Waffenhandelserlaubnis / Waffenherstellungserlaubnis

Das Waffengesetz sieht für den Handel mit Schusswaffen und Munition eine waffenrechtliche Erlaubnis vor. Diese Erlaubnis wird von der für die gewerbliche Niederlassung des Antragstellers zuständigen Waffenbehörde auf Antrag erteilt.

 

Die Erteilung einer Waffenhandelserlaubnis setzt außer der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit und der persönlichen Eignung des Antragstellers den Nachweis der erforderlichen Fachkunde voraus.

Erforderliche Unterlagen

  • Erlaubnisantrag (PDF) vollständig ausgefüllt und unterschrieben
  • Nachweis der Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung
  • Fachkundenachweis

Häufig gestellte Fragen

Welche Gebühren fallen an?

  • Ausstellung einer Waffenherstellungserlaubnis nach § 21 Abs. 1 WaffG: 100 bis 2.700 Euro
  • Ausstellung einer Waffenhandelserlaubnis nach § 21 Abs. 1 WaffG: 100 bis 2.700 Euro
  • Ausstellung einer Stellvertretererlaubnis nach § 21a WaffG: 50 bis 500 Euro
  • Staatliche Fachkundeprüfung nach § 22 Abs. 1 WaffG: 100 bis 250 Euro
Kontakt

Frau Raith

Frau Ertl

Formulare