014 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.899 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 13 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 11 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 6 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 79 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 01.07.2021, 13:45 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 7,6

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 6.012 (Stand RKI: 01.07.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 7,6 (Stand RKI: 01.07.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.012 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.899 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 11 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 11 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 8 neue COVID-19-Fälle.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 28.06.2021

Stand: 01.07.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

0

0

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

0

0

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

0

0

Bischofswiesen

7.341

0

0

Freilassing

17.147

8

6

Laufen

7.316

0

0

Marktschellenberg

1.757

0

0

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

1

1

Schneizlreuth

1.284

1

0

Schönau a. Königssee

5.585

0

0

Teisendorf

9.320

0

1

GESAMT

105.929

10

8


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 74 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 30.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 84.207 Impfungen durchgeführt, davon 47.958 Erstimpfungen (45,16 %) und 36.249 Zweitimpfungen (34,13 %).
 

Jetzt registrieren – Impftermin-Angebot zeitnah für alle Impfwilligen

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land informiert, dass mittlerweile die Impfwilligen der Priorisierungsgruppen 1 - 3 weitgehend geimpft oder ihnen ein Termin angeboten werden konnte. Aus diesem Grund können alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger auch ohne Vorliegen eines Priorisierungsgrundes geimpft werden.


Dafür ist es wichtig, dass sich alle bisher noch nicht registrierten Impfwilligen jetzt unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren. Aufgrund der angekündigten zunehmenden Impfkapazitäten für Erstimpfungen können alle Impfwilligen im Landkreis bereits kurzfristig, auch innerhalb weniger Tage einen Impftermin erhalten.


Auch im Hinblick auf die sich zunehmend verbreitende Delta-Variante muss es das klare Ziel sein, vor September bei einem möglichst großen Teil der Bevölkerung die zweite Impfung abgeschlossen zu haben, um eine mögliche vierte Welle im Herbst zu verhindern. Wer im September geimpft sein will, sollte die Erstimpfung daher jetzt im Juni und Juli durchführen lassen.


Auch bisher Unentschlossene sollten aus diesem Grund die aktuelle Phase nutzen und sich jetzt nochmals mit dem Thema Impfung auseinandersetzen. Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stellt dazu unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ sowie https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ich-tus-fuer/ zahlreiches Informationsmaterial zur Verfügung.


Denn: Durch eine Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen.


 

Pressemitteilung vom 05.07.2021, 14:00 Uhr:
Pressemitteilung vom 30.06.2021, 13:30 Uhr:

Ein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.012 (Stand RKI: 30.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 30.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.012 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.899 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 11 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 10 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 79 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 30.06.2021, 11:00 Uhr:

Sonderimpfaktion für Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren sowie deren Erziehungsberechtigte - Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung am Freitag, 2. und Samstag, 3. Juli möglich

Das Impfzentrum in Ainring bietet für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren und deren Erziehungsberechtigte eine Sonderimpfaktion an. Die Sonderimpfaktion findet am Freitag, 2. und Samstag, 3. Juli 2021 jeweils von 14:00 bis 20:00 Uhr ohne Terminierung im Impfzentrum Ainring, Industriestraße 9, 83404 Airning statt.


Der Impfstoff von Biontech/Pfizer ist gemäß EMA-Zulassung für Jugendliche ab 12 Jahren freigegeben. Eine umfangreiche individuelle ärztliche Aufklärung vor der Impfung ist gewährleistet. Da bei minderjährigen Personen die Einwilligung der Erziehungsberechtigten erforderlich ist, besteht auch die Möglichkeit für die Erziehungsberechtigten, sich ebenfalls vor Ort impfen zu lassen. Die Zweitimpfung erfolgt im Abstand von 3 Wochen, damit eine vollständige Immunisierung vor den Sommerferien gegeben ist. Die Impfung erfolgt ausschließlich mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.


Registrierung im BayIMCO erforderlich

Eine Terminvereinbarung für die Sonderimpfaktion ist nicht erforderlich. Wer das Angebot wahrnehmen möchte, wird jedoch gebeten, sich vorab in BayIMCO unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 zu registrieren. Die Registrierung ist für einen zügigen Ablauf der Impfungen erforderlich. Ein digitaler Impfnachweis über die Impfung wird vor Ort ausgestellt.


Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Eine Wiederholung der Aktion ist je nach Nachfrage möglich und geplant.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 29.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 83.368 Impfungen durchgeführt, davon 47.612 Erstimpfungen (44,83 %) und 35.756 Zweitimpfungen (33,67 %).


 

Pressemitteilung vom 29.06.2021, 14:15 Uhr:

Ein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 9,4

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.011 (Stand RKI: 29.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 9,4 (Stand RKI: 29.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.011 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.897 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 12 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 10 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 10 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 77 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt seit vergangener Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Impftermin-Angebot zeitnah für alle

Die Impfkampagne im Berchtesgadener Land hat in der vergangenen Woche dank der Sonderzuweisungen wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Im Impfzentrum konnten die Impfwilligen der Priorisierungsgruppen 1 - 3 mittlerweile weitgehend geimpft oder ihnen ein Termin angeboten werden. Ab sofort können damit alle Bürgerinnen und Bürger auch ohne Vorliegen eines Priorisierungsgrundes geimpft werden.


Umso wichtiger ist es, dass alle bisher noch nicht registrierten Impfwilligen sich jetzt unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren. Aufgrund der angekündigten zunehmenden Impfkapazitäten für Erstimpfungen können nun alle Impfwilligen im Landkreis bereits kurzfristig, auch innerhalb weniger Tage einen Impftermin erhalten.


Klares Ziel ist es, vor September bei einem möglichst großen Teil der Bevölkerung die zweite Impfung abgeschlossen zu haben, um der sich zunehmend ausbreitenden Delta-Variante etwas entgegenzusetzen und eine mögliche vierte Welle im Herbst zu verhindern. Wer im September geimpft sein will, sollte die Erstimpfung daher jetzt im Juni und Juli durchführen lassen.


Auch bisher Unentschlossene sollten aus diesem Grund die aktuelle Phase nutzen und sich jetzt nochmals mit dem Thema Impfung auseinandersetzen.


Durch eine Impfung schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen.


 

Pressemitteilung vom 28.06.2021, 15:15 Uhr:

Seit Samstag drei neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 9,4 – Impfungen ab sofort auch ohne Priorisierung möglich

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Samstag 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Diese Personen befanden sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.010 (Stand RKI: 28.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 9,4 (Stand RKI: 28.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.010 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.895 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 13 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 8 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 10 neue COVID-19-Fälle. Bei 4 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es sich 1 x um die Alpha-Variante (B.1.1.7), 1 x um die Beta-Variante (B.1.351), 1x um die Gamma-Variante (P.1) und 1x um die Delta-Variante (B.1.617).


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 76 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 25) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 2.495 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt ab dieser Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 27.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 81.746 Impfungen durchgeführt, davon 47.243 Erstimpfungen (44,48 %) und 34.503 Zweitimpfungen (32,49 %).
 

Impftermin-Angebot zeitnah für alle

Die Impfkampagne im Berchtesgadener Land hat in der vergangenen Woche dank der Sonderzuweisungen wieder deutlich an Fahrt aufgenommen. Im Impfzentrum konnten die Impfwilligen der Priorisierungsgruppen 1 - 3 mittlerweile weitgehend geimpft oder ihnen ein Termin angeboten werden. Ab sofort können damit alle Bürgerinnen und Bürger auch ohne Vorliegen eines Priorisierungsgrundes geimpft werden.


Umso wichtiger ist es, dass alle bisher noch nicht registrierten Impfwilligen sich jetzt unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren. Aufgrund der angekündigten zunehmenden Impfkapazitäten für Erstimpfungen können nun alle Impfwilligen im Landkreis bereits kurzfristig, auch innerhalb weniger Tage einen Impftermin erhalten.


Klares Ziel ist es, vor September bei einem möglichst großen Teil der Bevölkerung die zweite Impfung abgeschlossen zu haben, um der sich zunehmend ausbreitenden Delta-Variante etwas entgegenzusetzen und eine mögliche vierte Welle im Herbst zu verhindern. Wer im September geimpft sein will, sollte die Erstimpfung daher jetzt im Juni und Juli durchführen lassen.


Auch bisher Unentschlossene sollten aus diesem Grund die aktuelle Phase nutzen und sich jetzt nochmals mit dem Thema Impfung auseinandersetzen.


Durch eine Impfung schützt man sich nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen.


 

Pressemitteilung vom 26.06.2021, 11:00 Uhr:

Ein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich nicht als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.007 (Stand RKI: 26.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 26.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.007 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.891 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 14 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 6 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 66 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt ab dieser Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 25.06.2021, 13:15 Uhr:

Fünf neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 5 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.006 (Stand RKI: 25.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 25.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.006 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.884 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 20 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 6 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 60 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Diese Patienten werden nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Die Kliniken Südostbayern AG behandelt ab dieser Woche alle COVID-19-Patienten, deren Versorgung auf einer Normalstation möglich ist, im Klinikum in Bad Reichenhall. Intensivpatienten können an den Klinikstandorten in Bad Reichenhall und Traunstein betreut werden. Patienten in den Kliniken haben daher ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 24.06.2021, 14:30 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 6,6

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 6.001 (Stand RKI: 24.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 6,6 (Stand RKI: 24.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 6.001 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.883 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 5 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 7 neue COVID-19-Fälle.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 21.06.2021

Stand: 24.06.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

2

1

Anger

4.528

1

0

Bad Reichenhall

18.443

3

1

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

0

0

Bischofswiesen

7.341

1

0

Freilassing

17.147

0

1

Laufen

7.316

0

0

Marktschellenberg

1.757

0

0

Piding

5.444

0

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

2

1

Schneizlreuth

1.284

4

2

Schönau a. Königssee

5.585

0

0

Teisendorf

9.320

1

1

GESAMT

105.929

14

7


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 47 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser Patient wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 24.06.2021, 12:00 Uhr bislang insgesamt 78.576 Impfungen durchgeführt, davon 45.848 Erstimpfungen (43,16 %) und 32.728 Zweitimpfungen (30,81 %).


Wichtiger Hinweis zur Vereinbarung eines Impftermins im Impfzentrum BGL

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land weist darauf hin, dass für den Erhalt eines Impftermins im Impfzentrum BGL eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern (BayIMCO) unter www.impfzentren.bayern erforderlich ist. Erst nach der Registrierung können Impftermin-Slots an die Impfwilligen übermittelt werden. Die Terminvergabe erfolgt dabei nach Priorisierung.


Zusätzlich zu den Regelimpfterminen können impfwillige Personen mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land oder einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren im Rahmen der Sonderimpfaktion mit AstraZeneca ohne Priorisierung zügig einen Impftermin erhalten. Für die Terminvereinbarung im Rahmen der Sonderimpfaktion ist Folgendes zu beachten:

  • Wie und ab wann kann ein Termin vereinbart werden?
    Termine für die Sonderaktion werden ausschließlich telefonisch vergeben. Das Callcenter des Impfzentrums ist täglich von 08:30 - 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 08654 58839-40 erreichbar.
  • Ab wann werden die Impfungen durchgeführt?
    Die ersten Termine im Rahmen der Sonderaktion werden ab Samstag, 26. Juni 2021 angeboten.
  • Was gilt es sonst noch zu beachten?
    Eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern unter www.impfzentren.bayern ist erforderlich. Ein Impfstoffwechsel nach erfolgter Erstimpfung ist nicht möglich.

Samstag letzter Testtag im Kommunalen Testzentrum Freilassing am Badylon

Wie berichtet schließt aufgrund der aktuellen Lockerungen der Corona-Maßnahmen und dem damit einhergehenden Rückgang der Testungen in den Kommunalen Teststraßen die Außenstelle des Kommunalen Testzentrums in Freilassing mit Ende Juni. Der letzte Testtag ist am Samstag, 26. Juni 2021.


Um der Bevölkerung des Landkreises auch weiterhin ausreichend PCR-Testkapazitäten zur Verfügung zu stellen, werden die Öffnungszeiten im Testzentrum in Bayerisch Gmain ab Montag, 28. Juni 2021, erweitert. Künftig sind Testungen jeweils Montag bis Samstag von 12:00 bis 18:00 Uhr möglich.


Informationen zum Testzentrum Berchtesgadener Land in Bayerisch Gmain sowie den Schnellteststellen im Berchtesgadener gibt es hier.


 

Pressemitteilung vom 23.06.2021, 15:15 Uhr:

Zwei neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 8,5

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 2 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt damit auf 6.001 (Stand Gesundheitsamt: 23.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 8,5 (Stand RKI: 23.06.2021, 00:00 Uhr).


Hinweis: Das RKI meldet mit Stand: 23.06.2021, 00:00 Uhr eine Gesamtzahl der COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land von 6.002. Diese Zahl ist nicht korrekt, da seit gestern lediglich 2 neue Fälle gemeldet wurden. Zählt man diese 2 neuen Fälle zu der gestrigen Gesamtzahl von 5.999 COVID-19-Fällen im Berchtesgadener Land, ergibt sich eine Gesamtzahl mit Stand 23.06.2021, 00:00 Uhr von 6.001 Fällen. Das Staatliche Gesundheitsamt hat das RKI bereits auf diesen Umstand hingewiesen und um Korrektur gebeten.


Von den insgesamt 6.001 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.883 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 16 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 9 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 48 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser Patient wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Aktuelle Hinweise zur Sonderimpfaktion mit AstraZeneca

Das Landratsamt Berchtesgadener Land weist nochmals auf die laufende Aktion mit dem Impfstoff von AstraZeneca hin, zu der alle interessierten Landkreisbürgerinnen und -bürger sowie Personen mit einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren (ohne Priorisierung) eingeladen sind. Dr. Joachim Leßke, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums Berchtesgadener Land beantwortet hierzu einige häufige Fragen:

Wie wirksam ist AstraZeneca?

Dr. Leßke: Der Impfstoff von AstraZeneca zeigt Studienergebnissen zufolge auch bei der neuen Delta-Variante eine gute Wirksamkeit bei der Verhinderung von schweren Erkrankungen sowie von Krankenhauseinweisungen von 92 Prozent. Dies ist auch einer Pressemitteilung der britischen Gesundheitsbehörde Public Health England (PHE) zu entnehmen.


Wann beginnt die Schutzwirkung?

Dr. Leßke: Die volle Schutzwirkung tritt erst nach der zweiten Impfung auf, weshalb sich das Landratsamt entschlossen hat, auch einen verkürzten Abstand zur Zweitimpfung von 9 Wochen anzubieten. Somit ist ein guter Impfschutz vor dem Herbst möglich.


Für wen ist eine Impfung mit AstraZeneca geeignet?

Dr. Leßke: Die Impfung mit AstraZeneca ist bei entsprechender Aufklärung, individueller Risikoanalyse und Akzeptanz auch für unter 60-Jährige jederzeit möglich.


Welche Vorteile hat die Sonderimpfaktion?

Dr. Leßke: Der große Vorteil liegt vor allem in der raschen Terminvergabe für eine Corona-Impfung. Die angebotene Sonderimpfaktion ist eine Gelegenheit für Bürgerinnen und Bürgern, schnell und unkompliziert an einen Impftermin zu gelangen. Aufgrund der begrenzten Liefermengen kann eine zeitnahe Terminvergabe mit einem mRNA-Impfstoff nicht garantiert werden.


Hinweise zur Anmeldung für die Sonderaktion AstraZeneca

  • Wer kann an dieser Sonderaktion teilnehmen?
    Jeder Bürger und jede Bürgerin mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land oder einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren kann das Angebot annehmen.
  • Wie und ab wann kann ein Termin vereinbart werden?
    Termine für die Sonderaktion werden ausschließlich telefonisch vergeben. Das Callcenter des Impfzentrums ist täglich von 08:30 - 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 8654 58839 40 erreichbar.
  • Ab wann werden die Impfungen durchgeführt?
    Die ersten Termine im Rahmen der Sonderaktion werden ab Samstag, 26. Juni 2021 angeboten.
  • Was gilt es sonst noch zu beachten?
    Eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern unter www.impfzentren.bayern ist erforderlich.
    Ein Impfstoffwechsel nach erfolgter Erstimpfung ist nicht möglich.

 

Pressemitteilung vom 22.06.2021, 14:45 Uhr:

Kein neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 13,2 – Seit gestern bereits 243 Termine im Rahmen der Sonderimpfaktion vergeben - Anmeldungen weiterhin möglich

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keinen weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 5.999 (Stand RKI: 22.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 13,2 (Stand RKI: 22.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.999 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.879 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 18 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 14 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 33 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 5 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Von diesen wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Sonderaktion mit AstraZeneca

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land informiert, dass aus dem Sonderkontingent des Vakzins von AstraZeneca seit gestern bereits 243 Impftermine im Rahmen der Sonderimpfaktion vergeben werden konnten. Eine Terminvereinbarung ist nach wie vor möglich, die Priorisierung entfällt im Rahmen dieser Sonderimpfaktion, so dass sich alle interessierten Landkreisbürgerinnen und -bürger sowie Personen mit einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren anmelden können.


Hinweise zur Anmeldung für die Sonderaktion AstraZeneca
  • Wer kann an dieser Sonderaktion teilnehmen?
    Jeder Bürger und jede Bürgerin mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land oder einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren kann das Angebot annehmen.
     
  • Wie und ab wann kann ein Termin vereinbart werden?
    Termine für die Sonderaktion werden ausschließlich telefonisch vergeben. Das Callcenter des Impfzentrums ist täglich von 08:30 - 17:00 Uhr unter der Telefonnummer 08654 58839 40 erreichbar.
     
  • Ab wann werden die Impfungen durchgeführt?
    Die ersten Termine im Rahmen der Sonderaktion werden ab Samstag, 26. Juni 2021 angeboten.
     
  • Was gilt es sonst noch zu beachten?
    Eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern unter www.impfzentren.bayern ist erforderlich.

    Ein Impfstoffwechsel nach erfolgter Erstimpfung ist nicht möglich.

 

Pressemitteilung vom 21.06.2021, 15:30 Uhr:

Seit Samstag 3 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz liegt bei 13,2

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Samstag 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.999 (Stand RKI: 21.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 13,2 (Stand RKI: 21.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.999 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.876 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 21 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 4 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 14 neue COVID-19-Fälle. Bei 3 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es sich 2 x um die Alpha-Variante (B.1.1.7), 1 x um die Beta-Variante (B.1.351).


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 37 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 24) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 2.868 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Von diesen wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 21.06.2021, 12:00 Uhr bislang insgesamt 75.354 Impfungen durchgeführt, davon 44.051 Erstimpfungen (41,47 %) und 31.303 Zweitimpfungen (29,47 %).


Im Rahmen einer Sonderimpfaktion haben Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land oder einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren die Möglichkeit, unabhängig von ihrer Priorisierung einen Impftermin zu vereinbaren. Für diese Sonderimpfaktion stehen insgesamt 1.000 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca zur Verfügung. Eine individuelle Risikoabklärung wird vorgenommen.


Stand heute 14:30 Uhr wurden bereits 50 Termine vergeben, sodass noch 950 Termine verfügbar sind.


Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch über das Callcenter des Impfzentrums. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen täglich von 08:30 - 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 8654 58839 40 zur Verfügung. Eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern unter www.impfzentren.bayern ist erforderlich. Ein Impfstoffwechsel nach erfolgter Erstimpfung ist nicht möglich. Die Zweittermine finden in einem Abstand von 9 oder 12 Wochen statt. Weitere Informationen zur Impfkampagne im Landkreis Berchtesgadener Land gibt es hier.


 

Pressemitteilung vom 19.06.2021, 14:00 Uhr:

1 neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 14,2

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.996 (Stand RKI: 19.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 14,2 (Stand RKI: 19.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.996 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.856 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 38 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 15 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 50 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Von diesen wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 18.06.2021, 12:45 Uhr:

1 neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 16,0

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.995 (Stand RKI: 18.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 16,0 (Stand RKI: 18.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.995 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.840 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 53 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 17 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 49 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 2 COVID-19-Patient stationär behandelt. Von diesen wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

THW-Ortsverband BGL unterstützt Landratsamt bei der Impfkampagne

Aufgrund des gestern zugewiesenen Sonderkontingents an Impfstoffen musste die Kapazität des Impfzentrums in Ainring zeitnah erweitert werden. Im Impfzentrum Berchtesgadener Land wurde dazu eine sechste Impfstraße eingerichtet. Bei der Umsetzung wurden die Verantwortlichen des Impfzentrums Berchtesgadener Land dabei tatkräftig und unbürokratisch durch die Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbands Berchtesgadener Land unterstützt.


Vorerst letzter Kraftakt der Hilfsorganisationen im BGL

Zum Ende des mehrere Monate andauernden Katastrophenfalls haben die Feuerwehren, das THW und das BRK nochmal einen gemeinsamen Auftrag für das Landratsamt Berchtesgadener Land ausgeführt.


Unter Koordination des THW wurde ausgelagertes Material, das nicht unmittelbar für die Bekämpfung der Pandemie benötigt wurde, der Katastrophenschutzbehörde in das landkreiseigene Katastrophenschutzlager zurückgeführt.


Das Material musste ausgelagert werde, um Platz für das Material zur Bekämpfung der Pandemie vorzuhalten.


Das THW unterstützt das Landratsamt auch weiterhin in der Koordination und praktischen Ausführung der logistischen Herausforderungen während der COVID-19 Pandemie. 


 

Pressemitteilung vom 17.06.2021, 14:45 Uhr:

4.500 Corona-Impfstoffdosen für den Landkreis - Impfzentrum Berchtesgadener Land erhält Sonderzuweisungen

Das Impfzentrum des Landkreises Berchtesgadener Land erhält am Freitag, 18. Juni 2021, eine Sonderzuweisung von 2.500 Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna und am Dienstag, 22. Juni 2021, eine Sonderzuweisung von 2.000 Dosen des Vakzins von AstraZeneca. Um die Impfstoffmengen zeitnah zu verarbeiten, wird im Impfzentrum in Ainring ab dem 26.06.2021 erstmals eine 6. Impfstraße in Betrieb gehen. Somit sind täglich nochmals zwischen 120 - 140 Impfungen zusätzlich möglich.


Die Verantwortlichen des Impfzentrums im Landkreis Berchtesgadener Land haben von der Regierung von Oberbayern die Mitteilung erhalten, dass sie bereits am Freitag, 18. Juni 2021, eine Sonderzuweisung von 2.500 Dosen des Impfstoffherstellers Moderna erhalten. Diese Sonderzuweisung steht vollständig für Erstimpfungen zur Verfügung. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht möglich, die Vergabe der Termine erfolgt im Rahmen der regulären, von der Impfsoftware BayIMCO bestimmten Reihenfolge.


Sonderaktion mit AstraZeneca

Außerdem erhält der Landkreis am Dienstag, 22. Juni 2021, ein Sonderkontingent von 2.000 Impfstoffdosen des Vakzins von AstraZeneca. Da aus diesem Kontingent gleichzeitig die Erst- und Zweitimpfung erfolgt, können über diese Zuweisung somit weitere 1.000 Personen vollständig geimpft werden. Der Impfstoff wird im Rahmen einer Sonderaktion mit gesonderter Anmeldung verimpft, d. h. eine Priorisierung ist nicht erforderlich.


Diese Sonderzuweisungen sollen laut Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek als Ausgleich niedriger Impfquoten bei niedergelassenen Ärzten bezogen auf die Einwohnerzahl zur Verfügung gestellt werden. Für Landrat Bernhard Kern ist dies ein wichtiges Zeichen: „Durch diese Sonderzuweisungen entsteht aus meiner Sicht eine größere Gerechtigkeit bei der Verteilung von Impfstoff. Insbesondere die Landkreise mit einer geringeren Ärztedichte waren durch die bisherige Vorgehensweise benachteiligt und sind ins Hintertreffen geraten. Die beiden Sonderzuweisungen stellen somit einen ersten Schritt dar, möglichst schnell allen impfbereiten Bürgern im Landkreis ein Impfangebot unterbreiten zu können. Die vielen persönlichen Anfragen und Schreiben an das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege haben somit erste Früchte getragen.“


Hinweise zur Anmeldung für die Sonderaktion AstraZeneca

  • Wer kann an dieser Sonderaktion teilnehmen?

    Jeder Bürger und jede Bürgerin mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land oder einer beruflichen Tätigkeit im Landkreis ab 18 Jahren kann das Angebot annehmen.
     
  • Wie und ab wann kann ein Termin vereinbart werden?

    Termine für die Sonderaktion werden ausschließlich telefonisch vergeben. Eine entsprechende Terminvergabe ist ab Montag, 21. Juni 2021 um 08:30 Uhr möglich.

    Das Callcenter des Impfzentrums ist täglich von 08:30 - 17:00 Uhr unter der Telefonnummer +49 8654 58839 40 erreichbar.
     
  • Ab wann werden die Impfungen durchgeführt?

    Die ersten Termine im Rahmen der Sonderaktion werden ab Samstag, 26. Juni 2021 angeboten.
     
  • Was gilt es sonst noch zu beachten?

    Eine vorherige Registrierung im zentralen Registrierungsprogramm des Freistaates Bayern unter www.impfzentren.bayern ist erforderlich.

    Ein Impfstoffwechsel nach erfolgter Erstimpfung ist nicht möglich.

    Die Zweittermine finden in einem Abstand von 9 oder 12 Wochen statt.


Das Landratsamt wird fortlaufend über die noch offene Anzahl von Terminen informieren.


 

Pressemitteilung vom 17.06.2021, 14:00 Uhr:

7 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz reduziert sich weiter auf 23,6

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 7 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 2 Personen bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.994 (Stand RKI: 17.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 23,6 (Stand RKI: 17.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.994 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.839 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 53 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 25 neue COVID-19-Fälle.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 14.06.2021

Stand: 17.06.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

2

1

Anger

4.528

2

2

Bad Reichenhall

18.443

7

4

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

1

1

Bischofswiesen

7.341

8

2

Freilassing

17.147

2

1

Laufen

7.316

0

0

Marktschellenberg

1.757

0

0

Piding

5.444

1

0

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

1

Schneizlreuth

1.284

14

8

Schönau a. Königssee

5.585

4

3

Teisendorf

9.320

2

2

GESAMT

105.929

43

25


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 51 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 2 COVID-19-Patient stationär behandelt. Von diesen wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 17.06.2021, 12:00 Uhr bislang insgesamt 71.657 Impfungen durchgeführt, davon 42.778 Erstimpfungen (40,27 %) und 28.879 Zweitimpfungen (27,18 %).
 

Hinweis zu den geltenden Rahmenkonzepten

Die Bayerische Staatsregierung aktualisiert basierend auf den Bestimmungen der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung auch laufend die Rahmenkonzepte. Die aktuell geltenden Fassungen können unter Informationsmaterialonline unter https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/ (siehe rechts) abgerufen werden. Dort ist auch das neue Rahmenkonzept für Messen und Ausstellungen zu finden.

 


 

Pressemitteilung vom 16.06.2021, 14:30 Uhr:

3 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz reduziert sich auf 28,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Diese 3 Personen befanden sich bereits als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.987 (Stand RKI: 16.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 28,3 (Stand RKI: 16.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.987 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.838 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 47 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 30 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 57 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Hinweis zur Außengastronomie

Die niedrigen 7-Tage-Inzidenzen haben in den vergangenen Wochen auch im Bereich der Gastronomie viele Öffnungsschritte möglich gemacht. Die Einhaltung der Hygienekonzepte ist jedoch weiterhin von großer Bedeutung. Das Landratsamt Berchtesgaden Land macht daher auf die Bedeutung des Rahmenkonzepts Gastronomie aufmerksam. Insbesondere die Möglichkeit zur Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt muss gewährleistet werden. Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter Gästen oder Personal zu ermöglichen, ist durch den Gaststättenbetreiber daher immer eine Dokumentation mit Angaben von Namen und Vornamen sowie einer sicheren Kontaktinformation (Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Anschrift) je Hausstand und mit Angabe des Zeitraums des Aufenthaltes zu führen.


Die Einhaltung der Hygienekonzepte ist ein wichtiger Schritt zur Eindämmung des Corona-Infektionsgeschehens. Das Staatliche Gesundheitsamt prüft daher alle eingehenden Beschwerden hinsichtlich der Nichteinhaltung der Hygienekonzepte in Gaststätten und führt auch stichprobenartige Kontrollen durch. Die Nichtbeachtung der Vorgaben stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wird gegebenenfalls mit einem Bußgeld geahndet.


 

Pressemitteilung vom 15.06.2021, 14:30 Uhr:

1 neuer COVID-19-Fall im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz bleibt stabil bei 40,6

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 1 weiteren bestätigten COVID-19-Fall im Landkreis gibt. Diese Person befand sich bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.984 (Stand RKI: 15.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land weiterhin stabil bei 40,6 (Stand RKI: 15.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.984 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.834 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 48 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 43 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 57 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land wird aktuell 1 COVID-19-Patient stationär behandelt. Dieser wird nicht intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Patienten in den Kliniken haben ihren Wohnsitz möglicherwiese nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.

 

Kommunales PCR-Testzentrum am Badylon Freilassing schließt Ende Juni

Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen in den vergangenen Wochen ermöglichen immer mehr Unternehmungen auch ohne negativen COVID-19-Testnachweis. Im Berchtesgadener Land ist daher auch ein stetiger Rückgang der Testzahlen in den Kommunalen Testzentren zu verzeichnen. Während in Kalenderwoche 20 in den beiden Testzentren in Bayerisch Gmain und Freilassing insgesamt 7.217 Testungen durchgeführt worden sind, waren es in der vergangenen Woche (KW 23) noch 3.562 Testungen.


Das Landratsamt hat entschieden, die Außenstelle des Kommunalen Testzentrums in Freilassing Ende Juni zu schließen. Der letzte Testtag ist am Samstag, 26. Juni 2021. Damit steht das Badylon-Gelände auch wieder vollständig für den beginnenden Betrieb des Hallenbads sowie der Sportanlagen zur Verfügung.


Um der Bevölkerung des Landkreises auch weiterhin ausreichend PCR-Testkapazitäten zur Verfügung zu stellen, werden die Öffnungszeiten im Testzentrum in Bayerisch Gmain ab Montag, 28. Juni 2021, erweitert. Künftig sind Testungen jeweils Montag bis Samstag von 12:00 bis 18:00 Uhr möglich.


„Die Außenstelle unseres Kommunalen PCR-Testzentrums in Freilassing war in den vergangenen Monaten ein wichtiges Angebot für die Bevölkerung, das auch sehr gut angenommen worden ist. Aufgrund der sinkenden Testzahlen kann der Betrieb der kommunalen Testzentren nun reduziert werden. Wir sind aber durch die vorhandenen Schnelltestangebote weiterhin sehr gut aufgestellt. Ich danke der Stadt Freilassing und dem THW, die uns beim Aufbau der Außenstelle des Kommunalen Testzentrums in Freilassing unterstützt haben, sowie allen Mitarbeitern und Ehrenamtlichen, die in den vergangenen Monaten einen reibungslosen Betrieb gewährleistet haben“, so Landrat Bernhard Kern.


Informationen zum Testzentrum Berchtesgadener Land in Bayerisch Gmain sowie den Schnellteststellen im Berchtesgadener sind hier abrufbar.

 


 

Pressemitteilung vom 14.06.2021, 14:30 Uhr:

Seit Samstag 4 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 40,6

Von den insgesamt 5.983 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.833 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 48 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 4 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 43 neue COVID-19-Fälle. Bei 9 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es 7 x um die Alpha-Variante (B.1.1.7), 1 x um die Beta-Variante (B.1.351) sowie 1 x um die Delta- Variante (B.1.617.2).


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 61 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 23) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 3.562 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patient stationär behandelt. Davon wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 14.06.2021, 12:00 Uhr bislang insgesamt 68.811 Impfungen durchgeführt, davon 42.145 Erstimpfungen (39,67 %) und 26.666 Zweitimpfungen (25,10 %).
 

3 Tage in Folge der gleiche Inzidenzwert: Wie ist das möglich?

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Berchtesgadener Land liegt aktuell seit drei Tagen bei 40,6. Was manchen auf den ersten Blick unwahrscheinlich scheint, ist jedoch über die Entwicklung der Zahlen in der vergangenen Woche einfach zu erklären:

Am Samstag sind im Staatlichen Gesundheitsamt 4 neue Fälle eingegangen, aus der Vorwoche waren ebenso viele wieder aus der 7-Tage-Statistik abzuziehen. Damit hat sich zwar die Gesamtzahl der gemeldeten Covid-19-Fälle an das RKI von Samstag auf Sonntag verändert, nicht aber der Inzidenzwert.


Zu beachten, ist hierbei der Unterschied zwischen Meldedatum und Befunddatum:

Das „Meldedatum“, also jener Tag, an dem die Labore einen Befund an das Gesundheitsamt melden, ist nicht immer gleich dem „Befunddatum“, also jenem Tag, an dem der Befund ausgestellt wird.


Ein Befund kann also beispielsweise am Freitag ausgestellt worden sein und am Samstagmorgen beim Gesundheitsamt eingehen. Die Neuinfektionen seit dem Vortag, die das Gesundheitsamt an das RKI meldet, entsprechen jenen Fällen, die an diesem Tag gemeldet wurden, also etwa das Meldedatum vom Samstag haben. In den „Fällen der letzten 7 Tage“ zählt das RKI hingegen alle Inzidenzfälle nach Befunddatum. Das Landratsamt hat vergangenen Samstag zwar 2 Fälle an das RKI gemeldet (Meldedatum); insgesamt sind diese Woche aber 4 Fälle aufgrund ihres Befunddatums aus der Statistik gefallen. Also ebenso viele, wie in dieser Woche neu gemeldet wurden.


Am Sonntag wurde dem Gesundheitsamt, wie schon in der vergangenen Woche, kein weiterer Covid-19-Fall gemeldet. Da – auch nach Befunddatum – keine Fälle aus der 7-Tage-Statistik wegfielen, hat sich für den heutigen Montag auch an der 7-Tage-Inzidenz nichts geändert. Der Wert von 40,6 ist also seit Samstag den dritten Tag unverändert geblieben.


 

Pressemitteilung vom 12.06.2021, 10:15 Uhr:

4 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 40,6

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 4 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.979 (Stand RKI: 12.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 40,6 (Stand RKI: 12.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.979 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.830 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 47 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 43 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 60 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patient stationär behandelt. Davon wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 

Pressemitteilung vom 11.06.2021, 13:15 Uhr:

9 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 37,8

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 9 weitere bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 6 Personen bereits als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.975 (Stand RKI: 11.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 37,8 (Stand RKI: 11.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.975 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.817 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 56 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 3 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 40 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 67 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Hinweis: Aus dem gestern bekanntgegebenen Cluster einer Reisegruppe wurden derzeit 34 Personen unter Quarantäne gestellt. An der Gesamtzahl der Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne kann diese Entwicklung nicht direkt abgelesen werden, da in der Zwischenzeit auch wieder mehrere frühere Kontaktpersonen aus der Quarantäne entlassen werden konnten.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 2 COVID-19-Patient stationär behandelt. Davon wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 10.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 67.700 Impfungen durchgeführt, davon 41.992 Erstimpfungen (39,52 %) und 25.708 Zweitimpfungen (24,20 %).
 

Einsatz-Ende für die Führungsgruppe Katastrophenschutz

Der Katastrophenfall in Bayern ist seit Montag, 7. Juni 2021, aufgehoben. Damit werden bis auf weiteres auch die regelmäßigen Lagebesprechungen der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) eingestellt. Am gestrigen Donnerstag trafen sich noch einmal alle Beteiligten in großer Runde – im Landratsamt und per Online-Zuschaltung – zum Austausch über das aktuelle Lagegeschehen.


„Ich darf mich bei Ihnen allen für Ihren persönlichen Einsatz und Ihre gemeinsame Arbeit für unsere Bürgerinnen und Bürger im Berchtesgadener Land bedanken. Danke, dass Sie in dieser herausfordernden Zeit durchgehalten haben“, würdigte Landrat Bernhard Kern im Anschluss das Engagement aller Beteiligten, Organisationen und Verantwortlichen.


 

Pressemitteilung vom 10.06.2021, 14:30 Uhr:

20 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 29,3

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 20 weitere bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 4 Personen bereits als direkte Kontaktpersonen in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.966 (Stand RKI: 10.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 29,3 (Stand RKI: 10.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.966 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.816 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 48 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 2 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 31 neue COVID-19-Fälle.


Die derzeit wieder steigenden Fallzahlen im Berchtesgadener Land sind grundsätzlich auf zwei Cluster zurückzuführen. Dabei handelt es sich zum einen um Infektionen im familiären Bereich zum anderen um eine größere private Reisegruppe. Im Fall des zweiten Clusters passierten die Ansteckungen nach derzeitigem Kenntnisstand bereits auf der Hinreise. Das Cluster wurde dem Gesundheitsamt am gestrigen Mittwoch bekannt, bis zum Abend konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamts die Kontaktpersonen vollständig eingrenzen und die entsprechenden Maßnahmen in die Wege leiten. Hinweis: Aufgrund des Meldezeitpunkts für die Veröffentlichung durch das Robert-Koch-Institut werden im Bereich der Personen in Quarantäne die Zahlen damit erst ab dem morgigen Tag ansteigen.


Aufgrund der steigenden Zahlen ruft das Staatliche Gesundheitsamt dazu auf, trotz des aktuell niedrigen Infektionsgeschehens umsichtig mit den seit heute geltenden Lockerungen umzugehen und auch weiterhin die Hygiene- und AHA-L-Regeln zu beachten. Wenn es zu Infektionen kommt, ist es für eine rasche Unterbrechung der Infektionsketten für das Gesundheitsamt unbedingt erforderlich, in kürzester Zeit alle möglichen Kontaktpersonen ausfindig machen zu können. Aus diesem Grund wird nochmals dringend darum gebeten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landratsamts unverzüglich alle Kontakte zu nennen. Nur so kann das Geschehen eingegrenzt und erneute Verschärfungen der Maßnahmen entsprechend der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vermieden werden.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 07.06.2021

Stand: 10.06.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

0

2

Anger

4.528

0

1

Bad Reichenhall

18.443

1

6

Bayerisch Gmain

3.056

0

0

Berchtesgaden

7.698

5

1

Bischofswiesen

7.341

2

7

Freilassing

17.147

3

1

Laufen

7.316

0

0

Marktschellenberg

1.757

2

1

Piding

5.444

4

2

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

0

0

Saaldorf-Surheim

5.519

0

0

Schneizlreuth

1.284

3

8

Schönau a. Königssee

5.585

2

2

Teisendorf

9.320

0

0

GESAMT

105.929

22

31


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 68 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patient stationär behandelt. Davon wird kein Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Informationen zu Public-Viewing-Events

Angesichts der beginnenden Fußball-Europameisterschaft hat das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege über die Möglichkeiten für Public-Viewing-Events informiert. Das Landratsamt weist daher darauf hin, dass gemäß den Vorgaben des Staatsministeriums folgendes zu beachten ist:


Beim Public Viewing steht üblicherweise der Eventcharakter im Vordergrund. Es handelt sich daher grundsätzlich nicht um eine kulturelle Veranstaltung im Sinne der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV).


Nach § 7 sind öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass und mit einem von Anfang an klar begrenzten und geladenen Personenkreis prinzipiell möglich. (In Landkreisen und kreisfreien Städten, die eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschreiten, sind bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen und bis zu 100 Personen unter freiem Himmel jeweils einschließlich geimpfter oder genesener Personen zulässig.) Beim Public Viewing wird der Personenkreis allerdings üblicherweise gerade nicht von Anfang an klar begrenzt, so dass es sich hierbei laut Ministerium nicht um eine erlaubte Veranstaltung nach § 7 der 13. BayIfSMV handelt.


Für Public Viewing im Rahmen der Außengastronomie folgt daraus laut Minsterium, dass, soweit der Verzehr von Speisen und Getränken als Hauptzweck im Vordergrund steht (z.B. Sportereignis läuft auf Fernseher oder Monitor sozusagen im Hintergrund), dies im Rahmen des Gastronomiebetriebs zulässig ist. Umgekehrt wird in der Regel grundsätzlich eine untersagte Veranstaltung vorliegen, wenn das Public Viewing eindeutig als Hauptzweck im Vordergrund steht. Die konkrete Beurteilung muss dem Einzelfall überlassen bleiben.


Ein Public Viewing in Kinos ist unter Einhaltung der Voraussetzungen des § 25 Abs. 1 der 13. BayIfSMV (zulässige Höchstteilnehmerzahl einschließlich geimpfter und genesener Personen begrenzt auf die Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt wird) aus Sicht des Ministeriums ebenfalls zulässig. Gleiches gilt, wenn das Sportereignis in einem Sportstadion auf eine Leinwand übertragen wird. In diesem Fall sind jedoch konsequenter Weise die entsprechenden Anforderungen betreffend Anwesenheit von Zuschauern bei Sportveranstaltungen zu wahren.


Wie bisher sind im Übrigen auch nach der 13. BayIfSMV Ansammlungen und öffentliche Festivitäten sowie das Feiern auf öffentlichen Plätzen landesweit untersagt.


 

Pressemitteilung vom 09.06.2021, 14:15 Uhr:

6 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 13,2 – Lockerungen ab morgen

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 6 weitere bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt.  Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land erhöht sich damit auf 5.946 (Stand RKI: 09.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 13,2 (Stand RKI: 09.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.946 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.810 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 34 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon keine in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 14 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 66 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 4 COVID-19-Patient stationär behandelt. Davon wird 1 Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Lockerungen ab morgen

Ab dem morgigen Donnerstag, 10. Juni 2021, gelten im Berchtesgadener Land die in der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) festgelegten Lockerungen bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50. Der Landkreis war am Dienstag mit einer Inzidenz von 19,8 den fünften Tag in Folge unter dem Grenzwert von 50. Das Landratsamt hat die entsprechende Bekanntmachung im Amtsblatt veröffentlicht.


Damit werden ab dem morgigen Donnerstag weitere Lockerungsschritte möglich. Details zu den im Landkreis geltenden Maßnahmen siehe oben.


 

Pressemitteilung vom 08.06.2021, 13:15 Uhr:

Keine neuen COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 19,8 - Lockerungen ab Donnerstag möglich

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern keine weiteren bestätigten COVID-19-Fälle im Landkreis gibt.  Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land bleibt damit bei 5.940 (Stand RKI: 08.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 19,8 (Stand RKI: 08.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.940 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.801 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 37 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon keine in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 21 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 74 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon wird 1 Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.
 

Lockerungen ab Donnerstag

Ab Donnerstag, 10. Juni 2021, gelten im Berchtesgadener Land die in der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) festgelegten Lockerungen bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50. Der Landkreis Berchtesgadener Land ist am heutigen Dienstag mit einer Inzidenz von 19,8 den fünften Tag in Folge unter dem Grenzwert von 50. Das Landratsamt hat dies am heutigen Dienstag auch im Amtsblatt bekannt gegeben.


Damit werden ab Donnerstag weitere Lockerungsschritte für den Landkreis möglich. Details zu den im Landkreis geltenden Maßnahmen sind hier zu finden.


 

Pressemitteilung vom 07.06.2021, 14:45 Uhr:

Seit Samstag 4 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 20,8

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Samstag 4 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 5.940 (Stand RKI: 07.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 20,8 (Stand RKI: 07.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.940 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.788 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 50 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon keine in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 22 neue COVID-19-Fälle. Bei 16 positiven Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Dabei handelte es 16 x um die britische Variante (B.1.1.7).


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 82 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 22) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain und der Außenstelle in Freilassing insgesamt 4.919 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Land herangezogen.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon wird 1 Patient intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 06.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 65.186 Impfungen durchgeführt, davon 41.444 Erstimpfungen (39,01 %) und 23.742 Zweitimpfungen (22,35 %).

 

Hinweis zum Inkrafttreten von Lockerungen

Aufgrund mehrere Anfragen weist das Landratsamt Berchtesgadener Land darauf hin, dass für Lockerungen auch entsprechend der Dreizehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) weiterhin der für Änderungen maßgebliche 7-Tage-Inzidenzwert an fünf Tagen in Folge unterschritten werden muss. Die Lockerungen treten am 7. Tag in Kraft.


Der Landkreis Berchtesgadener Land ist aktuell den vierten Tag in Folge unter dem 7-Tage-Inzidenzwert von 50. Bleibt die Inzidenz auch am morgigen Dienstag unter 50 können demnach am Donnerstag die neuen Lockerungen der Corona-Infektionsschutzmaßnahmen in Kraft treten. Details zu den im Landkreis geltenden Maßnahmen sind online im Bereich „Aktuelles zum Coronavirus im Landkreis“ unter www-lra-bgl.de zu finden.


 

Pressemitteilung vom 05. Juni 2021, 16:15 Uhr:

2 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 31,2

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 2 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 5.936 (Stand RKI: 05.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 31,2 (Stand RKI: 05.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.936 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.754 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 80 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon keine in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 33 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 89 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon werden 3 Patienten intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.

 

Hinweis zur Außengastronomie

Das Landratsamt Berchtesgaden Land macht aus gegebenen Anlass auf die notwendige Einhaltung des Hygienekonzepts für Gaststätten aufmerksam. Für den Besuch der Außengastronomie ist eine vorherige Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung notwendig. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen gemäß der aktuellen, ist ein höchstens 24 Stunden zuvor vorgenommener negativer POC-Antigentest oder Selbsttest oder PCR-Test aller Tischgäste erforderlich. Diese Bestimmungen gelten für alle Außengastronomiebetriebe, auch für Almen.

 

Die Einhaltung der Hygienekonzepte ist ein wichtiger Schritt zur Eindämmung des Corona-Infektionsgeschehens. Das Staatliche Gesundheitsamt prüft daher alle eingehenden Beschwerden hinsichtlich der Nichteinhaltung der Hygienekonzepte in Gaststätten und führt auch stichprobenartige Kontrollen durch.

 


 

Pressemitteilung vom 04.06.2021, 16:30 Uhr:

10 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 41,5 – Verstärkerbusse ab Montag wieder im Einsatz

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Mittwoch 10 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befand sich 1 Person bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 5.934 (Stand RKI: 04.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 41,5 (Stand RKI: 04.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.934 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.736 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 96 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon keine in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 44 neue COVID-19-Fälle.


Seit der letzten Meldung wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Corona-Todesfall gemeldet. Dabei handelt es sich um eine Frau im Alter von 92 Jahren. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung Verstorbenen erhöht sich somit auf 102.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 97 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 7 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon werden 3 Patienten intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Information zur Schülerbeförderung ab Montag

Ab Montag, 7. Juni 2021, kann an Schulen im Berchtesgadener Land aufgrund der derzeit stabilen 7-Tage-Inzidenz Wechsel- bzw. Präsenzunterricht in allen Schulklassen stattfinden. Um den nötigen Abstand auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen, hat das Landratsamt erneut den Einsatz von Verstärkerbussen für die Beförderung der Schülerinnen und Schüler organisiert.


Die Verstärkerbusse fahren ab Montag im gewohnten Umfang wie bereits im Vorjahr. Jeweils zu den Spitzenzeiten morgens und mittags werden acht Linienbusverbindungen des ÖPNV mit zusätzlichen Bussen zur Erhöhung der Beförderungskapazitäten verstärkt. Der entsprechende Auftrag an die beiden Verkehrsunternehmen wurde erteilt.

 

Hinweis zum Inkrafttreten von Lockerungen

Der Landkreis Berchtesgadener Land ist am heutigen Freitag, 4. Juni 2021, den ersten Tag unter dem 7-Tage-Inzidenzwert von 50. Weitere Lockerungsschritte können gemäß der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung genehmigt werden, wenn ein Landkreis fünf Tage in Folge unter dem Grenzwert von 50 liegt. Die Lockerungen würden dann am 7. Tag in Kraft treten.


Information zu den Einreiseregelungen

Da die Urlaubszeit begonnen hat und Reisen wieder möglich sind, macht das Landratsamt Berchtesgadener Land auf die Einreiseregeln aufmerksam, die für die Rückreise bzw. Einreise nach Bayern gelten. Dabei sind insbesondere die Anmeldepflicht, die Absonderungspflicht (häusliche Quarantäne) sowie die Nachweispflicht zu beachten.


Vor (Wieder-)Einreise nach Deutschland ist eine digitale Anmeldung erforderlich über www.einreiseanmeldung.de. Sollte eine digitale Anmeldung nicht möglich sein, ist bei der Einreise eine vollständig ausgefüllte Ersatzmitteilung (Formular des Bundesgesundheitsministeriums) mitzuführen. Eine fehlende Einreiseanmeldung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet wird.


Bei der häuslichen Quarantäne gilt es zu unterscheiden, ob der Aufenthalt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet, einem Hochinzidenz- oder einem Virusvariantengebiet war. Die Einstufung erfolgt durch das Robert-Koch-Institut (www.rki.de/risikogebiete). Nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet müssen Reisende sich grundsätzlich auf direktem Wege nach Hause und für die Dauer von zehn Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Die häusliche Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Genesenennachweis, ein Impfnachweis oder ein negativer Testnachweis dem oben genannten Einreiseportal übermittelt wird. Nach Aufenthalten in Hochinzidenzgebieten kann eine Testung frühestens fünf Tage nach Einreise vorgenommen werden. Nach einem Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet dauert die Quarantäne 14 Tage – eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist hier nicht möglich.


Bei der Nachweispflicht haben die Einreisenden nach Aufenthalten in einem Risikogebiet bis spätestens 48 Stunden nach der Einreise über einen Testnachweis, einen Genesenennachweis oder einen Impfnachweis zu verfügen. Die Vorlage dieses Testnachweises kann bis zu zehn Tage nach der Einreise durch das Gesundheitsamt verlangt werden. Einreisende aus Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten müssen bereits bei der Einreise über einen Testnachweis verfügen.


Der Testnachweis ist schriftlich oder in digitaler Form vorzulegen und muss den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts entsprechen. Die dem Nachweis zugrundeliegende Testung durch einen Antigen-Schnelltest darf bei der Einreise maximal 48 Stunden, bei Einreise aus Virusvariantengebieten maximal 24 Stunden zurückliegen. Bei einem PCR-Test gelten in jedem Fall maximal 72 Stunden als zulässig. Selbsttests sind als Nachweis für die Einreise nicht ausreichend.


Weitere Informationen zu den für die Einreise nach Deutschland geltenden Regelungen sind auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit zu finden (www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html).

 


 

Pressemitteilung vom 02.06.2021, 15:30 Uhr:

8 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 65,1

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 8 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 3 Personen bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 5.924 (Stand RKI: 02.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 65,1 (Stand RKI: 02.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.924 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.729 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 94 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 8 in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 69 neue COVID-19-Fälle.


Seit der letzten Meldung wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Corona-Todesfall gemeldet. Dabei handelt es sich um einen Mann im Alter von 89 Jahren. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung Verstorbenen erhöht sich somit auf 101.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

 

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

31.05.2021

Stand:

02.06.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.791

3

3

Anger

4.528

0

0

Bad Reichenhall

18.443

6

6

Bayerisch Gmain

3.056

1

1

Berchtesgaden

7.698

9

8

Bischofswiesen

7.341

9

9

Freilassing

17.147

4

3

Laufen

7.316

2

3

Marktschellenberg

1.757

10

7

Piding

5.444

3

5

Ramsau b. Berchtesgaden

1.700

4

5

Saaldorf-Surheim

5.519

1

1

Schneizlreuth

1.284

7

9

Schönau a. Königssee

5.585

10

3

Teisendorf

9.320

6

6

GESAMT

105.929

75

69

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 110 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 5 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon werden 2 Patienten intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand: 01.06.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 60.735 Impfungen durchgeführt, davon 40.868 Erstimpfungen (38,48 %) und 19.867 Zweitimpfungen (18,71 %).


 

Pressemitteilung vom 01.06.2021, 13:00 Uhr:

4 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 71,7

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 4 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 3 Personen bereits als direkte Kontaktperson in häuslicher Isolation. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt auf 5.916 (Stand RKI: 01.06.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 71,7 (Stand RKI: 01.06.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 5.916 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 5.726 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 90 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis, davon 8 in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 76 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 119 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken im Berchtesgadener Land werden aktuell 3 COVID-19-Patienten stationär behandelt. Davon werden 2 Patienten intensivmedizinisch betreut. Hinweis: Einige dieser Patienten haben ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land und gehören somit auch nicht zu der Gesamtgruppe der insgesamt bestätigten BGL-COVID-19-Fälle.


 


 

Kontakt

"Corona-Hotline" der Bayerischen Staatsregierung

für alle Fragen zum Corona-Geschehen inkl. Fragen zu Regelungen der Einreise-Quarantäne-Verordnung

  • +49 89 122 220

Erreichbarkeit:
montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr
samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

bei medizinischen Fragen zum Coronavirus

  • +49 9131 6808 5101

Erreichbarkeit:
montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr
sowie samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

  • 116 117

Österreichisches Sozialministerium

Fragen zur Einreise NACH Österreich

Informationen für Unternehmen zu wirtschaftlichen Hilfen

Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH

Landratsamt Berchtesgadener Land

  • +49 8651 773 0

Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucher mit Termin geöffnet.
Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht (FFP2-Maske oder medizinische Maske).

Wochenendbereitschaft Gesundheitsamt

An den Wochenenden besteht seitens des Gesundheitsamtes für dringende Fälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus eine Bereitschaft in der Zeit von 8:00 - 18:00 Uhr. Diese ist über nachstehende E-Mail-Adresse erreichbar. Rückrufe erfolgen nach Priorisierung.

Weiterführende Links