Förder- und Beratungsstelle „Rechenschwäche“ im Schulamtsbezirk BGL

„Rechenschwäche ist kein Schicksal. Um ihr aber sinnvoll begegnen zu können, ist es notwendig, sie möglichst frühzeitig als solche zu erkennen.“ (Gaidoschick 2015)


Unter Rechenschwäche wird verstanden, dass Kinder aufgrund (noch) fehlender Voraussetzungen kein Verständnis für Zahlen, Rechenoperationen und Rechenstrategien aufbauen konnten. Die Förderstelle ergänzt die unterrichtliche Förderung durch die Lehrkräfte und Förderlehrkräfte und berät Eltern und Lehrkräfte, wenn bei Kindern gravierende Probleme beim Rechnen lernen festgestellt worden sind.


Dabei geht die Förderstelle wie folgt vor:

Über Einzelförderung außerhalb der Unterrichtszeit wird nach eingehender Diagnostik ein Förderplan erstellt, der als Grundlage für die (Einzel-)Förderung, für die Förderung im Klassenverband oder durch die Förderlehrkraft sowie für die Beratung der Eltern und Lehrkraft dient.

Kontakt

Herr Mittermaier

Telefonsprechzeiten:
Mo 13:00 - 14:00 Uhr
Do 14:00 - 15:00 Uhr