Auftakt zum Energienutzungsplan

Umwelt & Natur
20. Oktober 2015

Innovatives Klimaschutzprojekt wird vorgestellt – alle Städte, Märkte und Gemeinden dabei

In einer Auftaktveranstaltung wurden die Ziele und der organisatorische Ablauf für den Energienutzungsplan ausführlich vorgestellt. Für und mit jeder Landkreisgemeinde wird innerhalb der nächsten 12 Monate ein Handbuch erstellt, wie Vor-Ort Energie eingespart werden kann und wo der Ausbau regionaler erneuerbarer Energien erfolgen soll.  


Nach der Übergabe des Förderbescheids durch die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wurde nun am Dienstag, den 13. Oktober das Projekt im Landratsamt Berchtesgadener Land ausführlich vorgestellt.


Landrat Grabner bedankte sich eingangs bei allen 15 Landkreisgemeinden, dass diese sich am Projekt beteiligen und dadurch ein deutliches Zeichen für eine regenerative und regionale Energieversorgung im Berchtesgadener Land setzen. Im gleichen Atemzug appellierte er jedoch auch an die Gemeindevertreter für deren kontinuierliche Unterstützung. „Der Energienutzungsplan kann in der Praxis nur so gut sein, wie er vor Ort mitgetragen und auch umgesetzt wird - diese Chance müssen wir nutzen.“  


Die beiden Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Markus Brautsch vom Institut für Energietechnik an der Hochschule Amberg-Weiden und Dipl.-Ing. Tobias Eder von der Firma enifoss erläuterten anschaulich, die Ziele des Energienutzungsplanes und die organisatorische Vorgehensweise bei der Erstellung. Um zunächst eine fundierte Informationsgrundlage zu haben, wird in jeder Gemeinde die komplette Energieversorgungsstruktur aufgenommen und georeferenziert dargestellt. Nach der Analyse von konkreten Energieeinsparmöglichkeiten und Ausbaupotenzialen regionaler erneuerbarer Energien in jeder Gemeinde folgt das Herzstück des Energienutzungsplans: Gemeinsam mit jeder Kommune wird ein Maßnahmenkatalog für eine nachhaltige Energieversorgungsstruktur erarbeitet und darüber hinaus ein sogenanntes Leuchtturmprojekt pro Gemeinde detailliert ausgearbeitet.  


Die Ergebnisse aus den Gemeinden werden sodann auf Landkreisebene zusammengeführt; Klimaschutzmanager Manuel Münch koordiniert und begleitet fachlich das Projekt für den Landkreis.  


Der Energienutzungsplan für das Berchtesgadener Land wird mit fast 140.000 Euro durch das Bayerische Staats­ministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert und soll durch seinen innovativen Charakter zur Weiterentwicklung des Energienutzungsplans als bayerisches Instrument für die kommunale Energieleitplanung beitragen.

Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

    Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucherverkehr wieder geöffnet.

    Eine vorige Terminvereinbarung ist erforderlich.

    Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht.