Zentrale hausärztliche Bereitschaftspraxis eröffnet

Gesundheit von Mensch & Tier
16. März 2017

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB) ordnet die ärztlichen Bereitschaftsdienste neu. Seit dem 1. März 2017 ist auch der ärztliche Bereitschaftsdienst in der Region Berchtesgadener Land / Traunstein neu strukturiert. An der Kreisklinik Bad Reichenhall gibt es nun eine zentrale hausärztliche Bereitschaftspraxis der KVB, die den Bürgerinnen und Bürgern zu den sprechstundenfreien Zeiten als Anlaufstelle bei akuten Erkrankungen zur Verfügung steht und in wesentlicher Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten aus dem Landkreis betrieben wird.

Zwei weitere Bereitschaftspraxen gibt es am Klinikum Traunstein sowie an der Salzachklinik Fridolfing. Diese Bereitschaftspraxen stehen ohne Voranmeldung während der jeweiligen Öffnungszeiten (siehe unten) zur Verfügung. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst über die bundesweit einheitliche kostenfreie Rufnummer 116 117 erreichbar, über welche auch medizinisch notwendige Hausbesuche angefordert werden können.


Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist auch weiterhin stets der Rettungsdienst unter der kostenfreien Notrufnummer 112 zu verständigen.


Kontaktdaten und aktuelle Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen (Stand: 01.03.2017):

KVB-Bereitschaftspraxis am Klinikum Traunstein
Cuno-Niggl-Straße 3
83278 Traunstein

Öffnungszeiten:        
Montag, Dienstag, Donnerstag:  18:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch, Freitag:                      13:00 - 22:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag:        8:00 - 22:00 Uhr    


KVB-Bereitschaftspraxis an der Kreisklinik Bad Reichenhall
Riedelstraße 5
83435 Bad Reichenhall  

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Freitag:                 15:00 - 21:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag:   9:00 - 21:00 Uhr


Bereitschaftspraxis Rupertiwinkel an der Salzachklinik Fridolfing
Krankenhausstraße 1
83413 Fridolfing

Öffnungszeiten:
Samstag, Sonntag, Feiertag:  9:00 - 13:00 Uhr und 17:00 - 18:00 Uhr


Wann Sie welche Nummer anrufen:  

116 117: Ärztlicher Bereitschaftsdienst  

bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden, etwa hohem Fieber, starken Bauchschmerzen oder Erbrechen. Sie konsultieren den ärztlichen Bereitschaftsdienst, wenn Sie außerhalb der Praxisöffnungszeiten gesundheitliche Beschwerden haben, wegen der Sie normalerweise eine Arztpraxis aufsuchen würden, die Behandlung aber nicht bis zum nächsten (Werk-)Tag warten kann.


112: Rettungsdienst

bei lebensbedrohlichen Symptomen, beispielsweise Bewusstlosigkeit, akuten Blutungen, starken Herzbeschwerden, schweren Störungen des Atemsystems, Komplikationen in der Schwangerschaft und Vergiftungen. Der Rettungsdienst ist rund um die Uhr bei medizinischen Notfällen im Einsatz und innerhalb kürzester Zeit beim Patienten.

Kontakt

Frau Gruber