Weihnachtsüberraschung für unsere Jager

Landkreis
20. Dezember 2017

Auch in diesem Jahr befinden sich wieder zahlreiche Soldatinnen und Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 über die Weihnachtsfeiertage im Auslandseinsatz. Aus diesem Grund organisierten Landrat Georg Grabner und das Familienbetreuungszentrum (FBZ) der Bundeswehr in Bad Reichenhall zusammen mit Sponsoren aus dem Landkreis Berchtesgadener Land eine Weihnachtsüberraschung für die rund 350 Soldatinnen und Soldaten, die sich derzeit in den Einsatzgebieten im Nordirak, Afghanistan sowie im Süden und Norden Malis in Westafrika aufhalten. 90 gut gefüllte Pakete, gefüllt mit Produkten aus der Heimat, wurden in die Einsatzgebiete verschickt.

Landrat Georg Grabner begrüßte zur symbolischen Geschenkübergabe im Landratsamt neben dem Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Oberst Stefan Leonhard und dem Leiter des FBZ Bad Reichenhall, Oberstabsfeldwebel Volker Pietrek, auch die weiteren Sponsoren der Aktion, Bernhard Pointner von der Milchwerke Berchtesgadener Land Chiemgau eG, Florian Beierl von der Enzianbrennerei Grassl GmbH & Co.KG und Bernhard Pfaff von der Paul Reber Co. KG. Überrascht werden die Einsatzsoldatinnen und -soldaten mit portioniertem geräucherten Speck, Wurst, Filz-Hüttenschuhen, Lebkuchen, Holunderlikör und Pralinen aus dem Landkreis.


Landrat Grabner bat im Kreis der Anwesenden darum, allen eingesetzten Soldatinnen und Soldaten die herzlichen Grüße aus der Heimat sowie den Dank und die Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger des Berchtesgadener Landes zu übermitteln. Die Soldatinnen und Soldaten leisten einen außerordentlich wichtigen und nicht ungefährlichen Dienst im Interesse der internationalen Friedenssicherung und damit für uns alle.

Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

    Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucherverkehr wieder geöffnet.

    Eine vorige Terminvereinbarung ist erforderlich.

    Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht.