Großes Interesse an Schulung für Ehrenamtliche

Jugend, Familie & Soziales 17. Mai 2018

Im Rahmen der Jugendarbeit werden in den Vereinen und Verbänden regelmäßig verschiedene Aktivitäten durchgeführt. Dadurch entstehen Fragen zur Aufsichtspflicht der Betreuerinnen und Betreuer sowie zu vielen weiteren Themen, wie Fotoveröffentlichungen, Benutzung von Kraftfahrzeugen, Medikamentengabe und Erste Hilfe. Aus diesem Grund führte das Amt für Kinder, Jugend und Familien im Landratsamt Berchtesgadener Land eine Schulung für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit zum Thema „Aufsichtspflicht und Haftung“ durch.

Als Referent konnte der Münchner Rechtsanwalt Stefan Obermeier für die Schulung im Landratsamt gewonnen werden. Obermeier war selbst 15 Jahre ehrenamtlicher Jugendleiter und kennt daher neben den rechtlichen Anforderungen die konkreten Probleme in der täglichen Vereins- und Jugendarbeit. Anhand von zahlreichen Praxisbeispielen und gerichtlichen Entscheidungen klärte der Referent die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuelle Rechtslage auf. Im Anschluss beantwortete Obermeier die Fragen der Teilnehmenden, wodurch auch neue Erkenntnisse gewonnen werden konnten.


Vereine und Verbände erfüllen eine wichtige Aufgabe im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit und haben als solche einen großen Stellenwert. Umso wichtiger daher die regelmäßige Information und Fortbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Weitere Informationen zu diesem Thema erteilt Katrin Fritzenwenger vom Fachbereich „Kommunale Jugendarbeit“ im Amt für Kinder, Jugend und Familien im Landratsamt Berchtesgadener Land:

Telefon: +49 8651 773 879
E-Mail: katrin.fritzenwenger(at)lra-bgl.de