Hochwasser: Überschwemmungsgebiete ermittelt und vorläufig gesichert

Umwelt & Natur
23. Dezember 2015

Das Landratsamt hat die Überschwemmungsgebiete an Sur, Mittergraben und Sonnwiesgraben in Gebieten der Stadt Freilassing und der Gemeinden Ainring, Saaldorf-Surheim und Teisendorf vorläufig gesichert.

Es handelt sich um Flächen, die im Fall eines 100-jährigen Hochwassers überflutet werden. Ein 100-jährliches Hochwasser wird im statistischen Mittel in 100 Jahren einmal erreicht oder überschritten. Da es sich um einen statistischen Wert handelt, kann dieser Abfluss innerhalb von 100 Jahren auch mehrfach auftreten.


Das Wasserwirtschaftsamt hat in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Umwelt die Flächen anhand eines hydraulischen Modells ermittelt und in Karten dargestellt.


Bei der Ausweisung von Überschwemmungsgebieten wird in den amtlichen Verordnungskarten nur das dargestellt, was sich in der Natur bei entsprechenden Wasserständen von selbst einstellt. Oder anders ausgedrückt: Überschwemmungsgebiete werden bei Hochwasser überschwemmt – auch ohne staatliche Ausweisung.


Ein ermitteltes Überschwemmungsgebiet hat aber einen entscheidenden Vorteil: Wer das im Hochwasserfall überschwemmte Gebiet kennt, kann schon im Vorfeld geeignete Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor nachteiligen Hochwasserfolgen und zur Schadensminderung treffen, insbesondere die Nutzung von Grundstücken den möglichen nachteiligen Folgen für Mensch, Umwelt oder Sachwerte durch Hochwasser anpassen.


Die vorläufige Sicherung ist mit bestimmten Einschränkungen verbunden, dies sind insbesondere die Ausweisung von neuen Baugebieten, das Verbot der Errichtung einzelner baulicher oder sonstiger Anlagen und das Verbot bestimmter Handlungen. Das Landratsamt kann jedoch bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Ausnahmen von den vorgenannten Verboten erteilen und z. B. einzelne Bauvorhaben zulassen.


Die endgültige Festsetzung des Überschwemmungsgebietes erfolgt in einem Verordnungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung.


Weitere Informationen, die Bekanntmachung und die Karten finden Sie hier.


Die Übersichtskarten können auch bei den jeweilig betroffenen Kommunen eingesehen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit alle ermittelten und festgesetzten Überschwemmungsgebiete im Internet unter der Adresse des Landesamtes für Umwelt einzusehen.

Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

    Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucherverkehr wieder geöffnet.

    Eine vorige Terminvereinbarung ist erforderlich.

    Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht.

    Kommunales Testzentrum BGL