Rudolf Schaupp erhält Ehrenring in Gold

Landkreis
01. April 2021

„Bindeglied des Landkreises“ für Engagement ausgezeichnet

In Anerkennung und Würdigung seiner langjährigen Verdienste um das Berchtesgadener Land ist dem ehemaligen Stellvertreter des Landrats, Rudolf Schaupp, durch Beschluss des Kreisausschusses der Ehrenring in Gold des Landkreises verliehen worden. Diese Auszeichnung stiftet der Landkreis Persönlichkeiten, die sich durch ihr herausragendes Wirken um das Berchtesgadener Land verdient gemacht haben.


Aufgrund der seit einem Jahr vorherrschenden Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus konnte bislang kein gebührender Festakt zur Überreichung dieser außerordentlichen Auszeichnung stattfinden. Die Übergabe durch Landrat Bernhard Kern fand deshalb kürzlich im Rahmen eines persönlichen Treffens mit Rudolf Schaupp statt. Landrat Kern: „Es ist mir eine besondere Freude und Ehre, Rudolf Schaupp den Ehrenring in Gold überreichen zu dürfen. Rudolf Schaupp hat sich durch sein langjähriges und herausragendes Engagement um das Ansehen des Berchtesgadener Lands verdient gemacht und war ein Bindeglied für den gesamten Landkreis. Dafür gebührt ihm hohe Anerkennung und mein ganz besonderer Dank!“


Die kommunalpolitische Karriere von Rudolf Schaupp begann von 1984 bis 1990 als Gemeinderatsmitglied des Marktes Berchtesgaden. Schaupp war 18 Jahre lang, von 1990 bis 2008, Erster Bürgermeister der Marktgemeinde Berchtesgaden. In seiner Amtszeit als Erster Bürgermeister wurden zahlreiche Projekte realisiert: unter anderem der Neubau des Feuerwehrhauses an der Bergwerkstraße, die Vergrößerung der Fußgängerzone mit der damit einhergehenden, für damalige Verhältnisse visionären, Einrichtung einer autofreien Zone in Berchtesgaden, der Neubau der Watzmanntherme, die Errichtung der Dokumentation Obersalzberg sowie des Hotels Kempinski und der Neubau des Gymnasiums Berchtesgaden.


Von 1990 bis 2020, also insgesamt 30 Jahre lang, war Rudolf Schaupp Mitglied des Kreistages Berchtesgadener Land. Im Zeitraum von 1990 bis 2008 war er zudem Mitglied des Kreisausschusses.


Von 1992 bis 2020 hatte Rudolf Schaupp die Position als Stellvertreter des Landrats des Berchtesgadener Lands inne, zuerst von Martin Seidl später von Georg Grabner. Rudolf Schaupp zeichneten in diesem Amt seine Kompetenz und sein Engagement für die Belange des gesamten Landkreises aus. Er übernahm in dieser Zeit viele Termine in Vertretung für Altlandrat Georg Grabner, zu dem stets eine sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bestand. Die Tätigkeit als Stellvertreter des Landrates für insgesamt 28 Jahren – auch während seiner Tätigkeit als Erster Bürgermeister – zeigt, wie stark sich Rudolf Schaupp in der Kommunalpolitik engagierte und wie sehr ihm die Belange der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Berchtesgadener Land am Herzen liegen.


Rudolf Schaupp unterstützte maßgeblich die Idee, das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land im Gebäude des alten Gymnasiums Berchtesgaden unterzubringen. Aus dieser Grundidee wurde 2009 ein Verein gegründet, der 2013 in die Trägerschaft des Landkreises überging. Mittlerweile hat sich das Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München zu einer außerschulischen Bildungseinrichtung in den MINT-Fächern entwickelt, die in Bayern bislang einzigartig ist und von vielen Jugendlichen aus dem Landkreis und aus ganz Bayern gerne besucht wird.


Darüber hinaus führte Rudolf Schaupp folgende Ämter aus:

  • Von 1990 bis 2014 war er Sparkassenverbandsrat.
  • Von 1990 bis 2008 war Herr Schaupp 2. Vorsitzender des Zweckverbandes Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee. Von 2008 bis 2020 war er stellvertretendes Mitglied dieser Organisation.
  • Von 2002 bis 2020 war er Kreisvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. im Berchtesgadener Land. Er hat das Amt 2002 von Landrat Seidl übernommen.
Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucherverkehr wieder geöffnet.
Eine vorige Terminvereinbarung ist erforderlich.
Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht (FFP2-Maske oder medizinische Maske).

Kommunales Testzentrum BGL