Saline und Salzbergwerk haben Zukunft

Bildung, Arbeit & Wirtschaft
28. Dezember 2015

Landrat Georg Grabner zusammen mit OB Dr. Lackner und Bürgermeister Rasp in Heilbronn

Die SÜDWESTDEUTSCHE SALZWERKE AG und die SÜDSALZ GmbH planen auch in Zukunft mit der Saline Bad Reichenhall und dem Salzbergwerk Berchtesgaden. Dies kam kürzlich bei einem Besuch von Landrat Georg Grabner zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner, Bad Reichenhall und Ersten Bürgermeister Franz Rasp, Berchtesgaden bei Vorstandschef Ulrich Fluck am Unternehmenssitz der SWS AG in Heilbronn zum Ausdruck.


Bei ihrem gemeinsamen Besuch in der Unternehmenszentrale in Heilbronn setzten sich Landrat Grabner, Oberbürgermeister Dr. Lackner und Erster Bürgermeister Rasp für den Erhalt der Produktionsstandorte Bad Reichenhall und Berchtesgaden ein. Vorstandschef Ulrich Fluck erklärte dabei: "Wir planen auch zukünftig mit beiden Standorten und investieren dort kräftig." Zudem wurde eine enge Kooperation für die im Jahr 2017 anstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 500-jährigen Bestehens des Salzbergwerks Berchtesgaden besprochen.


Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass sowohl die Saline, wie auch das Salzbergwerk in besonderer Weise seit Jahrhunderten mit der Region verbunden sind. Das Bad Reichenhaller Markensalz ist ein Aushängeschild für das gesamte Berchtesgadener Land. Zukünftig ist beabsichtigt, die Zusammenarbeit zu intensivieren und zu vertiefen.   


Hinweis:
Die SWS AG ist einer der bedeutendsten Salzproduzenten Europas. Über ihre Tochtergesellschaft SWS-Alpensalz GmbH hält sie auch sämtliche Anteile an der SÜDSALZ GmbH, zur der die Produktionsstandorte Bad Reichenhall und Berchtesgaden gehören.

Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

    Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucherverkehr wieder geöffnet.

    Eine vorige Terminvereinbarung ist erforderlich.

    Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht.

    Kommunales Testzentrum BGL