Gemeinden im Berchtesgadener Land fahren elektrisch

Neun Gemeinden im Landkreis ersetzen insgesamt 12 Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb durch Elektrofahrzeuge und E-Bikes. Alle Gemeinden im Berchtesgadener Land, die einen eigenen Fuhrpark bewirtschaften, fahren somit teilweise elektrisch. Das Projekt ist eine Maßnahme zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes Berchtesgadener Land und wird durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

 

Im Klimaschutzkonzept des Landkreises spielt auch der Verkehr - neben der Einsparung von Energie bei Wärme und Strom und dem Ausbau erneuerbarer Energien - eine wichtige Rolle. Elektromobilität trägt dazu bei auch im Verkehrssektor verstärkt erneuerbare Energien einzusetzen – beispielsweise durch Strom aus Sonne und Wasserkraft.


In einem vom Landkreis initiierten Projekt, wurden durch die Gemeinden im Berchtesgadener Land insgesamt 12 Elektrofahrzeuge und 5 E-Bikes für den kommunalen Fuhrpark beschafft. Ein entscheidendes Kriterium im Projekt ist der Ersatz von alten, mit Benzin oder Diesel betriebenen, Fahrzeugen im Fuhrpark durch Elektrofahrzeuge. Der Fuhrpark wird dadurch nicht vergrößert, sondern energieeffizienter und klimafreundlicher.


Das Projekt wird durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Der Investitionszuschuss beträgt für alle Fahrzeuge insgesamt 48,84 % (max. 200.000 Euro).


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:


Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Bildergalerie

Ainring 1 (Foto: Pfeiffer)
Ainring 2 (Foto: Gmeinde Ainring)
Bad Reichenhall 1 (Foto: Pfeiffer)
Bad Reichenhall 2 (Foto: Stadtwerke Bad Reichenhall)
Bad Reichenhall 3 (Foto: LRA BGL)
Bayerisch Gmain 1 (Foto: Gemeinde Bayerisch Gmain)
Berchtesgaden 1 (Foto: Markt Berchtesgaden)
Berchtesgaden 2 (Foto: Markt Berchtesgaden)
Bischofswiesen 1 (Foto: LRA BGL)
Bischofswiesen 2 (Foto: Gemeinde Bischofswiesen)
Freilassing 1 (Foto: Stadt Freilassing)
Freilassing 2 (Foto: LRA BGL)
Freilassing 3 (Foto: Stadt Freilassing)
Piding 1 (Foto: LRA BGL)
Saaldorf-Surheim 1 (Foto: LRA BGL)
Teisendorf 1 (Foto: LRA BGL)
Teisendorf 2 (Foto: Markt Teisendorf)
 
 
 
Förderkennzeichen: 03KS8239M

Vorhabenbezeichnung

KSI: Klimafreundlicher Fuhrpark für die Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land durch die Anschaffung von Elektrofahrzeuge und E-Bikes

Beteiligte Partner

  • Gemeindewerke Ainring
  • Stadtwerke Bad Reichenhall KU
  • Gemeinde Bayerisch Gmain
  • Markt Berchtesgaden
  • Gemeinde Bischofswiesen
  • Stadt Freilassing
  • Gemeinde Piding
  • Gemeinde Saaldorf-Surheim
  • Markt Teisendorf

Projektzeitraum

Januar 2016 bis Dezember 2018