Montag 1. 9. 2014 | 22:43 Uhr
 
 Aktuelles
 
28.08.2014
15:48:17
Sprechtag der „Aktivsenioren“ am 04.09.2014

Beratung für Existenzgründer, Unternehmer und Jugendliche auf Ausbildungsplatzsuche

Der nächste Sprechtag der "Aktivsenioren Bayern" findet am Donnerstag, 04.09.2014 im Landratsamt in Bad Reichenhall statt. Die Sprechzeiten sind von 9 – 12 Uhr. Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich. Dieses Informationsgespräch ist kostenlos.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/94_aktivsenioren.pdf


 
 
12.08.2014
13:33:14
Auf königlichen Spuren – Adoptivfamilienausflug 2014

Wie schwer ist der größte Kristallkronleuchter? Hat der König wirklich in dem goldenen Bett geschlafen? – Diese und ähnliche Fragen stellten die interessierten Kinder bei der Kinderführung im Schloss Herrenchiemsee und brachten auch ihr Wissen mit ein, an das sie sich von früheren Besuchen mit dem Kindergarten noch gut erinnerten.


Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/92_adoptivfamilien.pdf


 
 
12.08.2014
12:49:30
Pflegefamilien zu Besuch im Mammutmuseum

Der Ausflug der Pflegefamilien aus dem Berchtesgadener Land führte dieses Jahr in das Mammutmuseum in Siegsdorf.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/91_pflegefamilien.pdf


 
 
05.08.2014
09:16:25
Keine Langeweile in den Sommerferien, Aktion Spielbus mit Sport und Kreativangeboten

Die Schule macht im Sommer Pause und es ist wieder Zeit für Spiel und Sport mit der Aktion „Spielbus“ im Landkreis Berchtesgadener Land. Mitmachen können alle Kinder im Alter zwischen 5 und 15 Jahren.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/87_spielbus.pdf


 
 
05.08.2014
09:14:25
Umgang mit Wespen und Hornissen

Wespen und Hornissen werden oft als lästig, manchmal auch als bedrohlich empfunden. In diesem Zusammenhang ist interessant zu wissen, dass von den acht heimischen, Völker bildenden Wespenarten nur zwei Arten an menschliche Nahrung fliegen: die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Die anderen Wespenarten – dazu gehört auch die Hornisse - werden nicht von unserem Essen angelockt. Sämtliche Wespenarten leben in Völkern, die nur den Sommer überdauern.

Nach der Bundesartenschutzverordnung gehören Hornissen, Wildbienen oder Hummeln zu den besonders geschützten Tierarten. Es ist deshalb nach dem Bundesnaturschutzgesetz ( § 44 Abs. 1 Nr. 1) verboten, bewohnte Nester dieser wild lebenden Tierarten zu zerstören. Auch für nicht geschützte Arten gilt der allgemeine Schutz wild lebender Tiere, wonach diese nicht mutwillig getötet und ihre Lebensstätten nicht ohne vernünftigen Grund zerstört werden dürfen.

Lässt sich ein Hornissenvolk an einer kritischen Stelle nieder und das Nest soll entfernt oder umgesiedelt werden, muss dazu eine Ausnahme-genehmigung bei der unteren Naturschutzbehörde eingeholt werden. Normalerweise lässt sich mit Hornissen gut auskommen, da sie dem Esstisch fernbleiben und nur wenige Monate zwischen Juni und Oktober aktiv sind. Beim ersten Frost sterben alle Hornissen eines Nestes ab bis auf einige Königinnen. Sie überwintern in hohlen Bäumen, um im folgenden Jahr wieder ein neues Volk aufzubauen. Die Nester werden im nächsten Jahr nicht mehr genutzt, ebenso wie bei den Wespen. Hornissen gelten als natürliche Feinde von Wespen, Bremsen und Stechmücken.

Bei Problemen mit Hornissen und Wespen stehen im Landkreis Berchtesgadener Land Berater zur Verfügung, die sich die Situation vor Ort ansehen und versuchen, eine praxisnahe Lösung herbeizuführen.

Die Vermittlung dieser Berater erfolgt über folgende Ansprechpartner bei der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Berchtesgadener Land, die auch für Auskünfte zum Thema Hornissen und Wespen zur Verfügung stehen:

Herr Böhmer (Tel. 08651/773 848)
Herr Mück (08651/773 854)
Herr Putzhammer (Tel. 08651/773/853).


 
 
31.07.2014
14:23:54
Ausstellung Elektromobilität eröffnet

Die Wanderausstellung des Schaufensters Bayern-Sachsen ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET wird bis zum 21. September 2014 unter dem Motto „kommen – sehen – informieren“ im Landratsamt Berchtesgadener Land präsentiert.


Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/87_elektromobilitaet.pdf



 
 
31.07.2014
09:17:03
Ausbau der Kreisstraße im Tiefenbachtal - Verzögerungen infolge Hangrutschung

Wie schon in der vergangenen Woche zu lesen war, wird sich der Ausbau der Kreisstraße BGL5 im sogenannten Tiefenbachtal verzögern und sich deshalb die Gesamtfertigstellung der Baumaßnahme möglicherweise bis in das kommende Frühjahr hineinziehen. Hauptgrund ist in erster Linie die Hangrutschung vor wenigen Wochen.


Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/pm_staatl._bauamt_ts_bauzeitverzoegerung.pdf


 
 
31.07.2014
09:10:57
Kinderferienlager und Bergtour in den Sommerferien 2014

Das Landratsamt Berchtesgadener Land, Amt für Kinder, Jugend und Familien hat dieses Jahr wieder spannende Ferienaktionen und mehrtägige Ferienlager für Kinder und Jugendliche organisiert.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/50_ferienlager.pdf


 
 
29.07.2014
15:59:49
Berufskraftfahrer - Stichtag 10. September 2014 für Weiterbildung beachten

Fahrerinnen und Fahrer, die gewerblichen Güterkraft- oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen und die ihre Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE, C1, C1E, C oder CE nach dem 10. September 2008 (Personenverkehr) bzw. 10. September 2009 (Güterkraftverkehr) erworben haben, benötigen eine Grundqualifikation oder beschleunigte Grundqualifikation. Diese wird erworben durch erfolgreiche Ablegung einer Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/86_buskraftfahrer.pdf


 
 
28.07.2014
16:56:24
Familienbüro macht am 31.07.2014 wieder Station in Freilassing

Um den Bedarf von Familien künftig besser decken zu können, verkürzen sich zwar ab Juli die Sprechzeiten, aber dafür verstärkt ein Experte zukünftig das Familienbüro thematisch.

Zur Pressemitteilung:
www.lra-bgl.de/formulare/85_familienb_ro.pdf


 
 
Archiv
Lesen Sie auch in unserem News Archiv...
 
Diese Seite ausdrucken  Kontaktaufnahme per E-Mail


















Diese Webseite wurde unter Berücksichtigung der Kriterien für einen barrierefreien Zugang gestaltet.