European Energy Award®

Der European Energy Award (eea) ist ein internationales Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren. Rund 300 Landkreise, Städte und Gemeinden in Deutschland sowie 158 Kommunen in Österreich setzen mit dem eea eine ambitionierte Energie- und Klimaschutzpolitik um.

 

Der European Energy Award® als Managementsystem begleitet Kommunen bei der Planung und Realisierung von energie- und klimaschutzpolitischen Zielen und Maßnahmen. Der eea ist daher als Prozess zu verstehen, mit der Definierung von Mittelfrist- und Jahresplänen sowie einem Monitoring für messbaren Erfolg. Bei einem Umsetzungsgrad von 50 und mehr Prozent, wird die Kommune mit dem European Energy Award® ausgezeichnet.

HANDLUNGSFELDER

Eine Kommune hat zahlreiche Möglichkeiten, energiepolitisch aktiv zu werden. Der Maßnahmenkatalog des eea als zentrales Umsetzungsinstrument benennt insgesamt rund 90 auf die Kommune zugeschnittene Maßnahmen in den folgenden Handlungsfeldern:

  1. Entwicklungsplanung und Raumordnung
  2. Kommunale Bauten und Anlagen
  3. Ver- und Entsorgung
  4. Mobilität
  5. Interne Organisation
  6. Kommunikation und Kooperation

ENERGIETEAM

Das Energieteam ist für die Umsetzung des eea in der Kommune zuständig - es ist die Entwicklungszentrale und Motor der energie- und klimapolitischen Arbeit. Das Team setzt sich zusammen aus Vertretern der kommunalen Fachbereiche und Eigenbetriebe sowie fachlich involvierter Mandatsträger. Auch externe Experten und engagierte Bürger können in das Energieteam aufgenommen werden.

EEA-BERATER

Ein akkreditierter eea-Berater unterstützt die Kommune als Energie- und Klimaschutzexperte beim gesamten Prozess. Die Kommune profitiert durch dessen fachlichen Know-how sowie den Erfahrungen aus anderen eea-Kommunen. 

FÖRDERUNG

Der Freistaat übernimmt 40 bis 50 % der Kosten. Die Förderung über das bayerische Programm für Klimaschutzmaßnahmen der Kommunen (KlimR) sieht explizit die Teilnahme an Qualitätsmanagement- und Zertifizierungverfahren für den kommunalen Energiebereich vor. Die Teilnahme am eea (Programmbeitrag und Berater-/Auditorenhonorare) kann mit 40 bis 50 % gefördert werden.

Häufig gestellte Fragen

Der eea hilft Kommunen dabei, die energie- und klimapolitischen Maßnahmen gezielt umzusetzen und kontinuierlich zu verbessern. Durch das internetbasierte Management-Tool können Klimaschutzprojekte strukturiert und analysiert werden.

Darüber hinaus profitiert die Kommune von den Erfahrungen anderer eea-Teilnehmer und dem Fachwissen des eea-Beraters.

Für die Teilnahme am eea wird in erster Linie ein politischer Beschluss benötigt. Anschließend kann eine Vereinbarung zwischen der Kommune und der Regionalen oder Bundesgeschäftsstelle des eea getroffen werden. Die prozessorientierte Arbeit beginnt mit Gründung des Energieteams.

Die Kosten für die Teilnahme am eea setzen sich zusammen aus dem jährlichen Programmbeitrag (einwohnerbezogen), den Moderations- und Beratungsleistungen für den eea-Berater sowie den Kosten für die Zertifizierung durch den externen eea-Auditor.