Prävention im Landkreis Berchtesgadener Land

Prävention bedeutet Vorbeugung und unterstützt junge Menschen, damit sie sich (seelisch) gesund, sucht- und gewaltfrei entwickeln können. Ebenso bedeutsam sind das Abbauen von Benachteiligungen und das Fördern der Chancengleichheit. Das Amt für Kinder, Jugend und Familien sieht die Prävention als eine wertvolle Aufgabe an und ist mit diesem Fokus mit einem eigenen Arbeitsbereich umfangreich vertreten. Neben der Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit an Schulen und der Familienförderstelle ist auch die Präventionsstelle inkludiert.

 

Hauptaugenmerk wird auf die Stärkung der individuellen Sozial- und Handlungskompetenzen der Kinder und Jugendlichen gelegt. Darüber hinaus gilt es, strukturelle und gesellschaftliche Bedingungen zu schaffen, die ein gesundes sucht- und gewaltfreies Heranwachsen unserer Kinder gewährleisten.


Neben dem Amt für Kinder, Jugend und Familien verfügt der Landkreis Berchtesgadener Land über eine Vielzahl an Akteuren der Prävention und entsprechender Angebote für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen und Personengruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.


Für nähere Informationen und Beratung steht die Präventionsfachkraft sowohl telefonisch, per E-Mail wie auch im persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Sie finden in diesem Bereich spezifische Informationen und Angebote:

  • für Kinder und Jugendliche
  • für Eltern / Elternbeiräte
  • Organisationen (Kindertageseinrichtungen, Schule, Betriebe, Vereine, Gemeinden, offene Jugendarbeit, andere soziale Einrichtungen)

Informationen und Angebote zu:

  • Sucht (Alkohol, Tabak, illegale Substanzen, stoffungebundene Süchte)
  • Gewalt
  • (neue) Medien
  • Ess-Störungen
  • Sexualpädagogik
  • Sexueller Missbrauch
  • Lebenskompetenzförderung
  • Erziehungsfragen
  • Pubertät