Verteidigungsministerin ehrt Landrat Georg Grabner

Landkreis 01. März 2016

Für die große Wertschätzung und enge Verbundenheit des Landkreises Berchtesgadener Land und seiner Kommunen mit den Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr zeichnete Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen am vergangenen Mittwoch in Berlin Landrat Georg Grabner im Rahmen der erstmalig durchgeführten Feierstunde „Bundeswehr und Gesellschaft“ mit der „Medaille des Bundesministeriums der Verteidigung“ aus.

Hervorgehoben wurde dabei besonders Grabners Unterstützung von Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz sowie bei der Familienbetreuung. Landrat Georg Grabner dankte der Verteidigungsministerin für die Ehrung und betonte, dass er die Auszeichnung auch im Namen der Landkreisgemeinden entgegennehme, die seit vielen Jahren Patenschaften mit Bundeswehreinheiten pflegten sowie stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises, die in vielfältiger Weise die Verbundenheit von Gesellschaft und Bundeswehr mit Leben erfüllen.


Ursula von der Leyen gab in ihrer Rede zu bedenken: „Die Menschen in der Bundeswehr brauchen das Gefühl, dass sie getragen werden in ihrem Dienst; in schwierigen Situationen und auch bei kritischen Entscheidungen. Sie wünschen sich, dass die Bevölkerung hinter ihnen steht.“


„Genau das spüren wir auch, in unendlich vielen Gesten der Wertschätzung und der Sympathie, die man mit Geld nicht kaufen kann. Quer durchs Land, in ganz vielen Städten und Gemeinden schätzen und stützen die Menschen unsere Bundeswehr“, lobte sie das Engagement der Bürger und Bürgerinnen.


Mit den Ehrungen „wollen wir Dank und Wertschätzung ausdrücken. Wir wollen Leuchttürme sichtbar zu machen und wir wollen andere ermutigen, sich ein Beispiel zu nehmen“, unterstrich die Ministerin.