Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen

Der Begriff "Kindertageseinrichtung" ist im Sinne des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG) Sammelbezeichnung für außerschulische Tageseinrichtungen zur regelmäßigen Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern.


Kindertageseinrichtungen bieten jedem einzelnen Kind vielfältige und entwicklungsangemessene Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Bildungs- und Entwicklungschancen zu gewährleisten, Entwicklungsrisiken frühzeitig entgegenzuwirken sowie zur Integration zu befähigen. Die Betreuung erfolgt im Kindergarten, in der Kinderkrippe sowie im Hort. Darüber hinaus stehen noch sogenannte integrative Plätze nach § 35a SGB VIII zur Verfügung.

Entstehende Kosten und Kostenbeteiligung

Anspruch auf die volle bzw. teilweise Übernahme der Elternbeiträge für den Besuch einer Kindertageseinrichtung gemäß §§ 22, 24 Sozialgesetzbuch VIII (SGB) durch das Amt für Kinder, Jugend und Familien im Landratsamt Berchtesgadener Land haben Familien, die ihren Hauptwohnsitz im Landkreis Berchtesgadener Land haben und denen nach § 90 Abs. 3 SGB VIII die Bezahlung der Gebühren auf Grund ihres Einkommens nicht zuzumuten ist oder wenn die Kinderbetreuung für die Entwicklung des Kindes aus pädagogischen Gründen erforderlich ist.

  • Antrag auf Kostenübernahme für Tageseinrichtung (PDF)
  • aktuelle Nachweise über Einkünfte
  • aktuelle Nachweise über Belastungen