Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

Junge Volljährige haben von 18 bis 21 Jahren Anspruch auf Unterstützung und Beratung durch das Jugendamt, etwa bei Problemen im Sozialverhalten oder Defiziten in der Persönlichkeitsentwicklung. Hierzu müssen sie einen Antrag stellen.


Die Hilfen nach § 41 Sozialgesetzbuch VIII (SGB) zielen darauf ab, die jungen Leute bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen und sie zu eigenverantwortlicher Lebensführung zu befähigen. Die Betreuung des jungen Volljährigen kann in Einzelfällen auch bis zum Alter von 27 Jahren verlängert werden.


Wichtig für den Erfolg der Hilfe ist die Mitwirkung der jungen Männer oder Frauen.

Entstehende Kosten

Das Amt für Kinder, Jugend und Familien trägt die Kosten.

Kostenbeteiligung

Die Elternteile sowie der junge Volljährige werden je nach Art der gewährten Hilfe zu den Kosten der Hilfe herangezogen (§ 91 Abs. 8 SGB VIII).