Jede/r gehört dazu bei den Freiwilligen im BGL - Erster Tag des Bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis erfolgreich

Jugend, Familie & Soziales
13. Mai 2016

Gemeinsam tanzen, im Wald aufräumen, Orangensaft verkosten oder einen Gemeinschaftsraum renovieren. Vielfältig waren die Aktionen rund um den ersten Tag des Bürgerschaftlichen Engagements im Berchtesgadener Land. Die Freiwilligenagentur BGL hatte - tatkräftig unterstützt von der Lebenshilfe BGL - eingeladen, rund um den „Tag des Bürgerschaftlichen Engagements“ das freiwillige Engagement im Landkreis in seinen unterschiedlichen Formen sichtbar und erfahrbar zu machen. In Laufen ebenso wie in Bad Reichenhall, in Mitterfelden genauso wie in Piding oder Anger, bei den Teisendorfern wie bei den Berchtesgadenern und den Freilassingern wurde mitgemacht und deutlich: Jede/r gehört dazu.

Das Jahresmotto von Startklar Jugendhilfe, dem vom Landratsamt beauftragten Träger der Freiwilligenagentur BGL: „Jede/r gehört dazu“ wurde im Landkreis Leben eingehaucht. Rama dama hieß es bei der Aufräumaktion der Lebenshilfe BGL im Geopark Eichelgarten in Teisendorf und es wurde tatkräftig angepackt. In der Fußgängerzone von Freilassing wurde viel getanzt, geredet und musiziert, als vom Ersten Bürgermeister über die Kindergartenkinder bis zu den Flüchtlingsprojekten verschiedene Gruppen ihr Engagement für ein Miteinander zeigten.


Nicht nur mit den Menschen, die direkt vor Ort kommen, sondern ihr Engagement für menschenwürdige Lebensbedingungen auf der ganzen Welt, machten verschiedene Weltläden im Landkreis mit Orangensaft-Verkostungen deutlich. Genussvoll und als einen Mehrwert für sich selbst, erlebten nicht nur die Besucher/innen dieser Aktionen den Tag des Bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis. Viele Freiwillige erleben genau das bei ihrem eigenen Tun.


Wie Orte aussehen können, an denen an denen Freiwillige aktiv mit dabei sind, zeigten die Tage der offenen Tür im Sozialbüro Anger ebenso wie beim AWO Seniorenzentrum in Laufen. Mindestens genauso informativ war das Angebot des Betreuungsvereins in Bad Reichenhall und Berchtesgaden. Informationen rund um die ehrenamtliche Betreuung wurden hier aufbereitet.  Deutlich wurde bei den vielen Mitmachaktionen, die sich bis in den Mai hinein erstreckten, der Wert des bürgerschaftlichen Engagements als eine wichtige Ressource zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen: sei es bei der Unterstützung von Flüchtlingen, dem Umweltschutz oder dem Miteinander der Generationen, wie es beim generationenübergreifenden Gedächtnistraining im Café Zeitlos zum Thema Ehrenamt probiert wurde.


Der Versuch, das Bürgerschaftliche Engagement in seinen unterschiedlichen Formen für jeden Einzelnen sichtbar und erfahrbar zu machen, klappte gut. Wege und Mittel, wie man sich einfach und sinnvoll freiwillig engagieren kann, zeigt die Freiwilligenagentur Interessierten das ganze Jahr hindurch. Nicht nur die Beratung der Interessierten, sondern auch die Rahmenbedingungen für das bürgerschaftliche Engagement passend zu machen, ist ihr Auftrag. Karin Niedermeyer, der Leiterin der Freiwilligenagentur BGL, ist es daher ein wichtiges Anliegen, auch über den Aktionstag hinaus den Diskurs der unterschiedlichen Akteure aus Bürgergesellschaft, Politik und Wirtschaft zu führen und das Engagement füreinander weiterhin zum Thema zu machen.  


Informationen zur Freiwilligenagentur BGL allgemein gibt es bei Karin Niedermeyer unter  niedermeyer@startklar-jugendhilfe.de.


Die Freiwilligenagentur Berchtesgadener Land ist eine Einrichtung des Landratsamtes Berchtesgadener Land. Mit der Umsetzung wurde der gemeinnützige Jugendhilfeträger Startklar beauftragt.

Kontakt

Frau Homberg

zuständig für den südlichen Landkreis

WERK34
Bergwerkstraße 34
83471 Berchtesgaden