325.000 Euro für das Bergbaumuseum Achthal

Landkreis
30. April 2021

Staatministerin Michaela Kaniber übergibt LEADER-Förderbescheid

Mit 325.000 Euro wird im Bergbaumuseum Achthal in Teisendorf die Neukonzeption und Neugestaltung der Dauerausstellung unterstützt. Staatsministerin Michaela Kaniber übergab dazu vor Ort den LEADER-Förderbescheid.


„Ich freue mich sehr, dass wir dieses Paradebeispiel für LEADER mit 325.000 Euro unterstützen können“, erklärte Staatsministerin Kaniber bei der Übergabe. Die Dauerausstellung im Bergbaumuseum soll modernisiert werden. Bei der Neukonzeption wird ein Schwerpunkt im Kinder- und Jugendbereich gesetzt, um die junge Generation für ihre Heimat aber auch für Technik und Geschichte zu begeistern. Zudem ist geplant, mit dem Museum als Lern- und Veranstaltungsort für alle Generationen das Kultur- und Bildungsangebot in der Region auszuweiten.


Auch Landrat Bernhard Kern brachte seine Freude über die Zusage der Leader-Förderung für das Museumsprojekt zum Ausdruck. Er dankte Roland Klosa, Vorstand des Fördervereins Bergbaumuseum Achthal, für sein Engagement sowie Teisendorfs Bürgermeister Thomas Gasser dafür, dass die Gemeinde die Trägerschaft für das Projekt übernommen hat. Durch die bewilligte Förderung wird ein wichtiger Anteil an den Gesamtkosten der Neukonzeption und Neugestaltung von rund 808.000 Euro gedeckt.


LEADER ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem Projekte zum Nutzen der wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und umweltbezogenen Entwicklung in ländlichen Regionen gefördert werden. Im Mittelpunkt stehen die Lokalen Aktionsgruppen (LAG), als Partnerschaften zwischen kommunalen, wirtschaftlichen und sozial engagierten Akteuren in der Region.

Kontakt

Landratsamt Berchtesgadener Land

Salzburger Straße 64
83435 Bad Reichenhall

DE-Mail

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch: 8:00 bis 14:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 bis 12:00 Uhr

>>Aktueller Newsletter zum Download

Das Landratsamt ist eingeschränkt für Besucher mit Termin geöffnet.
Im Amt besteht eine Mund- und Nasenschutz-Pflicht (FFP2-Maske oder medizinische Maske).

Kommunales Testzentrum BGL