Wie läuft die Vermittlung eines Pflegekindes ab?

Ist das Bewerbungs- und Überprüfungsverfahren als Pflegefamilie abgeschlossen und die Stellungnahme seitens des Pflegekinderwesens positiv verlaufen, werden Sie als Pflegefamilie vorgemerkt. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie zusammen mit der Fachkraft zu der Entscheidung gekommen sind, dass Sie ein Pflegekind in ihrer Familie aufnehmen können und auch wollen.


Die Fachkraft wird zu Ihnen Kontakt aufnehmen, wenn eine Pflegefamilie für ein bestimmtes Kind gesucht wird. Da jedes Kind individuell ist und für jedes Kind die passende Pflegefamilie gefunden werden muss, kann es unterschiedlich lang dauern, bis Sie angefragt werden, ob Sie ein bestimmtes Kind aufnehmen möchten.


Anschließend erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Kind und zur Herkunftsfamilie. Die zuständige Fachkraft wird mit allen Beteiligten ausführliche Gespräche führen, um eine gute Entscheidungsgrundlage zu schaffen.


Sollten Sie sich entscheiden, das Kind bei sich aufnehmen zu wollen, wird die Fachkraft zusammen mit Ihnen und der Herkunftsfamilie Vereinbarungen zur Eingewöhnung in Ihre Familie treffen, wie beispielsweise:

  • Wie soll das Kind gefördert werden?
  • Welche Erziehungsziele sollen für das Kind angestrebt werden?
  • Welche Vereinbarungen über die Besuchskontakte werden getroffen?


Nach der Eingewöhnung finden Besprechungen im Rahmen des Hilfeplanverfahren statt, welche die Ausgestaltung des Pflegeverhältnisses regeln.