Besondere Ehre für Spitzenabsolventen

Bildung, Arbeit & Wirtschaft 25. Juli 2018

Landrat Grabner empfing die Jahrgangsbesten der Abschlussklassen 2018 zu einer Feier im Landratsamt

182 Schülerinnen und Schüler mit einem Notendurchschnitt von 1,0 bis einschließlich 1,5 aus 22 unterschiedlichen Bildungseinrichtungen aller Schularten – erneut mehr Absolventen als im Vorjahr - wurden für Dienstagabend zu einer Feierstunde im Landratsamt Berchtesgadener Land von Landrat Georg Grabner aufgrund ihrer Spitzenleistungen eingeladen, 143 Absolventinnen und Absolventen kamen bei hochsommerlichen Temperaturen nach Bad Reichenhall und wurden geehrt.


Landrat Georg Grabner beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen zu ihren hervorragenden Abschlüssen und hob ihre hohe Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit während ihrer Schulzeit hervor. „Sie haben allesamt Herausragendes geleistet und dazu gratuliere ich Ihnen gerne persönlich.“ Und: „Wir laden bewusst stets die Spitzenabsolventen aller Schularten zu einer gemeinsamen Feier ein, denn für mich sind Ihre Abschlüsse zwar nicht gleichartig, aber gleichwertig! „Wir brauchen Sie alle“, bestärkte Landrat Grabner die Absolventen, ihre Chancen für ihren weiteren Bildungs- oder Berufsweg auch im Landkreis zu suchen.


Landrat Georg Grabner verzichtete auf „wohlgemeinte Ratschläge, die Sie sicher von vielen Seiten bereits erhalten haben“. Vielmehr wollte er bei seiner Ansprache im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes den Absolventinnen und Absolventen gute Wünsche mit auf den Weg geben: Den Wunsch auf gute Wegbegleiter in der Zukunft, den Wunsch, mit Mut und Zuversicht nach vorne zu schauen und sich auch von Fehlern und Rückschlägen nicht beirren zu lassen und den Wunsch, den Grundstein des Schulabschlusses für einen erfolgreichen Berufsweg und für ein zufriedenes Leben zu nutzen.


Die junge Nachwuchsmusikerin Marina Plereiter gestaltete mit ihrer Konzertharfe den Festakt musikalisch und gab gleich eingangs passend für alle Anwesenden ihre Interpretation vom „Momentnsammler“ wieder. Zur Begeisterung aller Gäste folgten weitere nachdenkliche und amüsante Stücke aus dem bayerischen und österreichischen Sprachraum.


Zur Ehrung kamen die besten Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe INSULA (Bischofswiesen), der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei (Berchtesgaden), des Chiemgau-Gymnasiums (Traunstein), des CJD-Gymnasiums (Berchtesgaden), der CJD-Realschule (Schönau a. Königssee), der CJD-Berufsfachschule für Kinderpflege, der Erzbischöflichen Mädchenrealschule Franz von Assisi (Freilassing), der Erzbischöflichen Maria-Ward-Realschule St. Zeno (Bad Reichenhall), der Fachoberschule Franz von Assisi der Erzdiözese München-Freising, des Gymnasiums Berchtesgaden, des Karlsgymnasiums Bad Reichenhall, der Mittelschule Bad Reichenhall - Zenoschule, der Mittelschule Bischofswiesen, der Mittelschule Laufen, der Mittelschule Teisendorf, der Realschule im Rupertiwinkel (Freilassing), der Reiffenstuel-Realschule (Traunstein), des Rottmayr-Gymnasiums Laufen, der Staatlichen Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement (Freilassing), der Staatlichen Berufsschule Berchtesgadener Land mit Berufsschule Plus (Freilassing) und der Staatlichen Berufsschule Berchtesgadener Land (Freilassing).