Sie haben Ihre HU-Frist überschritten und sind von uns bereits angeschrieben worden

Alle zugelassenen Kraftfahrzeuge unterliegen in Deutschland der Pflicht zur Durchführung einer Hauptuntersuchung in regelmäßigen Abständen (§ 29 STVZO). Sollten Sie die Frist zur Durchführung der HU überschritten haben, so ergeht von Seiten der Polizei eine Mitteilung an die Zulassungsbehörde. Diese wiederum ist verpflichtet, den Fahrzeughalter aufzufordern umgehend eine neue HU nachzuweisen.

 

Kommt ein Halter dieser Verpflichtung nicht nach, und wird die Durchführung der Hauptuntersuchung auch nach Aufforderung nicht nachgewiesen, so kann die Zulassungsbehörde gem. § 5 FZV Zwangsmaßnahmen einleiten und eine Betriebsuntersagung für das Fahrzeug aussprechen. Sämtliche Maßnahmen der Zulassungsbehörde sind mit Gebühren für den Fahrzeughalter verbunden.


Beachten Sie daher die Hinweise in unserer Halteraufforderung und setzen Sie sich im Bedarfsfall mit dem im Schreiben genannten Sachbearbeiter in Verbindung.

Die für eine Änderungen erforderlichen Unterlagen entnehmen Sie bitten den Beschreibungen in der Rubrik  „Änderungen in den Fahrzeugdokumenten“.