So erhalten Kraftfahrer der Klasse C oder D die ärztlichen Bescheinigungen über Sehtest und körperliche Eignung

Kraftfahrer der Klassen C und D müssen in der Regel alle 5 Jahre zur Verlängerung der Fahrerlaubnis eine Sehtestbescheinigung und ein Zeugnis über eine ärztliche Untersuchung vorlegen. Das Gesundheitsamt kann unter bestimmten Voraussetzungen diese Untersuchungen durchführen.

 

Das Gesundheitsamt bietet diese Zeugnisse für Führerschein-Verlängerer bis zum 50. Lebensjahr an. Die Erstuntersuchung erfolgt in der Regel bei der MPU und beim Augenarzt. Für gesunde Personen ohne wesentliche Vorerkrankungen kann das Gesundheitsamt zur Führerschein-Verlängerung die ärztliche Untersuchung durchführen und bescheinigen. Gleiches gilt für die Sehtestbescheinigung, wenn uneingeschränktes Sehvermögen vorliegt (evtl. mit Ausgleich durch Sehhilfe, die in den Führerschein eingetragen ist/wird).


Kraftfahrer über 50 Jahre oder mit Vorerkrankungen können die ärztliche Untersuchung beim Facharzt durchführen lassen. Bei eingeschränktem Sehvermögen muss der Sehtest gemäß FeV zwingend durch den Augenarzt erfolgen.


Der Zeitaufwand beträgt ca. 1 Std. Das Gesundheitsamt stellt im Anschluss an die Untersuchungen die beiden vorgeschriebenen Bescheinigungen aus. Sie können dann unmittelbar der Führerscheinstelle vorgelegt werden.


Die Gebühr für einen Sehtest oder die ärztliche Untersuchung beträgt 35 Euro, für beides zusammen 70 Euro. Sie ist an der Kasse im Landratsamt zu entrichten.

 

Wo findet die Untersuchung statt?

Erdgeschoß -> Gesundheitsamt -> Zimmer Nr. 62

Bitte bringen Sie mit zum Termin:

  • Ihren Personalausweis
  • Ihre Sehhilfe
  • die Gebühr, am besten in bar

Häufig gestellte Fragen

Aus Gründen der Landkreis-Zuständigkeit und Kapazität können wir nur Personen mit Hauptwohnsitz im Landkreis BGL diese Möglichkeit anbieten. 

Je früher Sie sich anmelden, umso eher können wir einen Wunschtermin anbieten. Wenn Sie kurzfristig einen Termin brauchen, können wir ihn in der Regel ca. 1 - 2 Wochen ermöglichen.