Rechtlicher Rahmen

Die Vollzeitpflege ist die Unterbringung, Betreuung und Erziehung eines Kindes oder Jugendlichen über Tag und Nacht außerhalb der eigenen Familie im Rahmen der Hilfe zur Erziehung nach § 33 SGB VIII. Voraussetzung für die Gewährung der Hilfe ist die Prüfung des Rechtsanspruches nach § 27 SGB VIII. Der Rechtsanspruch auf Hilfe zur Erziehung richtet sich an den öffentlichen Träger der Jugendhilfe.


Die Fachkräfte der Pflegekinderhilfe sind auch zuständig im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 35a Absatz 2 Nr. 3 und der Hilfe für junge Volljährige gemäß § 41 i. V. m. § 33 SGB VIII.


Vor und während einer langfristig zu leistenden Hilfe außerhalb der eigenen Familie ist zu prüfen, ob die Annahme als Pflegekind in Betracht kommt. Je nach den Erfordernissen im Einzelfall kann das Pflegeverhältnis zeitlich befristet oder auf Dauer angelegt sein.