Das Bahntransportsystem

Der Transport der Abfälle zum Müllheizkraftwerk erfolgt überwiegend mit der Bahn. Nur aus dem Landkreis Altötting werden die Abfälle wegen der kurzen Transportwege direkt mit Hausmüllfahrzeugen in Burgkirchen angeliefert.

 

In den anderen sechs Landkreisen betreibt der Zweckverband je eine Müllumladestation. Dort werden die Abfälle in spezielle Container verpresst, wobei das Volumen auf ein Viertel verdichtet wird. Die Transportbehälter werden dann mit einem Kran auf Bahnwaggons verladen und täglich auf dem Schienenweg nach Burgkirchen geliefert. Im Müllheizkraftwerk entlädt ein Kran die Container, eine Auspressvorrichtung entleert sie in den Müllbunker.


Durch das umweltfreundliche Bahntransportsystem wird der Anlieferverkehr über die Straße deutlich verringert.