Aktuelles zum Coronavirus im Landkreis Berchtesgadener Land

Stand 20.10.2021, 0:00 Uhr 19.10.2021, 0:00 Uhr 18.10.2021, 0:00 Uhr 17.10.2021, 0:00 Uhr 16.10.2021, 0:00 Uhr
7-Tage-Inzidenz 355,5 343,3 353,6 336,7 317,9
Gesamtzahl COVID-19-Fälle (seit März 2020) 8.247 8.150 8.142 8.096 8.044
Aktive COVID-19-Fälle 509 443 490 -- --
Gesamtzahl Genesene (seit März 2020) 7.634 7.603 7.549 -- --
Gesamtzahl Verstorbene (seit März 2020) 104 104 104 104 104
Neue COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage 378 365 376 358 338
Kontakt 1-Personen in Quarantäne 359 369 339 -- --
Von Kontakt 1-Person zu COVID-19-Fall 27 4 43 -- --
Stand: RKI Stand: RKI Stand: RKI Stand: RKI Stand: RKI

 

Krankenhaus-Ampel Bayern

Hospitalisierte COVID-19-Fälle der 
letzten 7 Tage

COVID-19-Fälle
auf Intensivstationen
328 261
(Stufe "gelb" bei mehr als 1.200 Fälle/7 Tage) (Stufe "rot" bei mehr als 600 Fällen)

Stand LGL: 19.10.2021, 12:15 Uhr

 

Ausschlaggebend für die Ampelstufe sind die hospitalisierten Fälle in ganz Bayern.
Weitere Informatinen zur Corona-Ampel Bayern unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel


 

Aktuell geltende Regelungen

Nachfolgend sind die aktuellen Regelungen im Landkreis gemäß der Vierzehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zusammengestellt. 

Allgemeine Hinweise

  • 3G = Geimpfte, Genesene, Getestete
     
  • 3Gplus = Geimpfte, Genesene, Getestete (PCR-Test)
     
  • Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen ersatzlos und werden erst wieder bei Krankenhausampel ab Stufe "gelb" aktiviert
     
  • Maskenpflicht = Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske ("OP-Maske); bei Krankenhausampel ab Stufe "gelb" FFP2-Maske
    • grundsätzlich in geschlossenen Räumen (ausgenommen Privaträume sowie am Platz in der Gastronomie sowie feste Sitz- oder Stehplätze, wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird) sowie im ÖPNV und Fernverkehr
    • entfällt unter freiem Himmel (lediglich in Eingangs- und Begegnungsbereichen größerer Veranstaltungen/ab 1.000 Personen weiterhin Pflicht)
       
  • negativer Corona-Test = ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener Schnelltest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test (bzw. eines PoC-PCR-Tests oder eines Tests mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
     
  • Genesene und vollständig Geimpfte sind negativ Getesteten seit 6. Mai 2021 gleichggestellt; d. h., diese Personengruppe benötigt keinen negativen Corona-Test; als vollständig geimpft gelten Personen, wenn seit ihrer letzten erforderlichen Einzelimpfung gegen das Coronavirus mindestens 14 Tage vergangen sind (Beispiel: bei einer Zweitimpfung am 1. Juli wäre eine vollständige Impfung ab 16. Juli gegeben)
     
  • Für Schülerinnen und Schüler gilt als Testnachweis ein aktueller Schülerausweis, eine Schulbesuchsbestätigung oder ein Schülerticket; bei Schülerinnen und Schülern mit Schulstandort im Ausland ist ein entsprechendes Bestätigungsschreiben der Schule vorzulegen, in dem bestätigt wird, dass im Rahmen des Schulbesuchs regelmäßige Testungen stattfinden. Ausnahme: Besuch in Alten- und Pflegeheimen während der Schulferien sowie bei Diskotheken/Bars, kulturellen Veranstaltungen, etc. (siehe unten).
     
  • Kontaktdatenerfassung bei allen geschlossenen Veranstaltungen ab 1.000 Personen, in Clubs, Diskotheken, Bordellen und vergleichbaren Freizeiteinrichtungen sowie gastronomischen Angeboten mit Tanzmusik, bei körpernahen Dienstleistungen sowie in Gemeinschaftsunterkünften (z. B. Schlafsäle in Jugendherbergen oder Berghütten); in allen anderen Bereichen entfällt die Kontaktdatenerhebung.
     
  • In allen Bereichen von 3G / 3G plus / 2G müssen auch die Betreiber, Beschäftigten und Ehrenamtlichen mit Kundenkontakt die dort jeweils geltenden Impf-, Genesenen- oder Testvoraussetzungen erfüllen. Sie müssen einen entsprechenden Testnachweis jedoch lediglich an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche vorlegen.

 

Aktuelle Regelungen ab Inzidenz 35

Zusätzlich gilt Folgendes

Alten- & Pflegeheime
  • Testpflicht auch für nichteingeschulte Kinder ab ihrem sechsten Geburtstag sowie Schülerinnen und Schüler während der Schulferien; von der Testpflicht ausgenommen sind Geimpfte oder Genesene.
Hochschulen
  • Tests werden für Studenten mit Studentenausweis weiterhin kostenlos bereitgestellt.
Gastronomie

Bei Einhaltung von 3Gplus-Regel; Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen:

  • Tanz & Musik unter den für Diskotheken geltenden Bedingungen erlaubt
  • Einhaltung Rahmenhygienekonzept
Schankwirtschaften

Bei Einhaltung von 3Gplus-Regel; Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen:

  • Abgabe & Verzehr von Getränken an der Theke oder am Tresen ist erlaubt
  • Kontaktdatenerfassung aller Besucher
  • Einhaltung Rahmenhygienekonzept
Beherbergungsbetriebe
  • Kontaktbeschränkungen bei der Zimmervergabe entfallen
  • Testpflicht bei Ankunft und danach jede 72 Stunde
  • es gilt die 3G-Regel; Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen
  • Kontaktdatenerhebung bei Gemeinschaftsunterkünften (z. B. Schlafsäle in Jugendherbergen oder Berghütten)
Handel, Dienstleistungen & Freizeiteinrichtungen
  • quadratmetermäßige Kunden- oder Besucherbeschränkung entfällt
  • Maskenpflicht gemäß allgemeinen Regelungen
  • Kontaktdatenerhebung bei körpernahen Dienstleistungen
Messen
  • Besucherbegrenzung entfällt
  • neue tägliche Besucherobergrenze von 50.000 Personen
  • Maskenpflicht gemäß allgemeiner Grundregel
Gottesdienste & Versammlungen indoor nach Art. 8 GG
  • Bei Einhaltung 3G entfallen die bisherigen Beschränkungen der Personenzahl.
  • Andernfalls bleibt es bei den bisherigen Beschränkungen nach Platzangebot.
  • Das Gesangsverbot ab Inzidenz 100 entfällt ebenso wie das Verbot von großen religiösen Veranstaltungen.
geschlossene Veranstaltungen ab 1.000
  • Kontaktdatenerfassung aller Besucher
Volksfeste & öffentliche Festivitäten
  • Es gilt die 3G-Regel; Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen
  • Einhaltung Rahmenhygienekonzept
Clubs, Diskotheken & ähnliche Betriebe
  • Es gilt die 3Gplus-Regel; Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen
  • Kontaktdatenerfassung aller Besucher
  • Einhaltung Rahmenhygienekonzept
Bei Einhaltung freiwilliges 2G/3Gplus

z. B. für Sportstätten, Theater, Opern, Kinos, Museen, Tagungen, Kongress, Bibliotheken, Musikschulen u. v. m.:

  • Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands aufgehoben; etwaige Personenobergrenzen entfallen; Alkoholverbote bei Sport- & Kulturveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen werden aufgehoben.
  • Voraussetzung ist ein strenges Zutrittsregime (Zugangshindernisse, Kontrollen mit Identitätsfeststellung etc.).
  • Missbrauch ist nicht nur bußgeldbewehrt, sondern gefährdet auch die allgemeine gewerberechtliche Zuverlässigkeit dessen, der nicht kontrolliert.
  • Kinder & alle Schüler (weil in der Schule regelmäßig getestet) haben unabhängig von ihrem persönlichen Impfstatus auch zu freiwilligem 3G plus Zutritt.
Präsenzunterricht

Findet inzidenzunabhängig statt.

Maskenpflicht

​​​​Entfällt seit 4. Oktober 2021.

Testpflicht

 

  • Grundschulstufe sowie an Förderschulen mit den Schwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung sowie Sehen: 
    • 2 x/Woche PCR-Pool-Test („Lollitest“), sobald hierfür die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen sind (das bedeutet: bis die Lollitests in der Grundschule zur Verfügung stehen, 3x/Woche Selbsttest)
       
  • weiterführende Schulen:
    • 3x/Woche Selbsttest

Quarantäne von Kontaktpersonen

Bei einem Infektionsfall in der Klasse gilt Quarantäne mit Augenmaß (Schülerinnen und Schüler, die unmittelbaren und ungeschützten engen Kontakt zum erkrankten Schüler hatten; kann bei negativem PCR-Test nach 5 Tagen wieder enden). Beim korrekten Einsatz von Luftreinigungsgeräten kann auf eine Quarantäne der anderen Schüler sogar vollständig verzichtet werden. Bei den übrigen Schülerinnen und Schülern der Klasse können für eine gewisse Zeit tägliche Testungen durchgeführt werden.

Regelbetrieb Findet inzidenzunabhängig statt.
Testangebot

Angebot für 2x wöchentliche Testungen mit Berechtigungsscheinen in Kooperation mit den Apotheken auch im neuen Kitajahr 2021/2022 bis Ende des Jahres 2021.

Quarantänte

Quarantäne nur mit Augenmaß (Berücksichtigung der Belange der Kinder und Kinderbetreuungseinrichtungen)


 

Pressemitteilung vom 20.10.2021, 12:00 Uhr:

97 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 97 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 27 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 8.247 (Stand RKI: 20.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 355,5 (Stand RKI: 20.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 8.247 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.634 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 509 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es insgesamt 247 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land, davon 45 in Alten- und Pflegeheimen, 1 in Gemeinschaftsunterkünften, 172 in Schulen und 29 in Kindergärten. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 378 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 359 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 18 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 14 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit wird in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 1 Patient intensivmedizinisch betreut, dieser Patient hat seinen Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 18 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft. Diese Personen haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 28 COVID-19-Patienten. 4 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt. Von diesen 4 Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 46 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 39 Patienten auf der Normalstation und 7 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf Grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.


 

Pressemitteilung vom 19.10.2021, 12:00 Uhr:

7 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 7 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 4 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 8.150 (Stand RKI: 19.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 343,3 (Stand RKI: 19.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 8.150 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.603 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 443 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es insgesamt 219 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land, davon 42 in Alten- und Pflegeheimen, 1 in Gemeinschaftsunterkünften, 29 in Kindergärten und 147 in Schulen. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 365 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 369 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 23 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 19 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit wird in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 1 Patient intensivmedizinisch betreut, dieser Patient hat seinen Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 23 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 3 Personen vollständig geimpft. Diese Personen haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 25 COVID-19-Patienten. 5 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. 3 Personen mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land sind vollständig geimpft und werden auf der Normalstation behandelt.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 48 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 42 Patienten auf der Normalstation und 6 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf Grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.


 

Pressemitteilung vom 18.10.2021, 13:30 Uhr:

Seit Freitag 158 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Freitag 158 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 43 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 8.143 (Stand RKI: 18.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 353,6 (Stand RKI: 18.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 8.143 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.549 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 490 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es insgesamt 219 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land, davon 37 in Alten- und Pflegeheimen, 2 in Gemeinschaftsunterkünften, 30 in Kindergärten und 150 in Schulen.
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 376 neue COVID-19-Fälle. Bei 137 Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Alle 137 Fälle sind der Delta-Variante zuzuordnen.
 

Von den 376 Neuinfektionen der vergangen 7 Tage waren 75 Personen vollständig geimpft. Bei diesen 75 Personen traten in 53 Fällen Symptome auf.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

14.10.2021

Stand:

18.10.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.847

28

26

Anger

4.532

25

32

Bad Reichenhall

18.530

49

80

Bayerisch Gmain

3.086

5

18

Berchtesgaden

7.698

10

16

Bischofswiesen

7.280

18

23

Freilassing

17.289

37

29

Laufen

7.319

11

17

Marktschellenberg

1.764

3

5

Piding

5.447

32

31

Ramsau b. Berchtesgaden

1.714

5

5

Saaldorf-Surheim

5.554

15

15

Schneizlreuth

1.325

15

8

Schönau a. Königssee

5.596

8

15

Teisendorf

9.346

36

56

GESAMT

 106.327

297

376


Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage im Berchtesgadener Land verteilen sich auf Altersgruppen wie folgt:

Altersverteilung

Stand: 11.10.2021

Stand: 18.10.2021

Jahrgang

Gesamt (Altersgruppen)

Gesamt (Altersgruppen)

2011 – 2021

29

41

2001 – 2010

51

84

1991 – 2000

39

60

1981 – 1990

52

53

1971 – 1980

36

33

1961 – 1970

35

34

1951 – 1960

15

19

1941 – 1950

1

10

1931 – 1940

6

13

1921 – 1930

0

1

Gesamt

264

376


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 339 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In der vergangenen Woche (KW 41) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain insgesamt 621 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Lands herangezogen.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 27 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 22 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 27 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 3 Personen vollständig geimpft. Diese Personen haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 25 COVID-19-Patienten. 6 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wovon 1 Person intensivmedizinisch betreut wird. 3 Personen mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land sind vollständig geimpft, 2 davon werden auf der Normalstation behandelt, eine Person muss intensivmedizinisch betreut werden.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 52 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 44 Patienten auf der Normalstation und 8 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf Grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 17.10.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 117.957 Impfungen durchgeführt, davon 59.135 Erstimpfungen (55,68 %), 57.416 Zweitimpfungen (54,06 %) und 1.406 Auffrischungsimpfungen.


 

Pressemitteilung vom 15.10.2021, 14:00 Uhr:

Impfangebote im Landkreis Berchtesgadener Land - Am Samstag Impfungen mit russisch sprechendem Impfarzt

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land hat auch in der kommenden Woche (KW 42) wieder zahlreiche zusätzliche Impfangebote für die Bevölkerung organisiert. An mehreren Tagen werden Impfungen ohne Termin im Impfzentrum angeboten und auch die mobilen Teams sind an mehreren Standorten im Einsatz, am Samstag mit russisch sprechendem Impfarzt in Freilassing. Für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können sowie ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind, wird auch das Impftaxi wieder im Landkreis unterwegs sein.


Die Corona-Schutzimpfung bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Das zeigt auch das aktuelle Geschehen in den Krankenhäusern und den Intensivstationen. Die vollständige Impfung unterstützt das Immunsystem dabei, den Erreger zu bekämpfen und ist der sicherste Weg, um einen Schutz vor dem Virus aufzubauen.


Die Angebote des Impfzentrums Berchtesgadener Land richten sich erneut sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Zu allen Terminen sind auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.


1.) Impfung im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung:

  • Mittwoch, 20.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 21.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Freitag, 22.10.2021 von 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 23.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr


Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Für Jugendliche besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen BioNTech/Pfizer und Moderna. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen


Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Eine Registrierung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Hinweis: Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.


2.) Dezentrale „Impfungen ohne Termin vor Ort“ durch mobiles Team sowie Impf-Taxi:

Das Impfangebot richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Folgende dezentrale Impfmöglichkeiten werden angeboten:

  • Montag, 18.10.2021, von 13:00 bis 16:00 Uhr
    • Impf-Taxi BGL mit Voranmeldung*
       
  • Dienstag, 19.10.2021, von 13:00 bis 16:00 Uhr
    • Impf-Taxi BGL mit Voranmeldung*
       
  • Freitag, 22.10.2021, von 10:00 bis 16:00 Uhr
    • Ainring-Hammerau, Auwirt
       
  • Samstag, 23.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Freilassing, Kontakt
      mit russisch sprechendem Impfarzt


Angeboten werden Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt.


Eine Registrierung oder Terminvereinbarung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.


*Für Hausbesuche durch das mobile Team mit dem Impf-Taxi für geplante Impfungen zu Hause ist eine Vorreservierung (mit Angabe Namen, Adresse, Anzahl der Impfwilligen und Wahl des Impfstoffs) zwingend erforderlich. Eine Anmeldung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 52 oder +49 8654 58839 56 möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass das Impftaxi für Personen gedacht ist, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können oder für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind.


Zusätzliche Informationen zum Impfzentrum Berchtesgadener Land gibt es hier.


 

84 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 27 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL – Ein weiterer Todesfall

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 84 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 10 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.985 (Stand RKI: 15.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 312,2 (Stand RKI: 15.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.985 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.391 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 490 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 167 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Nach wie vor ist dabei ein verstärktes Infektionsgeschehen insbesondere an Schulen (113 Fälle) erkennbar. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 332 neue COVID-19-Fälle.
 

Seit der gestrigen Meldung wurde dem Gesundheitsamt ein neuer Todesfall gemeldet. Dabei handelt es sich um eine 89-jährige Frau. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen erhöht sich damit auf 104.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 293 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 27 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 23 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 27 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten ist 1 Personen vollständig geimpft. Diese Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 21 COVID-19-Patienten. 4 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wovon 1 Person intensivmedizinisch betreut wird. 2 Personen mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land auf der Normalstation sind vollständig geimpft.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 48 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 41 Patienten auf der Normalstation und 7 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen

Im Landkreis Berchtesgadener Land hat die 7-Tages-Inzidenz erstmals seit Jahresbeginn wieder die Marke von 300 überschritten. Am heutigen Freitag, 15. Oktober, beträgt der Inzidenzwert 312,2, in den letzten sieben Tagen wurden dem Gesundheitsamt insgesamt 332 neue Fälle gemeldet.


Der größte Teil des Infektionsgeschehens findet aktuell in Schulen und Kindergärten statt. Mehr als die Hälfte der Neufälle kommt aus diesen Einrichtungen. Grund dafür ist, dass sich das Virus bei den größtenteils ungeimpften Kindern und Jugendlichen relativ leicht verbreiten kann und die regelmäßigen Testungen dieses Infektionsgeschehen sichtbar machen.


Aufgrund dieser Entwicklungen ruft das Staatliche Gesundheitsamt dazu auf die AHA-L Regeln gerade jetzt besonders zu beachten. Regelmäßiges Lüften, Abstand halten und Hygienemaßnahmen beachten sind wichtige Maßnahmen, um Infektionen zu vermeiden.


Des Weiteren war in jüngster Zeit vermehrt zu beobachten, dass Personen trotz einschlägiger Symptome in die Arbeit gegangen sind, beziehungsweise auch Kinder mit Symptomen die Schule oder die Kita besucht haben und sich dann herausgestellt hat, dass eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt.


Das Gesundheitsamt macht daher nochmals darauf aufmerksam, dass es besonders wichtig ist, bei sich selbst und bei seinen Kindern auf das Auftreten von Symptomen zu achten. Bei Husten, Fieber, Kopfschmerzen oder auch Magen-Darm-Problemen sollte zur Sicherheit umgehend ein Test beim Arzt vorgenommen werden. Eine solche Testung ist kostenlos. Bei symptomatischen Patienten wird die Testung ganz normal über die Krankenversicherung abgerechnet.


Infizierte Personen mit Symptomen sind besonders infektiös und können das Virus leicht verbreiten. Deshalb gilt: Bei Auftreten von Symptomen vor dem nächsten Besuch des Arbeitsplatzes oder der Einrichtung unbedingt einen Test auf das Vorliegen von SARS-CoV-2 durchführen.


Der wirkungsvollste Schutz vor Infektionen ist nach wie vor eine Impfung gegen COVID-19. Die Zahlen in den Kliniken verdeutlichen, dass die Impfung wirkungsvoll gegen schwere COVID-19-Verläufe schützt. Aktuell sind rund 85 Prozent der Neufälle und 90 Prozent der Patienten in den Kliniken ungeimpft.


Der ärztliche Leiter des Impfzentrums Ainring, Dr. Joachim Leßke der regulär als Leitender Oberarzt im Krankenhaus Bad Reichenhall tätig ist, appelliert daher an die Bevölkerung: „Bei jedem Patienten, der im Krankenhaus wegen COVID 19 stationär aufgenommen werden muss, fragen wir Krankenhausärzte uns, ob er geimpft ist. In den allermeisten Fällen ist er ungeimpft. Für mich ist dann der erste Gedanke: Das Elend hätte vermieden werden können, wenn derjenige nicht auf die falschen Stimmen gehört hätte. Also bitte, denken Sie noch mal gründlich über eine Impfung nach – Ihrem Krankenhauspersonal, Ihrer Familie und vor allem Ihnen selbst zuliebe.“


 

Pressemitteilung vom 14.10.2021, 12:50Uhr:

55 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

470. Pressemitteilung vom 14.10.2021, 12:00 Uhr:

Aktuelle Information zum Corona-Virus im Landkreis Berchtesgadener Land:

 

55 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

27 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL

 

Berchtesgadener Land. Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 55 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 15 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.901 (Stand RKI: 14.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 279,3 (Stand RKI: 14.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 7.901 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.388 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 410 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 136 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Nach wie vor ist dabei ein verstärktes Infektionsgeschehen insbesondere an Schulen, aber auch an Kindergärten erkennbar. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 297 neue COVID-19-Fälle.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:
 

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

11.10.2021

Stand:

14.10.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.847

32

28

Anger

4.532

24

25

Bad Reichenhall

18.530

38

49

Bayerisch Gmain

3.086

4

5

Berchtesgaden

7.698

6

10

Bischofswiesen

7.280

16

18

Freilassing

17.289

38

37

Laufen

7.319

8

11

Marktschellenberg

1.764

5

3

Piding

5.447

20

32

Ramsau b. Berchtesgaden

1.714

4

5

Saaldorf-Surheim

5.554

14

15

Schneizlreuth

1.325

9

15

Schönau a. Königssee

5.596

7

8

Teisendorf

9.346

39

36

GESAMT

 106.327

264

297

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 300 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 27 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 22 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 3 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 3 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 27 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten ist 1 Personen vollständig geimpft. Diese Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 20 COVID-19-Patienten. 5 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wovon 2 Personen intensivmedizinisch betreut werden. Eine Person mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land auf der Normalstation ist vollständig geimpft.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 47 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 38 Patienten auf der Normalstation und 9 Patienten auf der Intensivstation.


Die 27 derzeit in der Klinik Bad Reichenhall behandelten Patienten verteilen sich wie folgt auf die Altersgruppen:
 

Alter

Normalstation

Intensivstation

0 - 9 Jahre

0

0

10 - 19 Jahre

0

0

20 - 39 Jahre

1

0

40 - 59 Jahre

6

1

60 - 79 Jahre

11

2

über 80 Jahre

6

0

GESAMT

24

3


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 13.10.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 117.208 Impfungen durchgeführt, davon 58.931 Erstimpfungen (55,49 %), 57.094 Zweitimpfungen (53,76%) und 1183 Auffrischungsimpfungen.
 

Impftermine ohne Termin bis Samstag, 16. Oktober

In dieser Woche stehen im Berchtesgadener Land noch zahlreiche Impfangebote ohne Vor-anmeldung zur Verfügung. Die Angebote richten sich an alle impfwilligen Erwachsenen sowie auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Alle Termine können auch von Urlaubern mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung in Anspruch genommen werden.
 

Eine Registrierung oder Terminierung im Vorfeld ist jeweils nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: 0049 8654 58839 40 registrieren zu lassen.
 

Hinweis: Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von längeren Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.
 

1.) Impfungen im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung:

  • Freitag, 15.10.2021, 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 16.10.2021, 08:45 bis 17:00 Uhr
     

2.) Dezentrale Impfungen durch mobile Teams ohne Termin oder Voranmeldung:

Freitag, 15.10.2021, 11:00 bis 16:00 Uhr

  • Bad Reichenhall: Bürgerbräu, Waaggasse 1 - 2

Nähere Informationen zu den verwendeten Impfstoffen, etc. gibt es unter www.impfzentrum-bgl.de.


 

Pressemitteilung vom 13.10.2021, 13:45 Uhr:

72 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 28 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 72 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 11 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.846 (Stand RKI: 13.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 264,3 (Stand RKI: 13.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.846 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.359 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 384 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 126 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Nach wie vor ist dabei ein verstärktes Infektionsgeschehen insbesondere an Schulen, aber auch an Kindergärten erkennbar. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 281 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 260 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 28 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 21 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 4 Patienten intensivmedizinisch betreut, 3 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 28 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.


Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 18 COVID-19-Patienten. 4 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wovon 1 Person intensivmedizinisch betreut wird.


Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 46 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 36 Patienten auf der Normalstation und 10 Patienten auf der Intensivstation.


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Änderungen bei der Kontaktdatenerhebung ab 15. Oktober und der 3G-/3G plus- und 2G-Regelungen ab 19. Oktober

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am Dienstag, 12. Oktober 2021 eine Änderung der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen.


Die Kontaktdatenerhebung wird mit Freitag, 15. Oktober auf Schwerpunktbereiche mit hohem Risiko von Mehrfachansteckungen (spreading) beschränkt.


Das sind:

  • alle geschlossenen Veranstaltungen ab 1.000 Personen
  • Clubs, Diskotheken, Bordelle und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sowie gastronomische Angebote mit Tanzmusik
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Gemeinschaftsunterkünfte (z. B. Schlafsäle in Jugendherbergen oder Berghütten)


In allen anderen Bereichen entfällt die Kontaktdatenerhebung.


Mit Wirkung ab Dienstag, 19. Oktober müssen in allen Bereichen von 3G / 3G plus / 2G künftig auch die Betreiber, Beschäftigten und Ehrenamtlichen mit Kundenkontakt die dort jeweils geltenden Impf-, Genesenen- oder Testvoraussetzungen erfüllen. Sie müssen einen entsprechenden Testnachweis jedoch lediglich an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche vorlegen.


 

19 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 25 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 19 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 10 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.774 (Stand RKI: 12.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 262,4 (Stand RKI: 12.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.774 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.319 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 352 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 121 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Ein verstärktes Infektionsgeschehen ist dabei aktuell insbesondere an Schulen, aber auch an Kindergärten erkennbar. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 279 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 240 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 25 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 19 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 3 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 3 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 25 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person davon hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.


Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 19 COVID-19-Patienten. 3 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, davon werden 2 Personen auf Normalstation und 1 Person intensivmedizinisch betreut.


Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 44 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 35 Patienten auf der Normalstation und 9 Patienten auf der Intensivstation.


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht weiterhin auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.

 

Wichtige Information zu Impfnachweisen bei Auffrischungsimpfungen

Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mitgeteilt, dass die Nummerierung der Impffolge auf den Impfnachweisen nach einer Auffrischungsimpfung korrigiert und angepasst wurde. Dort wird nun beispielsweise nicht mehr 3/2 für eine Biontech-Auffrischungsimpfung angegeben, sondern korrekterweise 3/3. Bisherige digitale Zertifikate, die eine erstmalige Impfung oder vollständige (2/2) Impfserie bescheinigen, sind nicht von der Änderung betroffen und uneingeschränkt funktionsfähig.


In Folge der Softwarekorrektur werden „alte“ Auffrisch-Impfzertifikate mit der Impffolge 3/2 nicht mehr als gültig erkannt, wenn sie mit einer Prüf-App getestet werden. In diesem Fall sollten sich die Impflinge in der Apotheke oder im Impfzentrum ein korrektes Auffrisch-Impfzertifikat erstellen lassen.


Die Ausstellung eines neuen Zertifikates kann auch telefonisch über das Callcenter des Impfzentrums Ainring (Telefon: +49 8654 58839 40) beantragt werden.


In eventuell eingesetzten Apps (CovPass, Corona-Warn, usw.) sollte anschließend das fehlerhafte Auffrisch-Zertifikat durch das korrekte ersetzt werden.


 

Pressemitteilung vom 11.10.2021, 15:15 Uhr:

Seit Freitag 109 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 22 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Freitag 109 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 20 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.755 (Stand RKI: 11.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 248,3 (Stand RKI: 11.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.755 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.283 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 369 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 122 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Ein verstärktes Infektionsgeschehen ist dabei aktuell insbesondere an Schulen, aber auch an Kindergärten erkennbar.


In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 264 neue COVID-19-Fälle. Bei 99 Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Alle 99 Fälle sind der Delta-Variante zuzuordnen.


Von den 264 Neuinfektionen der vergangen 7 Tage waren 39 Personen vollständig geimpft. Bei diesen 39 Personen traten in 29 Fällen Symptome auf.


Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner je Gemeinde

Stand: 07.10.2021

Stand: 11.10.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.847

26

32

Anger

4.532

18

24

Bad Reichenhall

18.530

38

38

Bayerisch Gmain

3.086

4

4

Berchtesgaden

7.698

7

6

Bischofswiesen

7.280

13

16

Freilassing

17.289

30

38

Laufen

7.319

9

8

Marktschellenberg

1.764

3

5

Piding

5.447

17

20

Ramsau b. Berchtesgaden

1.714

2

4

Saaldorf-Surheim

5.554

15

14

Schneizlreuth

1.325

7

9

Schönau a. Königssee

5.596

17

7

Teisendorf

9.346

41

39

GESAMT

 106.327

247

264


Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage im Berchtesgadener Land verteilen sich auf Altersgruppen wie folgt:

Altersverteilung

Stand: 04.10.2021

Stand: 11.10.2021

Jahrgang

Gesamt (Altersgruppen)

Gesamt (Altersgruppen)

2011 – 2021

24

29

2001 – 2010

47

51

1991 – 2000

51

39

1981 – 1990

39

52

1971 – 1980

35

36

1961 – 1970

25

35

1951 – 1960

18

15

1941 – 1950

8

1

1931 – 1940

2

6

1921 – 1930

0

0

Gesamt

249

264


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 253 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In der vergangenen Woche (KW 40) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain insgesamt 2.532 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Lands herangezogen.


In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 22 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 15 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 22 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten ist 1 Person vollständig geimpft, diese Person hat ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land.


Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 20 COVID-19-Patienten. 4 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, davon werden 3 Personen auf Normalstation und 1 Person intensivmedizinisch betreut.


Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 42 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 34 Patienten auf der Normalstation und 8 Patienten auf der Intensivstation.


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems, für deren Schaltung die Hospitalisierungszahlen für den gesamten Freistaat herangezogen werden, steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.


Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 09.10.2021, 17:00 Uhr bislang insgesamt 116.738 Impfungen durchgeführt, davon 58.768 Erstimpfungen (55,34 %), 56.882 Zweitimpfungen (53,56 %) und 1.088 Auffrischungsimpfungen.
 

Informationen zum kommunalen Testzentrum Bayerisch Gmain

Mit der Neufassung der Corona-Testverordnung (TestV) entfällt seit Montag, 11. Oktober, 2021 grundsätzlich das Angebot für kostenlose Coronatests. Entsprechend den Vorgaben von Bund und Freistaat Bayern besteht dann nur noch in bestimmten Fällen ein Anspruch auf kostenlose Antigentests und nur noch im Einzelfall einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.


Im kommunalen Testzentrum in Bayerisch Gmain ist eine Testung daher ab Montag, 11. Oktober 2021 nur noch für jene Personen möglich, die einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test haben. Kostenpflichtige Tests dürfen nach Anweisung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) in den kommunalen Testzentren nicht angeboten werden.


Eine kostenlose Testung ist in folgenden Fällen im kommunalen Testzentrum möglich:

  • Testung von engen Kontaktpersonen oder bei Warnhinweis der Corona-Warn-App (gegen Vorlage der Quarantänebestätigung des Gesundheitsamtes bzw.  des Nachweises des Arztes, oder der Warnung in der App)
     
  • Bei Ausbruchsgeschehen, wenn Testungen vom Gesundheitsamt angeordnet wurden (gegen Vorlage der Anordnung des Gesundheitsamtes)
     
  • Bestätigende Testung nach positivem Antigenschnelltest oder Selbsttest (gegen Vorlage des Testzertifikates bzw. des positiven Selbsttests)
     
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (gegen Vorlage eines Berechtigungsscheines des Arbeitgebers)


Personen, die sich nicht impfen lassen können, etwa wegen medizinischer Kontraindikation, und Kinder unter 12 Jahren haben weiterhin einen Anspruch auf eine kostenlose Testung. Dieser Anspruch beschränkt sich jedoch laut der Testverordnung auf eine Testung mittels Antigenschnelltest.


Die aktuelle Testverordnung ist online unter https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/EaknuyebqGE4JSI7pwk/content/EaknuyebqGE4JSI7pwk/BAnz%20AT%2021.09.2021%20V1.pdf?inline zu finden.


Nähere Informationen zum Corona-Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain sowie zu privaten PCR- und Schnellteststationen im Landkreis gibt es hier.


 

47 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 17 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL – Krankenhaus-Ampel weiter auf Grün

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 47 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 15 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.646 (Stand RKI: 08.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 244,5 (Stand RKI: 08.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.646 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.136 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 407 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 114 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). Ein verstärktes Infektionsgeschehen ist dabei aktuell insbesondere an Schulen, aber auch an Kindergärten erkennbar. In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 260 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 200 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 17 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 12 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 17 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.


Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 12 COVID-19-Patienten. 2 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden intensivmedizinisch betreut.


Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 29 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 21 Patienten auf der Normalstation und 8 Patienten auf der Intensivstation.


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Informationen zum kommunalen Testzentrum Bayerisch Gmain

Mit der Neufassung der Corona-Testverordnung (TestV) entfällt ab Montag, 11. Oktober, 2021 grundsätzlich das Angebot für kostenlose Coronatests. Entsprechend den Vorgaben von Bund und Freistaat Bayern besteht dann nur noch in bestimmten Fällen ein Anspruch auf kostenlose Antigentests und nur noch im Einzelfall einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test.


Im kommunalen Testzentrum in Bayerisch Gmain ist eine Testung daher ab Montag, 11. Oktober 2021 nur noch für jene Personen möglich, die einen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test haben. Kostenpflichtige Tests dürfen nach Anweisung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) in den kommunalen Testzentren nicht angeboten werden.


Eine kostenlose Testung ist in folgenden Fällen im kommunalen Testzentrum möglich:

  • Testung von engen Kontaktpersonen oder bei Warnhinweis der Corona-Warn-App (gegen Vorlage der Quarantänebestätigung des Gesundheitsamtes bzw.  des Nachweises des Arztes, oder der Warnung in der App)
     
  • Bei Ausbruchsgeschehen, wenn Testungen vom Gesundheitsamt angeordnet wurden (gegen Vorlage der Anordnung des Gesundheitsamtes)
     
  • Bestätigende Testung nach positivem Antigenschnelltest oder Selbsttest (gegen Vorlage des Testzertifikates bzw. des positiven Selbsttests)
     
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (gegen Vorlage eines Berechtigungsscheines des Arbeitgebers)


Personen, die sich nicht impfen lassen können, etwa wegen medizinischer Kontraindikation, und Kinder unter 12 Jahren haben weiterhin einen Anspruch auf eine kostenlose Testung. Dieser Anspruch beschränkt sich jedoch laut der Testverordnung auf eine Testung mittels Antigenschnelltest.


Kostenpflichtige Coronatests stellen eine normale medizinische Dienstleistung dar. PCR-Tests unterliegen im Gegensatz zu PoC-Antigenschnelltests dem Arztvorbehalt nach § 24 Abs. 1 Satz 1,2 IfSG. Kostenpflichtige PCR-Tests sind also grundsätzlich weiterhin beim Hausarzt erhältlich.


Die aktuelle Testverordnung ist online unter https://www.bundesanzeiger.de/pub/publication/EaknuyebqGE4JSI7pwk/content/EaknuyebqGE4JSI7pwk/BAnz%20AT%2021.09.2021%20V1.pdf?inline zu finden.


 

Pressemitteilung vom 08.10.2021, 09:30 Uhr:

Impfangebote im Landkreis Berchtesgadener Land

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land hat auch in der kommenden Woche (KW 41) wieder zahlreiche zusätzliche Impfangebote für die Bevölkerung organisiert. An mehreren Tagen werden Impfungen ohne Termin im Impfzentrum angeboten und auch die mobilen Teams sind an mehreren Standorten im Einsatz. Für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können sowie ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind, wird auch das Impftaxi wieder im Landkreis unterwegs sein.


Die Corona-Schutzimpfung bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Das zeigt auch das aktuelle Geschehen in den Krankenhäusern und den Intensivstationen. Die vollständige Impfung unterstützt das Immunsystem dabei, den Erreger zu bekämpfen und ist der sicherste Weg, um einen Schutz vor dem Virus aufzubauen.


Die Angebote des Impfzentrums Berchtesgadener Land richten sich erneut sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Zu allen Terminen sind auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.


1.) Impfung im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung:

  • Mittwoch, 13.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 14.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Freitag, 15.10.2021 von 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 16.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr


Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Für Jugendliche besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen BioNTech/Pfizer und Moderna. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen


Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Eine Registrierung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Hinweis: Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.


2.) Dezentrale „Impfungen ohne Termin vor Ort“ durch mobiles Team sowie Impf-Taxi:

Das Impfangebot richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Folgende dezentrale Impfmöglichkeiten werden angeboten:

  • Montag, 11.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Saaldorf-Surheim, Mehrzweckhalle, Stalberstraße 31
       
  • Mittwoch, 13.10.2021
    • Impf-Taxi BGL, von 13:00 bis 16:00 Uhr mit Voranmeldung*
       
  • Donnerstag, 14.10.2021
    • Bad Reichenhall, Landratsamt (beim Mitarbeiter am Eingang melden), von 09:30 bis 15:30 Uhr
    • Impf-Taxi BGL, von 13:00 bis 16:00 Uhr mit Voranmeldung*
       
  • Freitag, 15.10.2021, von 11:00 bis 16:00 Uhr
    • Bad Reichenhall, Bürgerbräu, Waaggasse 1 - 2


Angeboten werden Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt.


Eine Registrierung oder Terminvereinbarung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.


*Für Hausbesuche durch das mobile Team mit dem Impf-Taxi für geplante Impfungen zu Hause ist eine Vorreservierung (mit Angabe Namen, Adresse, Anzahl der Impfwilligen und Wahl des Impfstoffs) zwingend erforderlich. Eine Anmeldung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 52 oder +49 8654 58839 56 möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass das Impftaxi für Personen gedacht ist, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können oder für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind.


Zusätzliche Informationen zum Impfzentrum Berchtesgadener Land gibt es hier.


 

Weitere Pressemitteilungen Oktober 2021

Pressemitteilung vom 07.10.2021, 14:00 Uhr: 42 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 42 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 14 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.599 (Stand RKI: 07.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 232,3 (Stand RKI: 07.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 7.599 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.134 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 362 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 110 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 247 neue COVID-19-Fälle.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:
 

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

04.10.2021

Stand:

07.10.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.847

22

26

Anger

4.532

18

18

Bad Reichenhall

18.530

28

38

Bayerisch Gmain

3.086

7

4

Berchtesgaden

7.698

10

7

Bischofswiesen

7.280

7

13

Freilassing

17.289

33

30

Laufen

7.319

16

9

Marktschellenberg

1.764

1

3

Piding

5.447

30

17

Ramsau b. Berchtesgaden

1.714

3

2

Saaldorf-Surheim

5.554

11

15

Schneizlreuth

1.325

10

7

Schönau a. Königssee

5.596

17

17

Teisendorf

9.346

36

41

GESAMT

 106.327

249

247


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 189 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 17 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 10 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 17 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 11 COVID-19-Patienten. 2 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wiederum 1 Person davon wird intensivmedizinisch betreut.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 28 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 23 Patienten auf der Normalstation und 5 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die 17 derzeit in der Klinik Bad Reichenhall behandelten Patienten verteilen sich wie folgt auf die Altersgruppen:
 

Alter

Normalstation

Intensivstation

0 - 9 Jahre

0

0

10 - 19 Jahre

0

0

20 - 39 Jahre

2

0

40 - 59 Jahre

4

1

60 - 79 Jahre

5

1

über 80 Jahre

4

0

GESAMT

15

2


Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.

 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 06.10.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 116.002 Impfungen durchgeführt, davon 58.503 Erstimpfungen (55,09 %), 56.506 Zweitimpfungen (53,21 %) und 993 Auffrischungsimpfungen.
 

Impftermine ohne Termin bis Samstag, 9. Oktober

In dieser Woche stehen im Berchtesgadener Land noch zahlreiche Impfangebote ohne Vor-anmeldung zur Verfügung. Die Angebote richten sich an alle impfwilligen Erwachsenen sowie auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Alle Termine können auch von Urlaubern mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung in Anspruch genommen werden.
 

Eine Registrierung oder Terminierung im Vorfeld ist jeweils nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter: 0049 8654 58839 40 registrieren zu lassen.
 

Hinweis: Aufgrund der möglicherweise hohen Nachfrage kann es unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von längeren Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.
 

1.) Impfungen im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung:

  • Freitag, 08.10.2021, 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 09.10.2021, 08:45 bis 17:00 Uhr
     

2.) Dezentrale Impfungen durch mobile Teams ohne Termin oder Voranmeldung:

Freitag, 08.10.2021, 09:00 bis 16:00 Uhr

    • Freilassing: Globus

Samstag, 09.10.2021, 09:00 bis 16:00 Uhr

    • Bayerisch Gmain: Haus des Gastes
       

Nähere Informationen zu den verwendeten Impfstoffen, etc. gibt es unter www.impfzentrum-bgl.de.

 

Nähere Informationen rund um COVID 19 gibt es auf der Website des Landratsamtes unter https://www.lra-bgl.de/t/presse/aktuelles-zum-coronavirus-im-landkreis/, im Bereich „Coronavirus – Häufig gestellte Fragen“ unter https://www.lra-bgl.de/t/presse/coronavirus-haeufig-gestellte-fragen/ sowie in den aktuellen Newslettern des Landratsamtes Berchtesgadener Land (Anmeldeformular siehe https://www.lra-bgl.de/t/presse/).

Pressemitteilung vom 06.10.2021, 12:00 Uhr: 68 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 68 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 19 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.557 (Stand RKI: 06.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 239,8 (Stand RKI: 06.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 7.557 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.097 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 357 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 106 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 255 neue COVID-19-Fälle.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 166 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 21 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 11 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 2 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 2 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 21 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 3 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 17 COVID-19-Patienten. 3 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wiederum 1 Person davon wird intensivmedizinisch betreut.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 38 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 33 Patienten auf der Normalstation und 5 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.

Pressemitteilung vom 05.10.2021, 15:00 Uhr: 3 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 1 weiterer Todesfall

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 3 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 2 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.489 (Stand RKI: 05.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 235,1 (Stand RKI: 05.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 7.489 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.073 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 313 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 95 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 250 neue COVID-19-Fälle.
 

Seit der gestrigen Meldung gibt es bedauerlicherweise einen neuen Todesfall. Dabei handelt es sich um einen 79-jährigen Mann. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen erhöht sich damit auf 103.
 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 171 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 21 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 11 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 3 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 3 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 21 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 16 COVID-19-Patienten. 2 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wiederum 1 Person davon wird intensivmedizinisch betreut.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 37 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 32 Patienten auf der Normalstation und 5 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.

Pressemitteilung vom 04.10.2021, 14:30 Uhr: Seit Freitag 115 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit Freitag 115 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 16 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.486 (Stand RKI: 04.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 234,2 (Stand RKI: 04.10.2021, 00:00 Uhr).
 

Von den insgesamt 7.486 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 7.045 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 339 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 95 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen).
 

In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 249 neue COVID-19-Fälle. Bei 176 Befunden wurde eine Virusmutation festgestellt. Alle 176 Fälle sind der Delta-Variante zuzuordnen.
 

Von den 249 Neuinfektionen der vergangen 7 Tage waren 37 Personen vollständig geimpft. Bei diesen 37 Personen traten in 30 Fällen Symptome auf.
 

Die aktuelle Gemeindeaufstellung zeigt einen Vergleich der Neuinfektionen der jeweils letzten 7 Tage in den einzelnen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land:

Gemeindeaufteilung

Einwohner

je Gemeinde

Stand:

30.09.2021

Stand:

04.10.2021

Gemeinde

Gesamt

Gesamt

Gesamt

Ainring

9.847

15

22

Anger

4.532

26

18

Bad Reichenhall

18.530

26

28

Bayerisch Gmain

3.086

5

7

Berchtesgaden

7.698

5

10

Bischofswiesen

7.280

6

7

Freilassing

17.289

33

33

Laufen

7.319

15

16

Marktschellenberg

1.764

1

1

Piding

5.447

20

30

Ramsau b. Berchtesgaden

1.714

1

3

Saaldorf-Surheim

5.554

6

11

Schneizlreuth

1.325

5

10

Schönau a. Königssee

5.596

9

17

Teisendorf

9.346

44

36

GESAMT

 106.327

217

249

 

Die COVID-19-Fälle der letzten 7 Tage im Berchtesgadener Land verteilen sich auf Altersgruppen wie folgt:
 

Altersverteilung

Stand: 27.09.2021

Stand: 04.10.2021

Jahrgang

Gesamt (Altersgruppen)

Gesamt (Altersgruppen)

2011 – 2021

26

24

2001 – 2010

33

47

1991 – 2000

30

51

1981 – 1990

32

39

1971 – 1980

29

35

1961 – 1970

19

25

1951 – 1960

10

18

1941 – 1950

6

8

1931 – 1940

2

2

1921 – 1930

0

0

Gesamt

187

249

 

Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 197 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.
 

In der vergangenen Woche (KW 39) wurden im kommunalen Testzentrum BGL in Bayerisch Gmain insgesamt 2.259 Personen abgestrichen. COVID-19-positiv getestete Personen, die ihren Wohnsitz nicht im Berchtesgadener Land haben, werden nicht zur Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle im Landkreis Berchtesgadener Land gezählt und werden daher auch nicht zur Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Berchtesgadener Lands herangezogen.
 

In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 23 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 14 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 3 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 3 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 23 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 2 Personen vollständig geimpft, 1 Person hat ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und wird auf der Normalstation behandelt.
 

Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 16 COVID-19-Patienten. 2 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wiederum 1 Person davon wird intensivmedizinisch betreut.
 

Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 39 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 33 Patienten auf der Normalstation und 6 Patienten auf der Intensivstation.
 

Die Bayerische Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems steht aktuell auf grün. Die Corona-Ampel des Bayerischen Staatsministeriums und weitere Informationen gibt es unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus#kh-ampel. Die Zahlen der Patienten in Kliniken sind unter https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/coronavirus/karte_coronavirus/index.htm veröffentlicht.
 

Aktueller Stand Impfungen im Berchtesgadener Land

Im Landkreis Berchtesgadener Land wurden mit Stand 03.10.2021, 20:00 Uhr bislang insgesamt 115.484 Impfungen durchgeführt, davon 58.325 Erstimpfungen (54,92 %), 56.264 Zweitimpfungen (52,98 %) und 895 Auffrischungsimpfungen.
 

Hinweis zur Ausstellung von Genesenen-Nachweisen

In vielen Bereichen ist derzeit ein Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G) möglich. Zum Nachweis einer durchgemachten COVID-19-Infektion können sich Genesene daher in den Apotheken auch einen digitalen Genesenen-Nachweis ausstellen lassen. Benötigt wird hierzu ein aktuell gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild sowie der Nachweis eines positiven PCR-Tests, der nicht älter sein darf als 180 Tage.

Teilnehmende Apotheken sind unter https://www.mein-apothekenmanager.de/ abrufbar.

 

Pressemitteilung vom 01.10.2021, 13:15 Uhr: 36 neue COVID-19-Fälle im Berchtesgadener Land - 23 COVID-19-Patienten in Kliniken im BGL – Krankenhaus-Ampel weiterhin auf grün

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit gestern 36 weitere bestätigte COVID-19-Fälle im Landkreis gibt. Davon befanden sich 9 Personen als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Gesamtzahl der seit März 2020 registrierten COVID-19-Fälle mit Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land steigt somit auf 7.371 (Stand RKI: 01.10.2021, 00:00 Uhr). Nach derzeitigem Meldungsstand liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land bei 210,7 (Stand RKI: 01.10.2021, 00:00 Uhr).


Von den insgesamt 7.371 COVID-19-Fällen sind mittlerweile 6.940 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Aktuell gibt es 329 aktive COVID-19-Fälle im Landkreis. Derzeit gibt es 83 Fälle in Einrichtungen im Landkreis Berchtesgadener Land (dazu zählen Alten- und Pflegeheime, Gemeinschaftsunterkünfte, Kindergärten und Schulen). In den vergangenen 7 Tagen gab es insgesamt 224 neue COVID-19-Fälle.


Bei allen positiv getesteten COVID-19-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen ein, wie z. B. eine häusliche Quarantäne. Aktuell befinden sich 133 direkte Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.


In den Kliniken der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) im Berchtesgadener Land werden aktuell 23 COVID-19-Patienten stationär behandelt. 12 Patienten davon haben ihren Wohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land. Derzeit werden in den Kliniken im Berchtesgadener Land insgesamt 3 Patienten intensivmedizinisch betreut, diese 3 Patienten haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land. Von den 23 im Berchtesgadener Land stationär behandelten Patienten sind 3 Personen vollständig geimpft, 2 Personen haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land und werden auf der Normalstation behandelt.


Die KSOB behandeln am Standort in Traunstein derzeit insgesamt 18 COVID-19-Patienten. 5 Personen davon haben ihren Wohnsitz im Berchtesgadener Land, wiederum 2 Personen davon werden intensivmedizinisch betreut.


Insgesamt werden in den Kliniken der KSOB an ihren Standorten im Berchtesgadener Land und Traunstein 41 COVID-19-Patienten behandelt. Davon befinden sich 34 Patienten auf der Normalstation und 7 Patienten auf der Intensivstation.

Pressemitteilung vom 01.10.2021, 12:30 Uhr: Impfangebote im Landkreis Berchtesgadener Land

Das Impfzentrum Berchtesgadener Land hat auch in der kommenden Woche (KW 40) wieder zahlreiche zusätzliche Impfangebote für die Bevölkerung organisiert. An mehreren Tagen werden Impfungen ohne Termin im Impfzentrum angeboten und auch die mobilen Teams sind an mehreren Standorten im Einsatz. Für Personen, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können sowie ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind, wird auch das Impftaxi wieder im Landkreis unterwegs sein.


Die Corona-Schutzimpfung bietet wirksamen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus und insbesondere vor schweren Krankheitsverläufen. Das zeigt auch das aktuelle Geschehen in den Krankenhäusern und den Intensivstationen. Die vollständige Impfung unterstützt das Immunsystem dabei, den Erreger zu bekämpfen und ist der sicherste Weg, um einen Schutz vor dem Virus aufzubauen.


Die Angebote des Impfzentrums Berchtesgadener Land richten sich erneut sowohl an Erwachsene als auch an Jugendliche von 12 bis 17 Jahren im Beisein des Erziehungsberechtigten. Zu allen Terminen sind auch Urlauber mit Wohnsitz in Deutschland oder mit deutscher Krankenversicherung willkommen.


1.) Impfung im Impfzentrum Ainring ohne Termin oder Voranmeldung:

  • Mittwoch, 06.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag, 07.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr
  • Freitag, 08.10.2021 von 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag, 09.10.2021 von 08:45 bis 17:00 Uhr


Wer eine Impfung wünscht, kann zu den oben genannten Terminen ohne Voranmeldung ins Impfzentrum in Ainring kommen. Grundsätzlich besteht Wahlfreiheit hinsichtlich des Impfstoffs. Es stehen Impfstoffe von AstraZeneca, Moderna und BioNTech/Pfizer zur Verfügung. Für Jugendliche besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen BioNTech/Pfizer und Moderna. Sofern Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren das Angebot wahrnehmen möchten, ist zudem zu beachten, dass mindestens ein Erziehungsberechtigter anwesend sein muss. Eine Vollmacht oder ähnliches ist nicht ausreichend.


Die Zweitimpfungen werden innerhalb der Mindestabstände durchgeführt. Das bedeutet konkret:

  • AstraZeneca: 4 bis 6 Wochen (abhängig davon, ob eine Kreuzimpfung gewünscht wird)
  • BioNTech/Pfizer: 3 Wochen
  • Moderna: 4 Wochen


Für einen schnelleren Ablauf werden interessierte Personen gebeten, sich vorab unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. Eine Registrierung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Hinweis: Zu Beginn der Öffnungszeiten ist die Auslastung erfahrungsgemäß am höchsten. Es wird daher empfohlen, dies zu berücksichtigen und im Falle von Wartezeiten gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbeizukommen.


2.) Dezentrale „Impfungen ohne Termin vor Ort“ durch mobiles Team sowie Impf-Taxi:

Das Impfangebot richtet sich erneut an alle Impfwilligen. Folgende dezentrale Impfmöglichkeiten werden angeboten:

  • Montag, 04.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Freilassing, Kaufland
       
  • Dienstag, 05.10.2021
    • Impf-Taxi BGL, von 12:30 bis 16:00 Uhr mit Voranmeldung*
    • Schönau a. Königssee, Parkplatz Tourist-Info am Königssee, von 10:00 bis 17:00 Uhr
       
  • Mittwoch, 06.10.2021
    • Impf-Taxi BGL, von 14:00 bis 17:00 Uhr mit Voranmeldung*
    • Bad Reichenhall, Edeka (Bahnhof), von 09:00 bis 16:00 Uhr
       
  • Donnerstag, 07.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Oberteisendorf, Sporthalle, Schulstraße 9
       
  • Freitag, 08.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Freilassing, Globus
       
  • Samstag, 09.10.2021, von 09:00 bis 16:00 Uhr
    • Bayerisch Gmain, Haus des Gastes


Angeboten werden Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer. Die Zweitimpfungen finden im Abstand von 3 Wochen statt.


Eine Registrierung oder Terminvereinbarung ist im Vorfeld nicht erforderlich. Um den Ablauf zu beschleunigen, wird jedoch empfohlen, sich unter www.impfzentren.bayern oder telefonisch unter +49 8654 58839 40 registrieren zu lassen.


*Für Hausbesuche durch das mobile Team mit dem Impf-Taxi für geplante Impfungen zu Hause ist eine Vorreservierung (mit Angabe Namen, Adresse, Anzahl der Impfwilligen und Wahl des Impfstoffs) zwingend erforderlich. Eine Anmeldung ist Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter 0049 8654 58839-52 oder 0049 8654 58839-56 möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass das Impftaxi für Personen gedacht ist, die aus gesundheitlichen Gründen das Haus nicht verlassen können oder für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nur sehr eingeschränkt mobil sind.
 

Neue Betriebszeiten im Impfzentrum BGL

Mit Umsetzung der neuen Impfstrategie des Freistaates Bayerns ergeben sich Änderungen in den Betriebszeiten des Impfzentrums Ainring. Die Neuausrichtung sieht eine Reduzierung der stationären Kapazitäten im Impfzentrum vor. Der Fokus liegt nun noch mehr beim Einsatz von mobilen Teams (beispielsweise zur Durchführung von Auffrischungsimpfungen in Alten- und Pflegeheimen). Unabhängig davon besteht aber weiterhin die Möglichkeit, sich im Impfzentrum Ainring immunisieren zu lassen. Dies ist zu folgenden Zeiten möglich:

  • Mittwoch von 8:45 bis 17:00 Uhr
  • Donnerstag von 8:45 bis 17:00 Uhr
  • Freitag von 12:00 bis 20:00 Uhr
  • Samstag von 8:45 bis 17:00 Uhr


Eine Terminvereinbarung sowie eine telefonische Registrierung ist weiterhin Montag bis Freitag von 08:30 bis 17:00 Uhr telefonisch unter +49 8654 58839 40 möglich.


Hinweis: Als Bestätigung der Corona-Schutzimpfung dient in Deutschland neben dem gelben Impfpass der digitaler Impfnachweis. Dieses Zertifikat wird nach der Impfung vom Arzt oder dem Impfzentrum ausgestellt. Wer schon länger geimpft ist und noch kein Zertifikat hat, kann dieses nachträglich in den Apotheken im Landkreis ausstellen lassen. Hierfür sind der Impfpass sowie der Personalausweis des Geimpften mitzubringen. Teilnehmende Apotheken sind unter https://www.mein-apothekenmanager.de/ abrufbar.


Zusätzliche Informationen zum Impfzentrum Berchtesgadener Land gibt es hier.

Kontakt

"Corona-Hotline" der Bayerischen Staatsregierung

für alle Fragen zum Corona-Geschehen inkl. Fragen zu Regelungen der Einreise-Quarantäne-Verordnung

  • +49 89 122 220

Erreichbarkeit:
montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr
samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

bei medizinischen Fragen zum Coronavirus

  • +49 9131 6808 5101

Erreichbarkeit:
montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr
sowie samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

  • 116 117

Österreichisches Sozialministerium

Fragen zur Einreise NACH Österreich

Informationen für Unternehmen zu wirtschaftlichen Hilfen

Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH

Landratsamt Berchtesgadener Land

  • +49 8651 773 0

Wochenendbereitschaft Gesundheitsamt

An den Wochenenden besteht seitens des Gesundheitsamtes für dringende Fälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus eine Bereitschaft in der Zeit von 8:00 - 12:00 Uhr. Diese ist über nachstehende E-Mail-Adresse erreichbar. Rückrufe erfolgen nach Priorisierung.

Formulare

Newsletter des Landratsamtes BGL

Weiterführende Links